Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

kündigung während krankheit

 Von 
bert
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
kündigung während krankheit

meiner tochter, sechs tage krank geschrieben, ist die kündigung zugegangen. sie war sehr selten krank ( in diesem jahr 3 tage).
kann man während einer krankheit kündigen ?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Betrieb Kündigung Probezeit


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 103x hilfreich)

Bei einer Kündigung wegen Krankheit spricht man von einer sogenannten personenbedingten Kündigung.
Sind im Betrieb Ihrer Tochter mehr als 5 AN beschäftigt und ist Ihre Tochter bereits länger als 6 Monate im Betrieb, so fällt Sie unter das KSchG.

Dann sind krankheitbedingte Kündigungen nur unter sehr eingeschränkten Voraussetzungen zulässig.
Entweder bei einer langandauernden Erkrankung (mehr als 6 Mon, ungünstige Zukunftsprognose, Unzumutbarkeit) oder bei häufigen Kurzerkrankungen (ca. 6 Wochen im Jahr, nach längerer Beobachtung durch AG, Unzumutbarkeit).

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, wäre die Kündigung wohl unwirksam.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
bert
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

sehr geehrter herr scharnhorst,
meine tochter wäre in 14 tagen 6 monate in der firma. der betrieb beschäftigt im ganzen vier mitarbeiter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bert
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

sehr geehrter herr scharnhorst,
meine tochter wäre in 14 tagen 6 monate in der firma. der betrieb beschäftigt im ganzen vier mitarbeiter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 103x hilfreich)

Dann scheint es sich wohl um eine Kündigung innerhalb der Probezeit zu handeln, die eventuell auf der Krankheit fußt. Innerhalb der Probezeit kann bis zum letzten Tag auch ohne Angabe von Gründen in aller Regel mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden, ohne das es dagegen eine Handhabe gibt.

Stand in der Kündigung überhaupt etwas von der Erkrankung?

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
bert
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

sehr geehrter herr scharnhorst,
vertragliche probezeit waren drei monate, im vierten hat sie schon eine gehaltsverbesserung bekommen, die kündigung wurde nicht begründet.
mit freundlichen grüßen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 103x hilfreich)

Wenn in dem Betrieb Ihrer Tochter tatsächlich nur 4 AN beschäftigt sind, fällt sie bedauerlicherweise nicht unter das KSchG, so daß eine Kündigung mit der vertraglich vereinbarten Frist (mind. 4 Wochen) wohl zulässig wäre.
Zu den AN zählen aber auch Geringverdiener mit 0,5.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Lines
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Werter Herr Scharnhorst!Ich habe meine Kündigung bekommen.Aber meine Krankheit kommt von der Tätigkeit die ich ausgeführt habe.Darf mein Arbeitgeber mich da überhaupt kündigen.Es geht ja jetzt alles über die Berufsgenossenschaft.Ich bitte um dringende Antwort.Ich wäre Ihnen sehr dankbar dafür.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Sabine Dreyer
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Unser LKW-FAHRER hatte den einen LKW-Unfall und der LKW hat einen Totalschaden.
Wir können keinen neuen bzw. einen Ersatz-LKW anschaffen und haben somit keine Arbeit
für den Fahrer.
Seit dem Unfall ist der Fahrer Krankgeschreiben 07.07.2003 bis 12.08.03
wir haben ihm am 05.08.03 auf dem 12.08.03
gekündigt, da wir den Fahrer nicht einsetzen können.

Jetzt ist wieder eine Krankmeldung gekommen.

Ist die Kündigung wirksam.

Besten Dank für Ihre Rückantwort.


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen