Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
559.030
Registrierte
Nutzer

selber Kündigen in der Probezeit während Krankheit

 Von 
moglu
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 13x hilfreich)
selber Kündigen in der Probezeit während Krankheit

Hallo,

ich habe eine etwas blöde Situation.

Arbeite seit Januar in einem Callcenter.
In meinem Arbeitsvertrag ist eine Probezeit von 6 Monaten mit 2 Wochen Kündigungsfrist vermerkt.
des Weiteren ist in einem Extra Reiter eine Vertragsstraße erwähnt wenn ich Vertragswidrig kündige.
Diese mix Max. einem Monats Bruotto Gehalt.

Nun ist es so das ich den Januar über komplett arbeiten war, jedoch im Februar wegen ständigen Kopfschmerzen und Erbrechen für 4 Wochen Krank geschrieben bin.
Nun habe ich von meinem alten Arbeitgeber das Angebot bekommen ab 01.03.2020 wieder bei diesem anzufangen. Ich habe vorher in einem Hotel als Rezeptionistin gearbeitet, habe aber gekündigt wegen Unstimmigkeiten, diese sind nun behoben.

Wenn ich jetzt während meiner Krankheit bzw. Krankschreibung kündige, muss ich dann mit einer Vertragsstrafe rechnen? Zudem muss ich heute per E-Mai, kündigen da die Zentrale der Firma immer am Freitag und Samstag nicht besetzt ist.

Mein Bedenken ist jetzt, dass diese meinen Monatslohn für den Februar wegen dem Krankenschein nicht auszahlen wenn ich kündige.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Krankheit Krankschreibung Vertragsstrafe


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2499 Beiträge, 481x hilfreich)

Zitat (von moglu):
des Weiteren ist in einem Extra Reiter eine Vertragsstraße erwähnt wenn ich Vertragswidrig kündige.

"Vertragswidrige Kündigung" bedeutet, dass Du die verabredete Kündigungsfrist nicht einhältst. Wenn jedoch die Kündigung bis morgen den Arbeitgeber erreicht, hast Du die Frist eingehalten (vierzehntägige Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit). Im Übrigen wäre noch zu prüfen, ob die Vertragsstrafe überhaupt wirksam vereinbart werden konnte.

Zitat (von moglu):
Wenn ich jetzt während meiner Krankheit bzw. Krankschreibung kündige, muss ich dann mit einer Vertragsstrafe rechnen?

Nein, Du solltest lediglich die Kündigungsfrist beachten.

Zitat (von moglu):
Zudem muss ich heute per E-Mai, kündigen da die Zentrale der Firma immer am Freitag und Samstag nicht besetzt ist.

Eine Kündigung in elektronischer Form ist nicht möglich, da eine Schriftformerfordernis gegeben ist. Ob die Zentrale am Freitag oder Samstag unbesetzt ist, ist im Hinblick auf die Kündigungserklärung unerheblich.

Zitat (von moglu):
Mein Bedenken ist jetzt, dass diese meinen Monatslohn für den Februar wegen dem Krankenschein nicht auszahlen wenn ich kündige.

Das ist natürlich denkbar. In diesem Falle solltest Du Deine Ansprüche gerichtlich geltend machen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8190 Beiträge, 3619x hilfreich)

Zitat (von moglu):
Zudem muss ich heute per E-Mai, kündigen

Die wäre ungültig, denn es bedarf der Schriftform § 623 BGB.

Zitat (von moglu):
muss ich dann mit einer Vertragsstrafe rechnen?

Falls die Klausel einer rechtlichen Prüfung standhalten würde, ja.

Ich würde dem alten Arbeitgeber mitteilen, dass es 1-2 Tage später wird und Montag die Kündigung persönlich beim aktuellen Arbeitgeber einreichen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
moglu
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 13x hilfreich)

Wenn in meinem Arbeitsvertrag steht das eine Kündigung innerhalb von 2 Wochen in der Probezeit erfolgen kann,
wäre ja morgen der 15.02.2020 der letzte tag oder irre ich mich da?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2499 Beiträge, 481x hilfreich)

Zitat (von moglu):
Wenn in meinem Arbeitsvertrag steht das eine Kündigung innerhalb von 2 Wochen in der Probezeit erfolgen kann, wäre ja morgen der 15.02.2020 der letzte tag oder irre ich mich da?

Es liegt kein Irrtum vor, wenn Du fristgerecht kündigen und zum 01.03.2020 Deinem neuen Arbeitgeber zur Verfügung stehen möchtest.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.530 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.203 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.