Löschung eines Beitrags

30. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
ZailP
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Löschung eines Beitrags

"Danke" für das kommentarlose Schließen meines Beitrags im Strafrechtsforum.

Hier schreibt nicht der Ü50jährige, der sich Tipps holen will, wie er seine Taten straflos durchführen kann.
Hier schreibt jemand, der den Ü50jährigen besser heute als morgen von der Straße weg haben möchte und sich fragt, warum dieser trotz diverser Anzeigen immer noch aktiv ist.

Notfall?

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Einschätzung vom Anwalt erhalten.
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16559 Beiträge, 9319x hilfreich)

Zitat (von ZailP):
Hier schreibt jemand, der den Ü50jährigen besser heute als morgen von der Straße weg haben möchte und sich fragt, warum dieser trotz diverser Anzeigen immer noch aktiv ist.

Diese Intention ist aber nicht klar geworden.
Ich spekuliere mal, dass Ihr Thread nicht geschlossen wäre, wenn Ihre Intention klar gewesen wäre.

In der Sache bleibe ich aber bei meiner Einschätzung: Charts mit 50jährigen sind nicht verboten, auch dann nicht, wenn sie sich als 12jährige ausgeben. Also ist auch eine Anstiftung zu einem Chat mit einem 50jährigen nicht strafbar, auch dann nicht, wenn sich der 50jährige als 12jährige ausgibt.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ZailP
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist denn die Kernaussage meines Posts immer noch nicht klar?

Es geht nicht darum, dass die Ü50-Person mit Kindern chattet.
Es geht darum, dass die Ü50-Person als Kind mit tatgeneigten Personen schreibt und dann als Kind die tatgeneigten Personen zu realen Missbrauchstaten ermutigt, indem sie sagt, dass Kinder es eigentlich mögen, wenn sie *** mit Erwachsenen haben.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16559 Beiträge, 9319x hilfreich)

Zitat (von ZailP):
Ist denn die Kernaussage meines Posts immer noch nicht klar?

Bislang nicht - mir jedenfalls.

Zitat (von ZailP):
Es geht darum, dass die Ü50-Person als Kind mit tatgeneigten Personen schreibt und dann als Kind die tatgeneigten Personen zu realen Missbrauchstaten ermutigt, indem sie sagt, dass Kinder es eigentlich mögen, wenn sie *** mit Erwachsenen haben.

Dass das keine Straftat ist, ist für mich so offensichtlich, dass ich diese Interpretationsmöglichkeit nicht in Betracht gezogen habe.

Wenn ich öffentlich schreibe, dass die Berufsfeuerwehr über Langeweile klagt (obwohl das nicht stimmt), und sich dadurch Pyromanen zur Brandstiftung ermutigt fühlen, dann ist das ja strafrechtlich auch nix.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(32297 Beiträge, 5678x hilfreich)

Zitat (von ZailP):
indem sie sagt, dass Kinder es eigentlich mögen, wenn sie *** mit Erwachsenen haben.
Ich meine, damit liegt keine Strafbarkeit vor. Außerdem mögen Kinder das eigentlich auch nicht.

Nicht nur deine Überschrift im geschlossen Thread war mehr als missverständlich.

Zitat (von ZailP):
und sich fragt, warum dieser trotz diverser Anzeigen immer noch aktiv ist.
Das ist ja ne ganz neue Frage. Wegen was hat man den Herrn denn schon alles angezeigt?
Zitat (von ZailP):
besser heute als morgen von der Straße weg haben möchte
Von der Straße??
:dau:

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Moderator9
Status:
Praktikant
(674 Beiträge, 455x hilfreich)

Höchst interessant war ja auch, dass man nicht nur das Alter der Person kennt, sondern sogar deren Motivation. Kurzum - der Thread bleibt zu.

-- Editiert von User am 31. März 2024 16:58

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.408 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.484 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.