Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.242
Registrierte
Nutzer

60 Jahre Staatsangehörigkeit ungeklärt

 Von 
petre
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 3x hilfreich)
60 Jahre Staatsangehörigkeit ungeklärt

Hallo, ich 1950 in hannover geboren vater staatenlos mutter durch heirat ebenfalls vorher deutsche.Meine staatsangehörigkeit ist ungeklärt.Heute mußte ich mal wieder meine Aufenthalserlaubnis verlängern.Aber nun zu meiner Frage.Kann mir mal einer sagen wo ich etwas in internet finden kann, zu der frage wie lange mal einen titel wie -ungeklärt - behalten kann.Irgentwann muß das doch geklärt werden.Ich finde leider nichts zu diese frage.
Für antworten wäre ich sehr dankbar.


-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Staatsangehörigkeit staatenlos Vater


11 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2408x hilfreich)

Sicher kann man das abschliessend klären. So weit (siehe Wikipedia.de) mir bekannt, gilt die Abstammung des Vaters. Also muss du das Vaterland deines Vaters verklagen. Das wird dir aber wohl nicht bekannt sein.
Insoweit ist deine Staatsangehörigkeit soweit geklärt : Du bist kein Deutscher

Ich würde mal Kirchen und Sozialorganisationen bitten zu vermitteln. Evtl. kannst du die Deutsche Staatsangehörigkeit beantragen.

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
petre
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 3x hilfreich)

Eine einbürgerung wede ich nicht beantragen da der status ungeklärt ist und es somit einer klärung bedarf.Dieses kann aber nicht meine aufgabe sein.Die Staatsangehörigkeit richtete sich bis 1975 nach der staatsangehörigkeit des Vaters, dieser war staatenlos.Meine Tochter ist Deutsche heb,1970 mein ältester Sohn geb,1974 ist ungeklärt,hat die deutsche staatsangeh.beantragen wollen.Ist aber nicht möglich weil zunächst festgestellt werden muß welche staatsangeh.er hat.Wahrscheinlich Deutscher.Aber das war auch nicht meine Frage.Ich möchte wissen wie lange der status -umngeklärt- gültigkeit haben kann.Es muß doch zeitlich eingegrenst sein.

mfg petre

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2408x hilfreich)

Warum, du kannst doch staatenlos bleiben. Solange darfst du da beleiben. Sobald es geklärt wird schmeissen die dich raus.
Du bist doch nur staatenlos weil der Vater seinen Heimatstaat nicht genannt hat oder nicht nennen wollte, oder von diesem rausgesetzt wurde.

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
petre
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,nochmal ich bin nicht staatenlos sondern ungeklärt.Mein Vater war bei meiner geb. staatenlos.Er kam im 2.Weldkrieg aus irgentwelchen Gründen nach D. Es muß doch irgentwo etwas über den Status -ungeklärt- geben,Alles was ich finden kann bezieht sich auf einwanderer die ihre herkunft nicht angeben wollen .
mfg.petre

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2408x hilfreich)

Entweder man ist MItglied in einem Staat oder nicht. Ungeklärt ist da wohl mehr ein Zugeständnis damit es nicht so unfreundlich klingt.
Dein Vater kam doch mal aus irgendeinem Land, seinem Vaterland. Welches ist das. Da in den meisten Ländern das Kind die Staatsangehörigkeit des Vaters bekommen hat, bis du ebenfalls Angehöriger dieses Landes. Mit den entsprechenden Papieren deines Vaters und dir gehst du auf die Botschaft und beantragst einen Pass.

Nur weil man in Deutschland lebt wird man nicht Deutscher Staatsangehöriger. Der Trick den Pass wegzuschmeissen und die Aussage zu verweigern welchen Staat man angehört funktioniert nur für eine Duldung

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
surio
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo, das ist ein sehr komplexes Thema, bei dem die BRD-Organe selbst nicht korrekt arbeiten und falsche Entscheidungen herbeiführen. Zunächst sollte man selber sich verantwortlich sehen, seine Staatsangehörigkeit zu klären, vor allem wenn man Nachkommen hat oder es lassen, wenn man mit dem Status einer ungeklärten Staatsangehörigkeit leben möchte, was durchaus auch ein paar Vorteile haben kann und nicht nur Nachteile. Zunächst hat einmal ein großer Teil der Deutschen eine ungeklärte Staatsangehörigkeit. Die meisten bemerken es aber nicht, weil sie sich mit dem Recht nicht ausreichend befasst haben. Der Reisepaß oder Personalausweis lässt nur die Vermutung zu, der Inhaber habe die Deutsche Staatsangehörigkeit, laut gerichtlicher Entscheidung, ist dies kein Beweiswert. Tatsächlich haben alle immer noch die Staatsangehörigkeit (RuStaG von 1913, umbenannt in StaG) des Deutschen Reiches, welches als juristisches Gebilde fortexistiert und die BRD nur die Verwaltung der Wirtschaftsgebiete (GG) ist. Die BRD hat an einer einheitlichen Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches festgehalten, da zu Mauerzeiten bis 1990 so vermeidbare Probleme bewältigt werden konnten. Deutsche konnten innerhalb der unterschiedlich besetzten Gebiete wechseln, so meist von der DDR in die BRD oder zwischen Westberlin und dem Bundesgebiet, ohne jeweils die Staatsangehörigkeit wechseln zu müssen oder Ausländer zu sein. Dies ist bis heute so geblieben, deshalb hat die BRD auch keine eigene Staatsangehörigkeit, deshalb steht bei uns „deutsch" im Ausweis und Reisepass, das Deutsche Reich wird nur noch durch den Reichsadler ausgewiesen, aber nicht mehr namentlich. Ungeklärt ist sie unter anderem deshalb, weil die Reichsangehörigkeit über die Bundesstaaten definiert war, welche nicht mit den Ländern der BRD identisch sind. Eine einheitliche Reichsangehörigkeit wurde zwar von Adolf Hitler verordnet, welche aber durch die allierten SHAEF-Gesetze wieder aufgehoben wurde, welche aber nur eine Ausführungsvorschrift war, kein Gesetz, so dass die Reichsangehörigkeit über die Bundesstaaten des Deutschen Reiches weiterexistiert. Da die Bundesstaaten (Sonderfall Bayern) ebenso keine eigenen Organe mehr haben, wie das Deutsche Reich, kann man keine behördlichen Rechtsakte erhalten. Die BRD bescheinigt eine Pseudo- Deutsche Staatsangehörigkeit, den sogenannten Staatsangehörigkeitsausweis, für den man seine Abstammung nachweisen muss oder sich einbürgern lassen kann. Massgeblich ist also die Abstammung.

Wer seinen Erzeuger nicht kennt oder nicht nachweisen kann (Abstammungsurkunde) und nicht adoptiert wurde, oder ehelich geboren wurde, der kann nur über die Mutter seine Staatsangehörigkeit vermittelt bekommen. War die Mutter staatenlos oder ist staatenlos geworden, so ist die letzte Staatsangehörigkeit bzw. die Staatsangehörigkeit wiederum ihrer Eltern massgeblich.


-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
DerRaecher
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 427x hilfreich)

unfassbar, was manche Leute hier für einen Blödsinn auskippen!

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
surio
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Bei der Mutter ist übrigens eventuell noch von Bedeutung, falls sie als Deutsche aus einem Gebiete Östereiches kam, da durchaus eine Zuordnung zum Staat Östereich möglich ist. Die Frage ist, wann hat sie wo geheiratet, wenn sie dadurch Deutsche wurde.
Wer nach dem durch die BRD veränderten StaG 12 Jahre lang als Deutscher behandelt wurde, erhält auch die deutsche Staatsangehörigkeit nach BRD-Recht, obwohl hier die Änderungen durch die Bundesregierung zweifelhaft sind, da eine Verwaltung, die kein eigenes Staatsvolk hat, nicht einfach die Bedingungen ändern dürfte, die diese lediglich treuhänderisch verwaltet.

Eine ungeklärte Staatsangehörigkeit kann unbegrenzt über Generationen bestehen bleiben, bis irgendwo gülige, wohlgemerkt gültige! Gesetze über territoriale Zuordnung (Z.B: Frankreich)eine Staatsangehörigkeit durch den Geburtsort vermitteln oder über den anderen Partner eine Staatsangehörigkeit, Eheschließung oder für die Kinder vermittelt wurde.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
azrael
Status:
Master
(4944 Beiträge, 755x hilfreich)

Ist heute *ich antworte auf mindestens 1 Jahr, wenn nicht noch älter*-Tag??? :augenroll:

-----------------
"gruß azrael"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Tommok
Status:
Praktikant
(574 Beiträge, 308x hilfreich)

Geil, surio, der nächste Reichskasper!

Mal schaun wie lange es diesmal dauert, bis der Thread komplett gelöscht wird!

Leider kann man nicht auf die zahlreichen sehr ausführlichen Diskussionen zum Thema "ist die BRD ein Staat oder leben wir immer noch im Deutschen Reich" verweisen, weil all diese Threads gelöscht wurden. Was aber die Reichskasperei wohl auch nicht verhindert, q.e.d., sondern wohl eher das Gegenteil bewirkt.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.515 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.327 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen