Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
610.982
Registrierte
Nutzer

Aufenthaltserlaubnis nach Trennung

20.9.2008 Thema abonnieren
 Von 
mokkin
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)
Aufenthaltserlaubnis nach Trennung

Hallo!

Ich bräuchte dringend einige Info's von euch zu folgendem Fall:

Eine Ausländerin (Drittstaat, nicht EU) hat einen Deutschen geheiratet. Leider funktionierte die Beziehung nicht und es kommt zu einer Trennung inkl. Ehevertrag etc. An etwaigen Sach- oder Geldleistungen, weder vom Staat noch vom Ehemann, ist sie nicht interessiert.
Da leider die 2-Jahresfrist seit der Hochzeit noch nicht um ist, würde es nach geltendem Recht zur einer Ausweisung kommen.

Was kann man in diesem Fall tun, um eine Aufenthaltserlaubnis unabhängig der familienbedingten zu bekommen?
Anmerkung: Es besteht ein Dienstverhältnis mit regelmäßigm Einkommen für die Ausländerin.

Vielen Dank für Eure Unterstützung im vorraus!

Notfall?

Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Ausländerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Ausländerrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30556 Beiträge, 16448x hilfreich)

Hi,

na ja, da würde ich spontan sagen: Da geht nichts mehr! Aber versuchen Sie es doch mal bei den Kollegen von info4alien...

Gruß vom mümmel

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2854x hilfreich)

Ist ein Kind da oder unterwegs?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mokkin
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 7x hilfreich)

Nein, ein Kind ist nich im Spiel und auch nicht in PLanung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
susanne0603
Status:
Schüler
(176 Beiträge, 43x hilfreich)

Hallo,

darf ich fragen wo das Problem liegt, dass die Dame nach der Scheidung wieder ausreisen müsste? Ich denke, wenn man als Ausländer(in) eine(n) Deutschen heiratet muss man sich von Anfang an darüber klar sein, dass die Ehe nicht funktionieren könnte und dass man dann vielleicht zurück ins Heimatland gehen muss.

Warum glauben eigentlich die Meisten, die einmal Fuß auf deutschen Boden gesetzt haben bzw. mit einem/einer Deutschen verheiratet sind/waren, dass sie damit nun das Recht hätten in Deutschland zu bleiben?

Ich denke die Voraussetzungen für einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland sind klar gesetzlich geregelt, also sollte man sich da auch dran halten und nicht versuchen irgendwas zu tricksen....

Gruß
Susanne

-- Editiert von susanne0603 am 24.09.2008 12:53:47

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12319.10.2009 09:34:10
Status:
Praktikant
(863 Beiträge, 354x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.380 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.906 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen