Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
565.089
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

DRINGEND*Einwandern von Norwegen nach Deutschland*

11.8.2009 Thema abonnieren
 Von 
botic23
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)
DRINGEND*Einwandern von Norwegen nach Deutschland*

Hallo alle zusammen.

Ich habe da ein kleines Problem das ich hier gerne kurz beschreiben mag, und ich würde mich sehr über ein paar tips und Tricks freuen...

Der Fall:

Ich (Deutscher Staatsbürger) lebe und arbeite seit fast 2 Jahren in Norwegen.
Durch das Schengener Abkommen ist das soweit auch ganz einfach gewesen, da ich einen Arbeitsvertrag vorweisen konnte. Aber darum geht es eigentlich auch nicht. ;)
Wie gesagt lebe ich in Norwegen und habe hier auch eine Beziehung angefangen. :love:
Nach mehreren Aufenthalten zu besuch in Deutschland und aus Privaten Gründen, haben wir uns entschieden Norwegen den Rücken zu kehren und nach Deutschland zu ziehen.
Dies würde einen kompletten neuanfang bei "null" bedeuten. Was bedeutet: Kein Haus; kein Auto; kein Boot und keinen Job. :sad:
Dabei sehe ich bei mir selber eher nicht das Problem da ich ja Deutscher Staatsbürger bin.

Nun mein Problem!
Meine Parterin ist Norwegische Staatsbürgerin und würde somit eine Aufenthalts,-Arbeitsgenehmigung benötigen.
Da das Internet recht vielfälltig ist und zum teil nicht "Aktuell" habe ich das problem die richtigen schritte zu finden.
Anträge,Bescheinigungen,Behördengänge ect...

Kennt jemand eventuell eine zuverlässlige Quelle oder hat vielleicht jemand Ratschläge was genau zu tun ist?
Denn aus dem ganzem wirrwar im Internet wird man nur unsicher anstatt schlau! :dau:

MfG
Botic23







-----------------
""

Verstoß melden



8 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28569 Beiträge, 15539x hilfreich)

Hi,

da muß ich widersprechen. Norwegen gehört zum EWR. Bürger von EWR-Staaten genießen Freizügigkeit in der gleichen Weise wie Alt-EU-Bürger und dürfen in D ohne Weiteres leben und arbeiten. Die Dame läßt sich einfach nach Ihrer polizeilichen Anmeldung eine Freizügigkeitsbescheinigung ausstellen und das war es dann schon. Für den Fall der Arbeitslosigkeit besteht aber kein Anspruch auf Sozialleistungen.
Die Rechtsgrundlage ist das "Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern", welches in § 12 auch die EWR-Staaten einschließt.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

-- Editiert am 12.08.2009 17:20

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
kalki
Status:
Schüler
(287 Beiträge, 145x hilfreich)

Ich gehe mal davon aus,dass deine Zukünftige in Norwegen gearbeitet hat, demnach hat sie dort ja auch in die örtliche A-Kasse (so heißt es zumindest in DK) eingezahlt,somit hätte sie dahingehend evtl Chancen,dass diese Zeiten,in denen eingezahlt wurde,von der deutschen AfA übernommen werden?
Kenne mich zwar damit nicht so genau aus,aber das sollten die Fachleute hier ja wissen,ob es sowas gibt.
Du solltest dich allerdings in deinem Falle auch schlau machen,wie es ist mit der Übernahme deiner A-Kassen-Zeiten,sofern du da eingezahlt hast.
Es kann u.U. angehen,dass du in DE nur deine Beschäftigungszeiten nachweisen mußt,um hier -ganz normal wie andre Deutsche auch- dein ALG zu erhalten.

Mußt dich halt nur vorher genau informieren,was du für Rechte (und Pflichten) hast.
Warst du komplett abgemeldet in DE für deine Arbeitszeit in Norwegen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#5
 Von 
botic23
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Erst einmal vielen Dank für Eure hilfe und die schnellen antworten. ;)

Um Eure Fragen zu beantworten:

1. Ich war komplett abgemeldet in D und bin in Norwegen auch komplett angemeldet und Regestriert.

2. Über eine sogenannte "A- Klasse" weiß ich nichts. Hier gibt es zwar auch eine Art Arbeitslosengeld. Jedoch habe ich keine Ahnung in wie fern der anspruch geltened gemacht werden kann.

Nun stellt sich jedoch eine andere Frage.

1.Ist es richtig, dass wenn ich meinen Job in Norwegen selber kündige, ich keinen anspruch auf ALG habe in Deutschland?? :???:

2.Und wo bekommt man diese sogenannte "Freizügigkeitsbescheinigung" ?

Und nur nochmal damit ich es richtig verstanden habe...

Falls Sie keine arbeit haben sollte hat Sie auch kein Recht auf jegliche Sozialleistungen??? NIX?? :sweat:


Vielen Dank und schönen Gruß aus Norwegen!!


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28569 Beiträge, 15539x hilfreich)

Hi,

1. Sie haben doch ohnehin keinen Anspruch auf Alg 1. Alg 2 würden Sie kriegen, aber wohl zunächst nur gekürzt. Generell machen Sie sich nicht sehr beliebt, wenn Sie Ihre Arbeitslosigkeit selbst herbeiführen.
2. In Berlin beim Bürgeramt, also da, wo man sich anmeldet. Anderswo - keine Ahnung, aber ein Anruf bei der örtlichen Ausländerbehörde klärt das.
3. Es hat keinen Zweck, eine Frage zu wiederholen, nur weil einem die Antwort nicht paßt. Heiraten Sie, dann haben Sie das Problem nicht.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

..Falls Sie keine arbeit haben sollte hat Sie auch kein Recht auf jegliche Sozialleistungen??? NIX?? ..

Gibts in Norwegen für Ausländer auch nicht:

• Königlich Norwegische Botschaft
Rauchstr. 1
10787 Berlin:


• Wenn Sie ohne Beschäftigung Ihren Wohnsitz in Norwegen einrichten möchten, müssen Sie über ein regelmäßiges Einkommen (z.B. Rente aus dem Heimatland) verfügen. Dieses muß allerdings mindestens der norwegischen Mindestrente sowie der Sonderzulage für Einzelpersonen entsprechen. Zusätzlich müssen Sie in Ihrem Heimatland eine Krankenversicherung abgeschlossen haben, die dem norwegischen Gesetz entspricht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
botic23
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 4x hilfreich)

Na da habe ich ja wieder etwas dazu gelernt! ;)

Ich bedanke mich recht herzlich für die Antworten und Tips von euch!
Ich werde mich dann einmal an die Telfonstrippe hängen und mir den rest in detailiertem Beamtendeutsch erfagen... :devil:
Ich hoffe ich kann weiterhin mit eurer unterstützung in manchen Fragen rechnen.
Denn ich finde dieses Forum wirklich hilfreich und nützlich!!
:respekt:

@ mümmel:
3. Es hat keinen Zweck, eine Frage zu wiederholen, nur weil einem die Antwort nicht paßt. Heiraten Sie, dann haben Sie das Problem nicht.

Na das mir die antwort nicht gefällt ist ja offensichtlich. :crazy:
Jedoch ist es nur eine wiederholung um es nicht falsch zuverstehen und auch auf eine art selbstverständlich.
Denke es gibt auch genug Leute die zu unrecht sozialleistungen einstreichen. Und zu denen möchte ich mich nicht zählen wolllen.

Bis dahin wünsche ich noch einen schönen abend und schönen gruß aus Norwegen!! :)


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.968 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.572 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen