Zahn Arzt Unterschrift Einverständniserklärung

27. Mai 2020 Thema abonnieren
 Von 
cass
Status:
Schüler
(436 Beiträge, 54x hilfreich)
Zahn Arzt Unterschrift Einverständniserklärung

Hallo,
darf man die Einverständniserklärung zu den Abrechnungsstellen mit denen ein Zahnarzt arbeitet wieder zurücknehmen? Dieser Zettel wurde an die Mitarbeiterin am Empfang ausgehändigt. Sie behauptet, unterschrieben ist unterschrieben. Es gab nur ein Erstgespräch bei dem sich für den Patienten herausstellte,
dass er nicht bei diesem Zahnarzt sein möchte.

-- Editiert von cass am 27.05.2020 16:05

Notfall?

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Einschätzung vom Anwalt erhalten.
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
die wölfin
Status:
Schüler
(324 Beiträge, 139x hilfreich)

Zitat (von cass):
.... Sie behauptet, unterschrieben ist unterschrieben. ...
Ich würde dann einfach selbst einen Zweizeiler verfassen mit einem Widerruf der bislang erteilten Einverständniserklärung und diesen dort abgeben. Natürlich wenn möglich mit Unterschrift der Mitarbeiterin auf einer weiteren Ausfertigung des Zweizeiler als Belegexemplar für die eigenen Unterlagen zur Bestätigung des Erhalts.

Signatur:

"Der unzufriedene Mensch findet keinen bequemen Stuhl." (Benjamin Franklin)

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(120357 Beiträge, 39879x hilfreich)

Zitat (von cass):
darf man die Einverständniserklärung zu den Abrechnungsstellen mit denen ein Zahnarzt arbeitet wieder zurücknehmen?

Kommt ganz darauf an, was genau man da unterschrieben hat.
Möglicherweise kann man es, es kann dann nur problematisch werden (Einstellung der Bnehandlung, Kosten, ...)


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8414 Beiträge, 3774x hilfreich)

Beim ZA fand also nur ein Erstgespräch statt. Diese Kosten kann er über die Abrechnungsstelle geltend machen.
Wenn keine Behandlung stattfindet, gibt es auch nichts weiter abzurechnen. Ich verstehe das Problem hier nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7422 Beiträge, 3093x hilfreich)

Zitat (von cass):
darf man die Einverständniserklärung zu den Abrechnungsstellen mit denen ein Zahnarzt arbeitet wieder zurücknehmen?

Die Folge wäre, daß der Patient eben die Rechnung erhalten würde.

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
werweiß
Status:
Beginner
(75 Beiträge, 12x hilfreich)

Ja, die Einwilligung kann man bei denen die ich so kennejederzeit widerrufen ( welche ist es denn: DZR, ZA, BFS, CareCapital, PVS ...?)
Eigentlich muss der Patient auch eine Ausfertigung/Kopie davon bekommen.

Allerdings schützt der Widerruf der Zustimmung nicht vor einer Rechnung, sondern lediglich davor, dass Praxis über einen externen Dienstleister die Rechnungen erstellen lässt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.350 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.460 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen