Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

gehalt,tarif,probezeit

26. Juli 2008 Thema abonnieren
 Von 
mojoakaf
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
gehalt,tarif,probezeit

Guten Abend,

Mal angenommen A macht eine Ausbildung und wird danach übernommen.

In Arbeitsvertrag von A gibt es eine Regeldung, die da heisßen könnte:

Das Gehalt ist ein Pauschalgehalt für 40 Std./Woche
Es setzt sich wie folgt zusammen:
a) Tarifgehalt 1310 € brutto
b) freiwillige übertarifliche Zulage 590 € brutto
insgesamt 1900 € brutto

Wenn nun der Tarifvertrag besagt, dass das Grundgehalt 1450 € brutto betragen würde, je nach Berufserfahrung etc pp und Betriebszugehörigkeit. Und gilt die Betriebszugehörigkeit auch zur Ausbildung ?
Könnte diese eingefordert werden oder nicht? Und wie müsste das geschehen.[/B]

Weiterdessen folgender angenommener Fall dazu.

Die Probezeit beträgt 5 Monate?[/B]

Ist diese Rechtens? oder aufgrund der Ausbildung nicht?

MFG

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1986x hilfreich)

.. also: bei uns gibt es keine probezeit bei der übernahme aus der lehrzeit. so steht es im tv - frage also, was bei euch gilt.
.. *betriebszugehörigkeit* ist ja an sich ein unmissverstädnliches wort. die zeit der ausbildung gehört selbstverständlich hinzu. fraglich kann allenfalls die behandlung von unterbrechungen in der kontinuität sein. eine ganz andere sache ist, was aus der (reinen) betriebszugehörigkeit folgt: deswegen gibt es bei uns eigens ausgewiesene anfangsangestellte. die jungen hähnchen (oder auch hühnchen) meinen mitunter, wunders was mit den flügeln schlagen zu müssen ..
;)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.805 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen