Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.109
Registrierte
Nutzer

Ablehnung eines Touristenvisums

 Von 
VaMpirella
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)
Ablehnung eines Touristenvisums

Hallo zusammen,

mein Freund hat am Mittwoch einen Antrag auf ein Touristenvisum bei einem deutschen Konsulat in der Türkei gestellt. Er hat alle erforderlichen Unterlagen mitgenommen und auch vorgelegt. Ich habe die Einladung bei der Ausländerbehörde meiner Stadt beantragt, die erforderliche Krankenversicherung war abgeschlossen. Bei der Terminvergabestelle wurde ihm gesagt, dass er eine Vermögensbescheinigung vorlegen müsse. Da mein Freund über kein Vermögen verfügt, keiner festen Arbeit nachgeht, eine Wohnung im Haus seiner Eltern kostenlos nutzen darf und seine Eltern ihn auch monatlich finanziell unterstützen, habe ich dann dem Konsulat eine Bürgschaft zugesandt, um den Rückkehrwillen meines Freundes aufzuzeigen. Ich selbst bin im Besitz eines Zweifamilienhauses, habe also Vermögen, mit dem ich für meinen Freund bürgen wollte. Heute, also dann zwei Tage nach Antragstellung, kam der Pass zurück mit dem Ablehnungsbescheid.

Im Vorfeld muss ich erklären, dass mein Freund hier in Deutschland geboren wurde, vor fast 20 Jahren ausgereist ist wegen einer hier stattgefundenen Straftat, die er in der Türkei abgesessen hat. Er ist aber weder ausgewiesen noch abgeschoben worden. Ein Einreiseverbot besteht nicht.
Zudem hatte er vor 6 Jahren eine Deutsche in der Türkei geheiratet, nie mit ihr zusammengelebt, weil sie schnellstmöglich wieder nach Deutschland zurückgekehrt ist und dort mit einem anderen Mann zusammenlebt. Er will sich scheiden lassen. Wir würden uns gerne nach der Scheidung, die jetzt eingereicht werden soll, eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Daher die Fragen:
Was kann man gegen diesen Ablehnungsbescheid machen? Lohnt sich ein Widerspruch? Kann man auch gerichtlich gegen den Ablehnungsbescheid vorgehen?

Es wäre nett, wenn ihr uns ein paar Tipps geben könntet.

Vielen Dank im Voraus.

LG
VaMpirella

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Antrag Türkei Touristenvisum


2 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
VaMpirella
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 2x hilfreich)

Ja, ein Antrag nach der Eheschließung wurde gestellt, aber seine Noch-Frau hat ihn zurückgezogen, weil sie die Ehe nicht wahrnehmen will. Zweimal hat er es versucht, aber sie haben schon über 5 Jahre keinen Kontakt mehr.

Wir versuchen, die Gründe der Ablehnung zu erfahren.
Mein Freund ist rückkehrwillig, er würde nie wollen, dass ich mit der Bürgschaft haften müsste. Im übrigen will er dem Konsulat auch beweisen, dass er jedesmal nach dem Besuch in Deutschland zurückkehren wird, um dann ohne Probleme ein Visum zu erhalten.

Danke für deine Antwort

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.516 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.126 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.