Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.752
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Doppelte Staatsbürgerschaft Deutsch/Türkisch

 Von 
DenizT
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Doppelte Staatsbürgerschaft Deutsch/Türkisch

Hallo ich habe da mal eine Frage zur doppelten Staatsbürgerschaft.

Ich bin 1990 in Deutschland geboren und besitze seit 2003 die deutsche Staatsbürgerschaft. meine Eltern stammen aus der Türkei besitzen aber auch die deutsche Staatsbürgerschaft.
Ich sehe mich zwar als deutscher aber ich hätte auch gern die türkische Staatsbürgerschaft als Bezug zur der Heimat meiner Eltern und da es in der Türkei ich sag mal als Ausländer schwieriger ist bestimmte Geschäfte zu tätigen.

Ich erfülle alle Voraussetzungen zur neuen Doppelpass-Reglung.

Ist er mir jetzt möglich neben meiner aktuellen deutsch Staatsbürgerschaft meine alte (türkische) Staatsbürgerschaft wieder zu beantragen, wenn ja wie müsste ich da vorgehen?

Meine Akte ist hier im Türkischen Konsulat nicht geschlossen, das heißt ich könnte die türkische Staatsbürgerschaft ohne Probleme von der türkischen Seite aus annehmen, aber ich denke mal das es von deutscher Seite aus schwieriger wird.

Ich würde mich freuen wenn ihr über eure Erfahrungen und Ratschläge berichten würdet.

Ich danke euch schon mal im Voraus

DenizT

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Staatsbürgerschaft deutsch Beantragen Türkei


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1349 Beiträge, 1773x hilfreich)

quote:
Ich erfülle alle Voraussetzungen zur neuen Doppelpass-Reglung.

Welche sollte denn das sein ?

Wenn Du die geplante neue "Optionsregelung" meinst, dann trifft das auf dich nicht zu, Du musst Dich schon entscheiden, Deutsch oder Türkisch.

-----------------
""

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
DerRaecher
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 429x hilfreich)

quote:
Wenn Du die geplante neue "Optionsregelung" meinst, dann trifft das auf dich nicht zu,

Nun, beim Geburtsjahrgang 1990 würde ich nicht kategorisch ausschließen, dass eine Einbürgerung nach § 40b StAG stattfand, dann wäre der Fragesteller sehr wohl optionspflichtig. Diese Anträge konnten nur im Jahr 2000 gestellt werden, aber es ist unwahrscheinlich, dass sich die Einbürgerung bis zum Jahr 2003 verzögert hat. Außerdem wäre er dann ja zur Zeit bereits Mehrstaater, so dass sich die Frage nach dem Erwerb der TR-StA gar nicht stellen würde.
Demnach hat wohl eine normale Einbürgerung stattgefunden, vermutlich zusammen mit den Eltern, unter Aufgabe der türkischen StA.
Daher gilt, wie bereits gesagt: Es gibt keine "doppelte" Staatsbürgerschaft, weder nach geltendem Recht noch nach den geplanten Änderungen. Ein dennoch erfolgender Wiedererwerb der TR-Staatsangehörigkeit hätte den automatischen Verlust der deutschen StA zur Folge.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

quote:
Ein dennoch erfolgender Wiedererwerb der TR-Staatsangehörigkeit hätte den automatischen Verlust der deutschen StA zur Folge.

Und eventuell den 'Erwerb' der Wehrpflicht in der Türkei, von der man sich gegen gute Euronen freikaufen kann.

Was ich generell nicht verstehe:
Man oder die Vorfahren verlassen die Türkei, weil man aus den verschiedensten Gründen dort nicht existieren kann, will aber die türkische Staatsangehörigkeit.
Irgendwie bekomme ich dies nicht unter einen Hut.

-----------------
""

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
DenizT
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.

Mir ist bewusst das ich mit dem Erwerb der TR-StA auch wieder Wehrpflichtig werde, und das ich ohne Genehmigung die D-StA verliere.

Ich hätte da noch eine frage da ich mich mit dieser Thematik nicht so gut auskenne.

Wo könnte ich mir Informationen herholen ? Im Rathaus oder wo müsste ich da hin ?

DenizT

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1349 Beiträge, 1773x hilfreich)

quote:
Im Rathaus oder wo müsste ich da hin ?

Rathaus ist schon mal gut, frag dort einfach nach der Einbürgerungsbehörde

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
DerRaecher
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 429x hilfreich)

quote:
Rathaus ist schon mal gut, frag dort einfach nach der Einbürgerungsbehörde

Bei einer kreisfreien Stadt dürfte diese durchaus im Rathaus zu finden sen. Bei einer kreisangehörigen Gemeinde bei der Kreisverwaltung. Ausnahmen bestätigen die Regel.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.002 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.297 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen