pause, minusstunden , plusstunden , arbeitszeitkonto

5. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Skak
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
pause, minusstunden , plusstunden , arbeitszeitkonto

Hallo,

ich arbeite in der ambulanten 1: 1 pflege. Laut arbeitsvertrag gibt es ein Zeitkonto. Der Dienstplan wird von der leitung geschrieben. Seit anfang des Jahres rutsche ich immer weiter in Minusstunden . laut pdl gibt es keine passenden Patienten für mich , da ich nur im Zeitrahmen von 8 bis 16.00 uhr arbeiten kann bzw die Teams schon voll sind . Oder der fahrtweg zu weit .
Zur zeit habe ich minus 50 h und ich hab keine Ahnung wie ich das nacharbeiten soll.
(Vertraglich ist 27 h die Woche geregelt. was dann auf den Monat verteilt wird)

Muss ich die Minusstunden nacharbeiten? Wieviele Minusstunden sind erlaubt ( im vertrag steht nichts)
Kann mir dadurch der Lohn gekürzt werden?
Wie lang darf die Fahrtzeit zum Klienten sein? Zählt das als Arbeitszeit?
Manchmal sagt der Angehörige vom Pat. ich kann früher gehen, so 30 min....die fehlen mir dann auch auf den stundenzettel, wofür ich ja eigentlich nichts kann.

Danke

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118581 Beiträge, 39597x hilfreich)

Aufgrund der Vielzahl unbekannter Faktoren / zahlreicher Unwägbarkeiten ist das in Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.

Als erstes wäre die Nennung relevanter Details (z.B. Wortlaut der vertraglichen Vereinbarungen zum Thema) durchaus von Vorteil für den Erhalt zielführender Antworten.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Weiser
(17234 Beiträge, 6430x hilfreich)

Zitat (von Skak):
Der Dienstplan wird von der leitung geschrieben.

An sich ist es Sache des AG, die vereinbarte Stundenzahl vom AN abzufordern, etwa durch die Planung des Dienstplans. Wenn das nicht geschieht, wäre das erst einmal Sache des AG.
Aber in der Überschrift sprichst du auch von einem Arbeitszeitkonto - das müsste vereinbart sein und sollte dazu dienen, gewisse Schwankungen auszugleichen ..
Dazu fehlt es aber an Informationen.

Ob Fahrzeiten von Patient zu Patient als AZ gelten, müsste man dir vor Ort sagen können.
Wenn Angehörige dich vorzeitig nach Hause schicken, sollte das nicht zu deinem Nachteil passieren - auch hier wäre zu klären, wie die Praxis ist. Ich vermute zudem, dass du dir sowas schriftlich von den Angehörigen bestätigen lassen müsstest.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen