Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.012
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Deutsche und Amerikanische Staatsbürgerschaft?

27.9.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Pass USA
 Von 
johnbello
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)
Deutsche und Amerikanische Staatsbürgerschaft?

Hallo,
Ich bin in Deutschland geboren, hab eine deutsche Mutter und einen amerikanischen Vater.
Im Moment bin ich nur deutscher Staatsbürger, hatte aber schonmal einen amerikanischen Pass, da ich zwei Jahre drüben gelebt habe.
Meine Frage:
Kann ich einen deutschen und einen amerikanischen Pass haben?
bzw. beide Staatsbürgerschaften?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Pass USA


12 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
johnbello
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke für deine Antwort.
Das gilt auch weiterhin, wenn ich 18 bzw 21 werde?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26458 Beiträge, 14526x hilfreich)

Ja. Wenn man zwei Staatsbürgerschaften durch die Geburt (also die Abstammung) erwirbt, darf man sie behalten - nach deutschem Recht ist hier die doppelte Staatsbürgerschaft zulässig. US-Recht kenne ich nicht, aber es wird wohl ähnlich sein.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28535 Beiträge, 11812x hilfreich)

Noch einfacher: wer in den USA geboren ist oder aber ein amerikanisches Elternteil hat, der ist Amerikaner.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
meri
Status:
Master
(4827 Beiträge, 1780x hilfreich)

quote:
der ist Amerikaner.

Hat der dann auch einen Reisepass aus Groß-Kolumbien?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Lenina Huxley
Status:
Praktikant
(969 Beiträge, 422x hilfreich)

quote:
US-Recht kenne ich nicht, aber es wird wohl ähnlich sein.

US-Recht ignoriert doppelte Staatsbürgerschaft. Explizit unzulässig ist es nicht.

quote:
Noch einfacher: wer in den USA geboren ist oder aber ein amerikanisches Elternteil hat, der ist Amerikaner.

Nein, so einfach ist das nicht, Beispiel:

"children born abroad to parents who have US citizenship but have never lived in the US are not US citizens "
(http://www.richw.org/dualcit/law.html)

8 USC §1401 zählt alle Staatsbürger-Varianten auf:
http://www.law.cornell.edu/uscode/8/1401.html

Wer in den USA geboren ist, ist sogar ein "natural born citizen ", kann also insbesondere auch Präsident werden.

-----------------
"War mein Rat hilfreich? Freue mich immer über Bewertungen mit 3-5 Sternen. :) "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
johnbello
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 2x hilfreich)

Mein Vater lebt in Amerika, meine Mutter in Deutschland.
Demnach müsste es doch gehen?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
meri
Status:
Master
(4827 Beiträge, 1780x hilfreich)

quote:
, hab eine deutsche Mutter und einen amerikanischen Vater.


Das ist nicht möglich, da es einen Staat 'Amerika' nicht gibt. Genauso gibt es keine europäische Staatsangehörigkeit.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Schalkefan
Status:
Praktikant
(615 Beiträge, 100x hilfreich)

@meri, Es ist ja wohl offensichtlich, dass hier die US-Amerikanische Staatsbuergerschaft gemeint ist, und nicht die Kolumbianische oder sonst eine. Was soll das also?

@ Johnbello, der 2. link von Lenina gibt doch genauestens Auskunft, wann eine Staatsbuergerschaft erlangt wird.

In Deinem Fall: du hattest, wie du selbst schriebst, ja schon mal einen US-Pass. Demnach warst und bist du US-Buerger. Was macht dich glauben, dass du es jetzt nicht mehr sein koenntest? Natuerlich bist du es weiterhin, musst nur einen aktuellen Pass beantragen.

-----------------
" "

-- Editiert Schalkefan am 30.09.2011 10:33

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
meri
Status:
Master
(4827 Beiträge, 1780x hilfreich)

Offensichtlich ist gar nichts.
Länder Amerikas:

Antigua Barbuda
Argentinien
Aruba
Bahamas
Barbados
Belize
Bolivien
Brasilien
Britische Jungferninseln
Chile
Costa Rica
Curacao
Dominica
Dominikanische Republik
Ecuador
El Salvador
Falklandinseln
Französisch Guayana
Guadeloupe
Guatemala
Guyana
Haiti
Hawaii
Honduras
Jamaika
Kanada
Kolumbien
Kuba
Martinique
Mexiko
Montserrat
Nicaragua
Panama
Paraguay
Peru
Puerto Rico
Saba
Sint Maarten
St. Barth
Surinam
Trinidad Tobago
Uruguay
USA
Venezuela


Wenn man einen US-Amerikaner zum Vater hat, dann sollte man dies auch ausdrücken können. Eine amerikanische Staatsbürgerschaft gibt es nicht.


Ich war schon oft in Amerika, aber noch NIE in den USA.



-----------------
""





-- Editiert meri am 30.09.2011 11:05

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(28535 Beiträge, 11812x hilfreich)

@ meri: wir wissen doch alle, was er meinte. Er hat die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
meri
Status:
Master
(4827 Beiträge, 1780x hilfreich)

@ wirdwerden


In einem anderen Zusammenhang ging es um die englische Sprache, passt aber hier auch besonders gut:


....schwingt eine gewisse imperiale Arroganz mit, die hier auf dem Kontinent und im Rest der Welt sehr schwer aufstößt.
..von Berghofer am 18.08.2011 14:21


Die USA sind nicht Amerika, nur ein winziges Teilchen davon.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.054 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.076 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.