vom chef bedrängt & erpresst

21. November 2009 Thema abonnieren
 Von 
LenaLoona
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
vom chef bedrängt & erpresst

hallo,
also es geht nicht um mich,sondern um meinen freund.
der ist seit dem 15.7.09 bei einer firma angestellt.
es gibt nur ihn und seinen chef in der firma.
sein chef ist bi und hat sich wohl in meinen freund verliebt.
er ist noch in der probezeit.
naja der chef hat dann irgendwann angefangen ihn unterdruck zu setzen,
wenn er ihm nicht schreiben würde,das er ihn liebt, ihn vermisst etc.
dann würde er seine arbeit verlieren,ihn kündigen (als grund diebstahl etc angeben).
anspielungen auf sex hat er auch gemacht,wenn er lust hätte wüsste mein freund ja wo er seinen chef finden kann.

was kann man da jetzt machen ???
er bekommt zu dem grade den führerschein vom amt bezahlt,weil der zur arbeitsaufnahme erforderlich war.

kann er zum amt gehen und dieses angeben?
wir haben die befürchtung,das man ihm das nicht glaubt oder der chef es abstreitet (wirds wohl kaum zu geben wollen)

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Slavonia
Status:
Praktikant
(805 Beiträge, 195x hilfreich)

Guten Tag
Ihr Freund sollte seinem Chef unbedingt zu verstehen geben, das die Zuneigung vom Chef nicht erwidert wird und zwar sollte er die ganz Unmissverständlich tun.
Hier noch mehr Informationen dazu.

Was tun bei sexueller Belästigung

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
LenaLoona
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

das hat er schon öfters gemacht bzw, versucht und immer wieder das selbe problem.
ich habe jetzt mal die arbeitnehmerkammer angeschrieben und nach infos gefragt.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2469x hilfreich)

Fang an einen neuen Job zu suchen.

Da es sich um einen Kleinbetrieb handelt kann er den Mitarbeiter feuern wann er will. Daher wird er wohl, wenn es stimmt ohne Sex eh rausfliegen.

Um gegenüber dem Arbeitsamt gut dazustehen würde ich den bei einer guten Gelegenheit anzeigen - und zwar bei der Polizei.

Jedoch kann er hilfreich sein zu erklären nicht von ihm zu wollen und auch zu keiner Gefälligkeit bereits zu sein. Ruhig mal laut werden.

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2004x hilfreich)

... vor allen dingen: alles pingelig dokumentieren. satz für satz, vorkommnis für vorkommnis.
was da läuft, verstößt höchstwahrscheinlich gegen das agg §§ 1 und 3, abs 3,4 - nur ist keine abhilfe in sicht, wenn der ag der täter ist.
wenn die arbeitsagentur eine rolle spielt, sollte oder muss dein freund mit seinem sachbearbeiter reden. es wird ja wohl gründe geben, die auch die AA anerkennen muss, einen job aufzugeben. ggf. braucht dein freund auch anwaltlichen rat in der sache.

es läuft auf rausschmiss oder eigenkündigung hinaus. das dürfte aber um des eigenschutzes willen in dem fall das geringere übel sein.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

-- Editiert am 22.11.2009 16:54

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2469x hilfreich)

Sobald du ne Anzeige wegen Nötigung machst wird er dich raus*******n. Ist dir das zu stressig würde ich den Stress als Krankheit sehen und krankfeiern.

Ein "kräfiges" Wort müsste reichen das er Konsequenzen zieht. Notfalls noch nen Tritt in die .....

Solange nichts passiert sind das alles nur Geschichten die zwei Parteien erzählen. Ne Sftrananzeige würde vor der ARGE deine Position stärken.

K.

P.S. Mal den Vorgänger in dem Job suchen :-)

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Annaminna
Status:
Praktikant
(899 Beiträge, 402x hilfreich)

Kann Dein Freund so ein Gespräch nicht mal heimlich aufnehmen ? Ist zwar eigentlich illegal, aber hier kann er ja sonst nichts beweisen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2469x hilfreich)

Das bleibt illegal, jedoch könnte man mit dem Handy jemanden anrufen, der "mithört".

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2004x hilfreich)

... leute, leute: das hier ist ein arbeitsrechtliches forum! solche fantasien sind zwar ganz schön, aber verwirklichen sollte man sie besser nicht. am ende geht der schuss noch nach hinten los.

-----------------
"... nach bestem Wissen :) .
"Das ganze Leben ist ein Quiz ...""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
LenaLoona
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

ich habe die beiträge meinem freund jetzt mal gezeigt und hoffe das er endlich was dagegen tut, ich merke schon lange,das es ihn belastet.

finds eh ne *******erei,das ein chef sowas verlangt aber genau weiß das er keine chancen hat...
er hat es ihm oft gesagt,das er aufhören soll.
einige sms kamen trotzdem von seinem chef in der richtung.

ich finde es auch sehr wichtig,das er endlich mit seinem sachbearbeiter spricht,das angibt etc.

ich kann derzeit leider nicht viel machen, bin z.Z. über 300km von ihm getrennt.
also muss er diesen schritt erstmal selbst gehen.

aber eure beiträge haben meine meinung/meinen eindruck nur bestärkt.

danke

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2469x hilfreich)

quote:
das er endlich mit seinem sachbearbeiter spricht


Also entweder ist das sexuelle Belästigung und ich erstatte Anzeige bei der Polizei oder ich hab einfach keinen Bock dort zu arbeiten und suche ne Ausrede.
Im ersten Fall brauch ich nicht mit dem Sachbearbeiter reden, da flieg ich nach Anzeigestattung eh hochkannt raus.

Aber hier ist es wohl eher der "Zwangsjob" bei einem schwulen Friseur weit von der Freundin, der die HarzIV Karriere so belastet.

K.

P.S. Zeit sich sofort wenn das Geschimpfe hier wieder anfängt.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
maestro1000
Status:
Lehrling
(1300 Beiträge, 731x hilfreich)

Es kamen eindeutige SMS vom Chef ? Das ist es doch. Wunderbar.
Die o.g. Idee mit der Kamera ist sowieso Kappes.
Unbedingt die SMS gespeichert lassen, damit es später ggfs von Behörden ausgewertet werden kann.
Die werden auch evt. Vorgänger im Amt befragen, ob da was ähnliches war. Müssen nur drauf hingewiesen werden.
Kann die Adresse/Tel.Nr des Vorgänger irgendwoher besorgt werden ohne dass man dafür Verbote übertreten müsste?
Die Staatsanwaltschaft könnte es. Ob die Bock haben dafür eine Durchsuchung zu veranlassen steht auf einem anderen Blatt.

(De Polizei wird das Handy oder die SIM-Karte dann möglicherweise als Beweismittel einziehen. Besorgt schonmal vorab billigen Ersatz. Das Original gibts erst einige Monate später wieder.)

Dein Freund muss sich im klaren sein, dass er schon als Opfer mitten in der Falle - im Machtbereich des Täters - sitzt. Die Schwächen werden eiskalt ausgenutzt.
Wie lange soll das Spielchen denn noch gehen ?

Der Kriminelle gehört umgehend zur Strecke gebracht! Es kann nicht besser werden. Warum sollte der Typ aufhören. Wenn er nur auf Sex aus ist,kann er sich leicht Im Internet Gleichgesinnte aus der Region oder Prostituierte besorgen.
Nein, hier geht es um Macht über Schwächere. Der Typ ist krank.
Einer der so beharrlich drängelt ist unberechbar und womöglich auch gefährlich,.gerade dann wenn er Gegendruck bekommt.

Bestärke Deinen Freund das Richtige zu tun und Nägel mit Köpfen zu machen.

Der erste Weg führt zur AfA.
Halt Magen verdorben oder so..

Dort erzählen, dass man aus wichitgem Grund - den vorgenannten - fristlos kündigen muss. Verständnisvolle Mitarbeiter werden das dannn auch schriftlich festhalten, damit man keine ALG-Sperre bekommt.

Wenn der Sachbearbeiter in der AfA Schwierigkeiten machen sollte, dann sofort zu einem Anwalt. Die Investition muss sein, wenn kein Rechtsschutz besteht.
U.u.kann auch ein Beratungsschein beim Arbeitsgericht abgeholt werden, wenn wenig Einkommen da ist.

Die regionale Anwaltskammer kann Anwälte vor Ort nennen die sich mit Sozialrecht, Arbeitsrecht und ein bißchen Strafrecht auskennen. (oder einen entsprechendenden Soziius in der Kanzlei haben)
Für die Nötigunggeschichte wird der Anwalt leicht seine Auslagen vom Täter zurückverlangen können.


Was die Probezeit angeht, spielt die in so einem kleinem Betrieb nur insofern eine Rolle, dass idR die ordentliche Kündigungsfrist etwas kürzer ist. Denn in Kleinbetrieben besteht ohnehin kein allgemeiner Küjndigungsschutz. Da müssen dann nur die geltenden KFs eingehalten werden und die Auswahl nicht allzu willkürlich aussehen darf.

-- Editiert am 23.11.2009 00:24

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.543 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen