Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
517.677
Registrierte
Nutzer

Duldung Vater von zwei deutschen kinder

16.4.2019 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
go513260-80
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Duldung Vater von zwei deutschen kinder

Hallo, ich bin neu hier und suche eine ernsthafte Hilfe mein Situation ist sehr gemischt und eskaliert.
Ich weiss nicht mit was soll ich anfangen, jedenfalls
1. Ich bin in 2001 mit gefälschten Pass nach Deutschland eingereist und habe einen Asylantrag gestellt es wurde aber abgelehnt.
2.seit 2001 bis 2007 war ich geduldet damals habe ich meine Reisepass vorgelegt sowie auch alle meine anderen Dokumente
3. in 2006 habe ich durch einem Freund eine deutsche Frau kennen gelernt und haben wir uneheliche Beziehung durchgeführt
4. In 2007 ist mein großer Sohn auf der Welt und in 2008 ist mein kleiner aus der Welt gekommen
5.durch meine Kinder und die Beziehung zu meine Lebensgefährtin würde mir einen befristeten Aufenthaltstitel erteilt
6. Mein Aufenthalt wurde immer wider jeweils um 3 Jahre verlängert 3 mal also 9 Jahre insgesamt.
7.leider in 2013 kam zwichen mir und meine Lebensgefährtin zu einer Beziehungs Eskalation und sind wir auseinander
8. Kindes Mutter hatte durch einen Antrag beim Gericht für sich die Aufenthaltsbestimmungsrecht gewonnen.
9. Die gemeinsame sorgerecht hat sich nicht geändert.
10. Durch einen Gerichtsentscheidung dürfte ich zu meine Kinder Umgang gewähren dies habe ich auch ernst genommen.
11. In 2014 war ich sehr krank ständige rücken schmerzen und eine meine Beine könnte ich kaum bewegen, ich war im Krankenhaus und der Arzt war der Meinung dass, einen gefährlichen OP in meinem rücken durchführen sollte ich habe es abgelehnt und wendete mich bei einem Spezialisten in Berlin er gab mir eine Liste von verschiedene Untersuchungen die ich beim AOK vorliegen sollte .. nach einem telefonischen Kontakt mit der AOK wurde die Gewährung der Kosten abgelehnt.
12. Ich könnte selber die Kosten für die ganzen Untersuchungen nicht leisten und mit der Zeit ging meine schmerzen noch tiefer.
13. Habe mit meine Bekannten in der Türkei nachgefragt ob sie mir helfen können und sie waren bereit dafür.
14. Ich bin dann mit eine offizielle Visum in die Türkei eingereist
15. Meine Behandlung fand in Istanbul Staat es hat zwar lange gedauert wurde mir aus gesundheitlichen Zwecken in der Türkei eine klinische Aufenthalt erteilt.
Das Problem war das ich es total vergessen habe die Behörden in Deutschland das ganze mit zuteilen
16. Die Behandlung durch viele Eskalationen hat sehr lange gedauert genau um 21 Monat.
17. In Juni 2016 dürfte ich nach ärztlichen Rat nach Deutschland zurück reisen ich hätte noch 7 Monate für die nächste Aufenthaltsverlängerung
18. Eintritt in Deutschland Flughafen war ganz normal ohne ABC.
19. Überraschend war meine Wohnung schonausgeräumt
20. Während die letzten 6 Monaten in der Türkei hatte ich ständige Kontakt mit meine Kinder und die Mutter
21. Als ich mich bei der Jobcenter gemeldet habe haben die die Ausländerbehörde meiner Rückkehr mitgeteilt
22. Als ich dort bei der Ausländerbehörde war habe ich alles mitgeteilt und samt Papier vorgelegt die haben aber garkein Verständnis gezeigt und haben mir Aufenthalt entzogen und mit einen Papier sollte ich dutschland binnen 3 Wochen verlassen ohne Dokumente ohne garnichts und obwohl ich Kinder Haber und gesundheitlichen Gründen.
23.habe Kontakt zum Caritas aufgenommen also ich sollte Asylfolge Antrag stellen um Duldung zu kriegen und damit in Deutschland bleiben kann.
24. Dies habe ich gemacht und wiederholte den ganzen Vorgang von 2001.
25. Der Antrag wurde später abgelehnt.
26. Dennoch habe ich eine Klage gestellt und einen Anwalt bevollmächtigt.
27. Und seit 2016 bis den heutigen Tag wohne ich in eine Asylbewerber Heim.
28. Seit meinem Rückkehr nach Deutschland habe ständige Kontakt zu meine Kinder und zwichen durch habe ich einen erneuten Umgangsbeschluss gewonnen in dem ich meine Kinder jeder Woche sehen darf
29. Merkwürdig war das ich zum anfang eine Duldung ihnen irgend Einschränkungen hatte, leide als ich mich bemühte Arbeit zufinden haben die Ausländerbehörde zu den Nächten Verlängerung alles eingeschränkt Ausbildung und Arbeit.
30. Als nächstes habe ich einen. Brief erhalten meine idäntität sei nicht geklärt ich sollte einen Pass besorgen um mich abzuschieben! Hat der Mitarbeiter der Behörde gesagt, er teilte mir mit das ich komplett abgelehnt bin obwohl ich eine Klage verfahren gestellt habe!
31. Habe mein Anwalt das mit geteilt er sagte es stimmt nicht was sie gesagt haben er hatte einen Brief an die Behörde geschrieben aber die Behörde behaart sich das ich abgeschoben werden soll und seit dem setzt mich die Behörde unterdrückt um Pass zu besorgen egal wie.
31. Seit dem hat der Anwalt gemäß dass was versprochen war nichts gemacht und weicht jeder Anruf oder Termin Vereinbarung mit mir aber seine monatliche Beitrag verlangt er trotzdem dem ich habe irgendwo kein Vertrauen zu ihm.
32.das letzte ist das ich wirklich aus starken humanitären Gründen nie nach mein Heimat zurück kann oder will sowie auch weil ich für meine Kinder immer da sein will sie lieben mich und freuen sich sehr das ich da bin außerdem dem zu den heutigen Tag bin schon 18 jahren in Deutschland es zählt für mich als Heimat ich habe mich hier gebildet Familie gegründet meine Kinder ich voll integriert und beherche die deutsche Sprache sehr gut ich kann es mir nie vorstellen nach meine Heimat zurück zu kehren..

Warte und freue mich sehr um jeder ernsthafte Antwort und danke ihnen alle im voraus.


-- Editiert von go513260-80 am 16.04.2019 01:13

Verstoß melden



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2795x hilfreich)

Zitat (von go513260-80):
19. Überraschend war meine Wohnung schonausgeräumt

Eher weniger überraschend. Sie haben 21 Monate keine Miete gezahlt, was haben Sie gedacht was dann passiert?

Zitat (von go513260-80):
22. Als ich dort bei der Ausländerbehörde war habe ich alles mitgeteilt und samt Papier vorgelegt die haben aber garkein Verständnis gezeigt und haben mir Aufenthalt entzogen und mit einen Papier sollte ich dutschland binnen 3 Wochen verlassen ohne Dokumente ohne garnichts und obwohl ich Kinder Haber und gesundheitlichen Gründen.

Durchaus verständlich, da Sie kein Asyl benötigen ... Sie haben sich ja vertrauensvoll id Hände des Staates begeben vor dem Sie angeblich geflohen sind ...

Man mag von dem jetzigen Regierungschef der Türkei halten was man will (ich halte Abstand), aber er ist demokratisch gewählt. Die Türkei ist ein sicheres Land und nichts spricht dagegen, dass die Kinder Sie id Türkei besuchen.

Ich sehe keine Möglichkeit Ihren Aufenthalt in Deutschland legal zu verlängern. ... Kinder kann man hier zeugen aber damit zeugt man nicht gleichzeitig ein Bleiberecht.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anami
Status:
Master
(4586 Beiträge, 976x hilfreich)

Zitat (von go513260-80):
Als nächstes habe ich einen. Brief erhalten meine idäntität sei nicht geklärt ich sollte einen Pass besorgen um mich abzuschieben!
Wann hast du diesen Brief erhalten?

Eine Duldung ist schon die Aufforderung zur Ausreise.
Der Umgang mit den Kindern hat nichts mehr mit deinem Aufenthaltsrecht zu tun.
Dein Anwalt kann nichts mehr für dich tun.

Du hast keinen gültigen Nationalpass? Der Pass von 2001 war echt und ist jetzt nach 18 Jahren nicht mehr gültig?

Bist du Türkischer Staatsbürger?
Mit welchem Visum bist du 2014 in die Türkei gereist?

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Neuanmeldung ya 380
Status:
Praktikant
(614 Beiträge, 296x hilfreich)

Zitat:
Duldung Vater von zwei deutschen kinder

Eine Duldung ist kein Aufenthaltstitel, sondern nur die vorübergehende Aussetzung der Abschiebung (z.B. wegen nicht vorhandenen Pass). Nach Beseitigung der Abschiebehindernisse kann jederzeit die zwangsweise Ausreise (Abschiebung) durchgesetzt und vollzogen werden.



-- Editiert von Neuanmeldung ya 380 am 16.04.2019 14:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(27716 Beiträge, 11580x hilfreich)

Anami, er ist offensichtlich doch schon 2001 mit falschem Pass eingereist. Schreibt er jedenfalls. Konnte sich dann eben durchwurschteln bis 2007, dann kam ja die 1. Aufenthaltserlaubnis auf zwei Beinen dazu. Irgendwie scheint es da bis heute Unklarheiten zu geben. Fakt ist aber wohl, dass er immer noch keinen gültigen Pass hat, und die gefälschten Unterlagen scheinen keine aus der Türkei zu sein. Denn wenn er türkischer Staatsbürger wäre, dann hätte er ja kein Visum für die Türkei benötigt.

Schleierhaft ist mir auch der derzeitige Stand des Verfahrens. Es scheint ja das Asylverfahren abgeschlossen zu sein. Wahrscheinlich schon in der Zeit, als er sich nicht in Deutschland aufhielt. Denn wenn der Anwalt hinterher nichts tun kann, als einen Brief an die Ausländerbehörde zu schreiben, dann ist der Drops doch gelutscht.

Das erklärt doch auch das Verhalten der Behörde. Und, bitte nicht vergessen: da kann jemand für einen längeren Zeitraum in die Türkei ausreisen, sich da einer aufwändigen medizinischen Behandlung unterziehen, kostentechnisch, und kommt dann zurück, lebt hier von ALG II, mit unklaren Papieren. Da hilft dann auch die Bleibegarantie auf zwei Beinen nicht mehr. Und sich darauf zu berufen, dass man sich den bisherigen Aufenthalt durch illegale Aktionen/strafbare Handlungen ertrotzt hat, das geht nun mal ganz und gar nicht. Vielleicht sich auch mal mit der Strafbarkeit des Gebrauchs einer falschen Urkunde befassen.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Felicite
Status:
Praktikant
(792 Beiträge, 1104x hilfreich)

Wichtig ist hier, dass die befristete Aufenthaltserlaubnis ( "immer wider jeweils um 3 Jahre verlängert 3 mal also 9 Jahre insgesamt" ) durch einen 21-monatigen Auslandsaufenthalt automatisch erloschen ist (die Frist von 7 Monaten galt dann auch nicht mehr). Der Aufenthalt wurde nach Wiedereinreise also nicht "entzogen", sondern bereits die Einreise mit dem nicht mehr gültigen Aufenthaltstitel war illegal. Somit galten danach dieselben Bedingungen wie für jeden anderen illegal Eingereisten.

Wenn ein Sorgerecht für Kinder mit deutscher Staatsbürgerschaft besteht, dann gibt es auch die Möglichkeit ein Aufenthaltsrecht zu erhalten. Wie es hier ist (mit den unterschiedlichen Aussagen zu Sorgerecht, von der Mutter eingeklagtes Aufenthaltsbestimmungsrecht und der Klage auf Umgang), muss der Fragesteller selber prüfen. Aber auch bei einem bestehenden Sorgerecht kann die ABH verlangen, dass der Fragesteller nach der illegalen Einreise das Land verlässt (notfalls durch eine Abschiebung). Als wirklich sorgeberechtigter Vater kann er dann von der Heimat aus ein Visum zur Wiedereinreise beantragen. Es ist unwahrscheinlich, dass man die Ausreise mit dem Verweis auf eine bestehende Härte vermeiden kann. Schließlich hat der Vater die damals noch kleineren Kinder durch die Ausreise zurückgelassen. Es sieht auch so aus, als habe er einen normalen Kontakt erst wieder aufgenommen, als die Rückreise nach Deutschland wieder in den Fokus geriet ("Während die letzten 6 Monaten in der Türkei hatte ich ständige Kontakt mit meine Kinder und die Mutter" bei fast 2 Jahren im Ausland!).

Der Reisepass sowie andere Dokumente wurden wohl vorgelegt, als die Geburt des ersten Sohnes die Möglichkeit für eine Aufenthaltserlaubnis bot. Waren das echte Papiere? Gibt es jetzt es echte Papiere und wo sind die? Die ABH geht ja anscheinend davon aus, dass nicht nur der Pass fehlt, sondern dass die bisherigen Angaben zur Identität falsch sind. Für Ausländer besteht Passpflicht und natürlich können die Behörden die Vorlage von (selbstverständlich echten) Papieren ultimativ fordern. Solange es hier Probleme gibt, ist es auch selbstverständlich, dass alle Vergünstigungen wie die Arbeitserlaubnis gestrichen werden.

Da der Fragesteller momentan eine Duldung hat, kann die eingereichte Klage gegen die Ablehnung des Asylfolgeantrags die Ausreisepflicht nicht verhindern. Wenn der Asylantrag noch nicht endgültig abgeschlossen wäre, wäre keine Duldung erteilt worden. Der 2. Asylantrag wurde ja auch nur eingereicht, "um Duldung zu kriegen und damit in Deutschland bleiben kann" , also zum Zeitgewinn. Wenn der Asylantrag als "offensichtlich unbegründet" abgelehnt worden sein sollte, dann gibt es auch noch eine automatische Wiedereinreisesperre. Wenn eine Organisation wie die Caritas zu sowas rät, ist das richtig übel. Sie schädigt damit die allgemeine Akzeptanz des Asylsystems, ihre eigene Reputation und letztlich diejenigen, die sie unterstützen will (Streichung aller Privilegien als Geduldeter, Wiedereinreisesperre auch nach freiwilliger Ausreise).

Wenn der Fragesteller wirklich davon ausgeht, dass er "aus starken humanitären Gründen" nie wieder in die Heimat kann, müsste er wohl als letzten Ausweg seinen Fall vor die zuständige Härtefallkommission bringen. Nach zwei eher schnell abgelehnten Asylanträgen wird man das aber wohl kaum mit den Zuständen in der Heimat begründen können (wenn das denn seine wirkliche Heimat ist). Ob die Situation als Vater und gesundheitlich Angeschlagener reicht, um eine Ausreise zu verhindern, ist eine andere Frage.

Wenn noch weitere Fragen bestehen, brauchen wir Aussagen zum Verbleib von Pass und sonstigen Dokumenten und zur Staatsangehörigkeit. Eine Vermutung zur Staatsangehörigkeit: evtl. (vorgeblicher) Libanese, bei dem eine türkische Staatsangehörigkeit vermutet wird?

-- Editiert von Felicite am 16.04.2019 18:02

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
go513260-80
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, es gab viele Missverständnisse

1.Ich bin Iraker von Nationalität
2.ich bin zwar mit gefälschten Reisepass nach Deutschland eingereist 2001 aber dies habe ich später die Behörde mitgeteilt und die echten documenten von Irak vorgelegt habe sie wurden von die Behörde ebenfalls überprüft und bestätigt.
3.in 2005 war ich bei der Botschaft um einen neuen Pass zu beantragen
Dies wurde von der Konsulat abgelehnt weil meine documenten sind abgelaufen habe es schriftlich gehabt und bei der Ausländerbehörde vor gelegt
4.jedenfalls damals war gar keine Rede oder Drohung der Abschiebung
5.ich habe Aufenthaltstitel aufgrund meine Kinder und meine geklärte Identität bekommen.
Und hier ist mal die Frage wieso behaupten die Ausländerbehörde heute zutage dass, meine Identität sei nicht geklärt!! Sehr seltsam und merkwürdig.
6.bei jeder Verlängerung meine Aufenthaltstitel wurde mir mitgeteilt einen Pass zu besorgen egal wie
Das habe ich ernst genommen und habe einen irakischen man aus Berlin der ständig nach Irak fährt mir dabei zu helfen einen Pass in Irak zu beantragen ich habe ihm meine echten documenten sowie 1000€ gegeben, nach zwei Wochen hatte er mich angerufen und sagte daß er mich nicht vergessen hat aber er ist sehr beschäftigt und hat viele Probleme und hatte mir eine Telefonnummer mitgeteilt
Nachdem hat er sich nicht mehr gemeldet habe versucht ihm an die Nummer anzurufen die Nummer war aber aus
Lange gewartet und jeder Freund in Berlin gefragt keine könnte mir helfen und damit habe ich meine echten documenten verloren
7.ich habe die Ausländerbehörde dieses geschehen unmittelbar mitgeteilt. Nachdem haben die Behörde nicht mehr nach Pass gefragt und später habe ich einen silbernen deutsche Pass bekommen
8.ich bin nur nach der Türkei geflogen weil ich sehr krank war und meine Krankenkasse die notigen Untersuchungen nicht übernommen
8.meine Ausreise war ligal eine Visum von der türkischen Botschaft für zwei Monaten wurde erteilt
9. Das ganze Problem lag da, das ich nie von dem Gesetz gehört habe also wenn Mann Länge als 6 Monate in Ausland bleibt wurde sein Aufenthaltstitel automatisch erlöschen.
Die zuständige Mitarbeiterin der Ausländerbehörde hat mir gesagt es hätte schon gereicht wenn ich meine Lage telefonisch mitgeteilt hätte.
10. Die Lage mit der Kindesmutter nach unser Trennung war eskaliert und wir redeten nicht Mal miteinander alles ging durch sogenannten älternheft, und nur deshalb und deswegen habe ich versucht Mal Zeit zulassen für die Kindesmutter und auch meine psysche Lage aufgrund meine Krankheit war sehr schlecht und nochmal nur deshalb habe ich erst 6 Monate vor mein Rückkehr Kontakt aufgenommen.
10. Mein Anwalt sagte dass, auf dem Ablehnungsbescheid der Bundesamt stehen garkeine Abschiebeflicht was sonst bei der anderen stehen sollte.
11. Nun mehr wie sollte ich dann überhaupt einen Pass mit Kopien bei der Botschaft beantragen?!
12. Vor gestern hat der zuständige Mitarbeiter der Ausländerbehörde mir gesagt "du bekommst 3 Monate Duldung Verlängerung weil du Kinder in Deutschland hast sonst hättest du nur ein Monat Verlängerung gekriegt,du hast gute Chancen"
Ich Frage mich was hat die Verlängerung der Duldung mit Kinder überhaupt zutun?!


-- Editiert von go513260-80 am 16.04.2019 18:59

-- Editiert von go513260-80 am 16.04.2019 19:04

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Master
(4586 Beiträge, 976x hilfreich)

Zitat (von go513260-80):
8.meine Ausreise war ligal eine Visum von der türkischen Botschaft für zwei Monaten wurde erteilt
Dann bist du aber 21 Monate in der Türkei geblieben.
Zitat (von go513260-80):
Das Problem war das ich es total vergessen habe die Behörden in Deutschland das ganze mit zuteilen
Auch ein großes Problem, aber jetzt egal.

Zitat (von go513260-80):
10. Mein Anwalt sagte dass, auf dem Ablehnungsbescheid der Bundesamt stehen garkeine Abschiebeflicht was sonst bei der anderen stehen sollte.
Wann hast du diesen Brief erhalten?

Deine Duldung gilt jetzt bis wann? Welches Datum steht jetzt dort?

Zitat (von go513260-80):
Und hier ist mal die Frage wieso behaupten die Ausländerbehörde heute zutage dass, meine Identität sei nicht geklärt!! Sehr seltsam und merkwürdig.
Du hast doch seit 2001 den deutschen Behörden kein einziges echtes Dokument vorgelegt, mit dem deine irakische Nationalität belegt wird. Deshalb: Identität ungeklärt.
Alles, was du sonst hattest (Dokumente) sind verloren.
Deshalb: Identität ungeklärt.
Der silberne Pass für Ausländer war nur für dich, damit du überhaupt etwas hast. In Deutschland braucht man etwas als Legitimation.

Zitat (von go513260-80):
Ich Frage mich was hat die Verlängerung der Duldung mit Kinder überhaupt zutun?!
Nichts.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Anami
Status:
Master
(4586 Beiträge, 976x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Anami, er ist offensichtlich doch schon 2001 mit falschem Pass eingereist.
Ja. Habe ich gelesen. Alles andere auch. Ich weiß nicht, warum du mir das schreibst.
Ich zweifelte daran, dass er türkischer Staatsbürger ist---Peng, Treffer.

Wenn nun seine Identität nicht geklärt ist und wenn er keinerlei echte Papiere hat und sein Herkunftsland nicht belegt ist---- wohin wird man ihn abschieben ?

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
go513260-80
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, und nochmal ich habe das Gefühl dass, ich von einigen hier in Forum angegriffen anstatt mir jemanden einen Tipp gibt!
Jedenfalls egal das Hass gegen Ausländer wächst umso mehr.

Das nächste Obwohl ich schon erwähnt habe, dass ich doch die ganzen echten irakischen documenten die Ausländerbehörde vorgelegt habe und wurde durch geprüft und Betätigt unterstellt mir welche dass ich nie echten documenten vorgelegt habe!!

Der andere verzweifelt immer wieder dass ich Türker bin!!
Warum sollte man euch überhaupt anlügen Frage ich mal? oder sind sie nur da um negative und unangenehme sowie verdammten unterstellungen und Antworten zu schreiben!

Ich habe mich hier gewendet weil ich Hilfe und Rat brauche!
Wenn sie nicht dafür hier sind dann ersparen sie sich bitte etwas zuschreiben.

Mein Anwalt ist der Meinung ich dürfte nicht abgeschoben weil gesetzlich der Vater eines deutschen kindes darf nicht abgeschoben werden.

Ich habe Duldung seit ich mein letzten Asylfolge Antrag gestellt habe es wurde immer wieder um drei Monaten verlängert.
Die jetzige Verlängerung ist bis Juli 2019

Meine documenten zwar verloren gegangen aber vorher sind schon durch die Ausländerbehörde geprüft und bestätigt (sonst hätte ich keine Aufenthaltstitel erteilt bekommen) und Kopien legen immer noch in meine Akte bei der Behörde.

Meine Visum nach der Türkei war um zwei Monate dort wurde aufgrund meine gesundheitlichen Zwecken und Behandlungen eine sogenannte sonder Status erteilt
Es gilt nur bis Ende der ärztlichen Behandlung sonst müsste ich die Türkei sofort verlassen.

"Ein Vater eines duetsches Kindes sowie ein Sorgeberichter Vater
Vater der umgangrecht hat und dies ernst nimmt und guten Kontakt zu seinem Kind hat dürfte gesetzlich nicht abgeschoben
Und zwangsweise Abschiebung für Länder wie Irak besteht momentan nicht"
Diese Infos hat mir mein Anwalt mitgeteilt.




0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Felicite
Status:
Praktikant
(792 Beiträge, 1104x hilfreich)

Zitat (von go513260-80):
3.in 2005 war ich bei der Botschaft um einen neuen Pass zu beantragen
Dies wurde von der Konsulat abgelehnt weil meine documenten sind abgelaufen habe es schriftlich gehabt und bei der Ausländerbehörde vor gelegt
4.jedenfalls damals war gar keine Rede oder Drohung der Abschiebung

Es kommt immer auf die Verhältnisse zur betreffenden Zeit an: 2005 kann das durchaus mit der Situation nach dem Irakkrieg zu tun haben. Ist aber egal: Daraus, dass damals keine Abschiebung angedroht wurde, lässt sich nichts für heute schlussfolgern.

Zitat (von go513260-80):
5.ich habe Aufenthaltstitel aufgrund meine Kinder und meine geklärte Identität bekommen.
Und hier ist mal die Frage wieso behaupten die Ausländerbehörde heute zutage dass, meine Identität sei nicht geklärt!! Sehr seltsam und merkwürdig.

Eventuell neue Erkenntnisse, neue Prüfungsmethoden? Was das Problem der Behörden ist, musst du versuchen mit deinem Anwalt zu klären. Bei arabischen Namen kann es manchmal auch an unterschiedlichen Transkribierungen hängen.

Ein unbestreitbares Problem ist aber: Der Irak gehört zu den Staaten mit unsicherem Urkundenwesen. Dass du jemandem 1000 Euro mitgegeben hast, damit er für dich einen aktuellen Pass besorgt, ist aber schon ein Hinweis darauf, weshalb deutsche Behörden bei irakischen Papieren vorsichtig sein müssen. In Staaten mit unsicherem Urkundenwesen bekommt man im Normalfall gegen entsprechend viel Geld jedes gewünschte Dokument. Im Zuge der Wirren nach dem Irakkrieg war die Überprüfung sicher nur schwer möglich. Dann bleibt deutschen Behörden nichts anderes übrig, als diese Dokument erstmal so akzeptieren. Das heißt natürlich nicht, dass es keine Zweifel gibt.

Zitat (von go513260-80):
6.bei jeder Verlängerung meine Aufenthaltstitel wurde mir mitgeteilt einen Pass zu besorgen egal wie

Das ist auch richtig so. Wie gesagt, es gilt die Passpflicht. "Egal wie" bezieht sich allerdings nur auf das Zumutbare und Vernünftige. Jemandem, den man nicht 100 % trauen kann, echte Dokumente und 1000 Euro anzuvertrauen, gehört nicht dazu. Da die Papiere der ABH bereits vorlagen und eh nicht mehr gültig waren, macht es aber jetzt auch nicht mehr den großen Unterschied.

Zitat (von go513260-80):
8.meine Ausreise war ligal eine Visum von der türkischen Botschaft für zwei Monaten wurde erteilt

Dass die Ausreise legal war, wird nicht bezweifelt. Aus zwei Monaten sind dann aber 21 Monate geworden. Ob der Aufenthalt dort legal war, musste man mit den Türken klären. Spätestens 6 Monate nach der Ausreise wird ein befristeter deutscher Aufenthaltstitel auf jeden Fall ungültig, wenn nicht vor Ablauf eine Ausnahmegenehmigung von der ABH erteilt wurde.

Zitat (von go513260-80):
9. Das ganze Problem lag da, das ich nie von dem Gesetz gehört habe also wenn Mann Länge als 6 Monate in Ausland bleibt wurde sein Aufenthaltstitel automatisch erlöschen.
Die zuständige Mitarbeiterin der Ausländerbehörde hat mir gesagt es hätte schon gereicht wenn ich meine Lage telefonisch mitgeteilt hätte.

Bei Reiseunfähigkeit aus Krankheitsgründen hätte man das mit der ABH klären können, z.B. durch ein Telefonat/einen schriftlichen Antrag und die Zusendung ärztlicher Atteste. Dass du vom drohenden Erlöschen noch nichts gehört hast, ändert nichts daran. Der Aufenthaltstitel ist automatisch per Gesetz erloschen. Letztlich ist es doch auch logisch. Dein Aufenthaltstitel wurde nur zu einem Zweck erteilt: die Ausübung der elterlichen Sorge für deine Kinder. Die hast du nicht mehr ausgeübt, also war die AE überflüssig. Um die Sorge wieder aufnehmen zu können, hättest du erneut ein Visum zur Einreise beantragen müssen.

Zitat (von go513260-80):
10. Mein Anwalt sagte dass, auf dem Ablehnungsbescheid der Bundesamt stehen garkeine Abschiebeflicht was sonst bei der anderen stehen sollte.

Der Anwalt hat wahrscheinlich von "Ausreisepflicht" gesprochen, nicht von "Abschiebepflicht". Die Ausreisepflicht muss aber nicht unbedingt im Bescheid stehen. Eine Duldung bedeutet immer, dass eine Ausreisepflicht besteht. Der Aufenthalt mit einer Duldung kann teilweise jahrelang dauern, wenn die Ausreisepflicht nicht durchgesetzt werden kann. Sobald die Ausreise aber möglich ist, kann sie auch relativ schnell durch eine Abschiebung durchgesetzt werden.

Zitat (von go513260-80):
11. Nun mehr wie sollte ich dann überhaupt einen Pass mit Kopien bei der Botschaft beantragen?!

Das betrifft das irakische Recht. Je nachdem, wie es in den verschiedenen Ländern geregelt wird, müssen Ausländer auch in ihre Heimat reisen, um dort einen Pass zu beantragen. Dass man nicht ausreisen will, um seine Duldung zu behalten, ist eigentlich kein akzeptabler Grund.

Zitat (von go513260-80):
12. Vor gestern hat der zuständige Mitarbeiter der Ausländerbehörde mir gesagt "du bekommst 3 Monate Duldung Verlängerung weil du Kinder in Deutschland hast sonst hättest du nur ein Monat Verlängerung gekriegt,du hast gute Chancen"
Ich Frage mich was hat die Verlängerung der Duldung mit Kinder überhaupt zutun?!

Bei einer Duldung wird geprüft, ob es wichtige Gründe dafür gibt, dass einem ausreisepflichtigen Ausländer die Ausreise nicht zugemutet werden kann. Das kann mit der Situation in der Heimat zusammenhängen, aber auch mit der persönlichen Situation (Trennung von und für die Kinder als Härtefall). Was der Mitarbeiter mit den "guten Chancen" meinte, müsstest du mit der Behörde klären. Es gilt wie oben erwähnt:

Zitat (von Felicite):
Wenn ein Sorgerecht für Kinder mit deutscher Staatsbürgerschaft besteht, dann gibt es auch die Möglichkeit ein Aufenthaltsrecht zu erhalten. (...) Aber auch bei einem bestehenden Sorgerecht kann die ABH verlangen, dass der Fragesteller nach der illegalen Einreise das Land verlässt (notfalls durch eine Abschiebung).

Als Vater von Kindern mit deutscher Staatsbürgerschaft könntest du natürlich auch direkt ein Aufenthaltsrecht erhalten, wenn die Behörde die Rückreise in den Irak als unzumutbar ansehen würde. Sie kann aber auch auf einer Ausreise bestehen und bis dahin nur eine Duldung ohne Privilegien erteilen. Notfalls kann sie die Ausreise auch per Zwang durchsetzen (also abschieben), das wäre dann aber mit einer Wiedereinreisesperre verbunden.

Was der ABH hier möglich ist, hängt vom konkreten Fall ab. Das muss man mit der ABH und dem Anwalt absprechen. Wir können hier nur etwas zu den rechtlichen Rahmenbedingungen sagen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Anami
Status:
Master
(4586 Beiträge, 976x hilfreich)

Zitat (von go513260-80):
hier in Forum angegriffen anstatt mir jemanden einen Tipp gibt!
Man kann jemandem, der kein Aufenthaltsrecht wegen falscher Dokumente oder wegen Verlustes der Berechtigung durch 21 monatigen Auslandaufenthalt keine *Tipps* geben.
Es greift dich auch niemand an, sondern es ist vielen unverständlich, wie jemand seit 18 Jahren mehr oder weniger als Asylbewerber bzw. wegen Ablehnung und nur mit DULDUNG ausreisepflichtig ist und sich durch Nichtverstehen oder Nichtwissen dann auch noch als Ausländer angegriffen sieht.

Was die Dokumente betrifft: Seit ca. 2005 hast du sie verloren. Du hast also seit ca. 12-14 Jahren keine nachweisbaren Dokumente, die dich als irakischen Staatsbürger ausweisen. Nur Kopien. Und einen gültigen PASS hast du nicht. Es liegt am PASS.
Ich habe 1x gefragt, ob du türkischer Staatsbürger bist. Dann schreibst du, du hättest die irakische Nationalität. Was verstehst du nicht?
Es gibt nach dem, was du hier schreibst, fast keine Möglichkeit für dich, einen legalen Aufenthalt in D zu bekommen.

Verstehst du Härtefall?

Zitat (von Felicite):
Wenn der Fragesteller wirklich davon ausgeht, dass er "aus starken humanitären Gründen" nie wieder in die Heimat kann, müsste er wohl als letzten Ausweg seinen Fall vor die zuständige Härtefallkommission bringen.
Aber auch weiterlesen: Welchen Grund für Härtefall gäbe es in 2019 in Bezug auf den Irak? Ist es noch immer unzumutbar, zur Passbeschaffung in den Irak zu reisen?
Zitat (von go513260-80):
Mein Anwalt ist der Meinung ich dürfte nicht abgeschoben weil gesetzlich der Vater eines deutschen kindes darf nicht abgeschoben werden.
Und du glaubst deinem Anwalt? Hat er nicht auch gesagt, dass man mit Duldung freiwillig ausreisen und irakische echte Dokumente beschaffen soll--- dann wieder legal einreisen und eine Aufenthaltserlaubnis erhalten kann?
Das hat dir auch die ABH gesagt--- Duldung!! Max. 3 Monate.
Zitat (von go513260-80):
Die jetzige Verlängerung ist bis Juli 2019
Das sind diese 3 Monate DULDUNG.
DULDUNG ist keine Verlängerung, sondern die Aufforderung zur Ausreise.
Du hast immer wieder die Aufforderung zur Ausreise erhalten--- damit du deine Passangelegenheiten regelst und wieder legal einreist nach D. Um evtl. auch das Aufenthaltsrecht zu erhalten.
Du hast andere Wege gesucht, die waren erfolglos. Was du gemacht hast, erlauben die deutschen Gesetze nicht.
Zitat (von go513260-80):
bis 2007 war ich geduldet
Wegen falscher oder fehlender Dokumente/Pass.
Zitat (von go513260-80):
Mein Aufenthalt wurde immer wider jeweils um 3 Jahre verlängert 3 mal also 9 Jahre insgesamt.
wegen der Kinder?
Zitat (von go513260-80):
In Juni 2016 dürfte ich nach ärztlichen Rat nach Deutschland zurück reisen ich hätte noch 7 Monate für die nächste Aufenthaltsverlängerung
Falsch. Nach 15 Jahren in Deutschland und ständigen Problemen mit dem legalen Aufenthalt--- hast du nicht verstanden, wie lange das Visum für die Türkei gültig war?

Abschiebung---- ist immer zwangsweise. Nie freiwillig. Und bedeutet immer Verbot der Wiedereinreise für mind. 5 Jahre. Und bedeutet: Einreise erst nach Bezahlung der Abschiebekosten.
Deshalb: die ABH hat dir jetzt sogar 3 Monate DULDUNG = Frist zur freiwilligen Ausreise gegeben. Damit dir keine Abschiebung droht. Damit du dich im Irak legalisieren kannst. Damit du wieder nach D einreisen kannst.

Zitat (von go513260-80):
Merkwürdig war das ich zum anfang eine Duldung ihnen irgend Einschränkungen hatte,
Das war nicht merkwürdig. Eine DULDUNG braucht keine Einschränkung. Man duldet dich bis zur freiwilligen Ausreise in der Frist.

Egal, was dein Anwalt dir sagte. Du hast kein Vertrauen mehr zu ihm, er macht nichts mehr für dich. Er sieht wahrscheinlich gar keinen Ausweg mehr in deinem Fall.
Was du jetzt noch an ihn bezahlst, sind die Raten für sein Honorar für seine frühere Tätigkeit.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
go513260-80
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Lieber Anami,
Du wiederholst immer wieder falschen documenten Geschichte!
1.Mein lieber ich habe schon oft Mal erwähnt das ich seit 2003 meine echten irakischen documenten die noch gültig waren vorgelegt die Ausländerbehörde hat meine documenten geprüft und bestätigt
Damit habe ich in 2005 bei der irakische Konsulat einen sogenannten (S) Pass beantragt und gekriegt und die Ausländerbehörde vorgelegt und der Pass hat aber die Gültigkeit von 2 Jahren nur also von 2005 bis 2007 nach ihnen sollte ich abgeschoben werden was nicht der Fall war
2.in 2007 aufgrund mein der neu geborenes Kind einen Aufenthalt beantragt die Behörde hat es akzeptiert und mir eine ligaler Aufenthaltsstatus nach 28 Abs 1 nr3 erteilt dauerhaft der Aufenthaltstitel war um 3 Jahren also ich war komplett legal in Deutschland und nicht mehr Asylbewerber
3. Erst bei der erste Verlängerung meine Aufenthaltstitel in Jahr 2010
Würde ich aufgefordert einen Pass zu beschaffen dass mein Aufenthaltserlaubnis in meinen irakischen Pass gedrückt werden könnte
4. Ich habe mich bemüht bei der Botschaft leider konnte ich keinen neuen irakischen Pass kriegen weil ein Jahr vorher sind meine echten Personal documenten abgelaufen waren die Botschaft haben mir einen schriftlichen schreiben was ich auch bei der Behörde vorgelegt habe das war 2010 nochmal meine Identität waren schon seit sie vorgelegt habe u d bis 2010 geklärt
Ansonsten hätte ich keinen Status kriegen können
5.die sache sie sie nie verstanden oder verstehen wollen dass, meine Identität war Jahre lang geklärt und meine echten documenten Vorlagen
Und seit 2007 bis 2017 hatte ich Aufenthaltstitel nach 28 abs1 nr.3
Und seit 2007 bin nicht mehr Asylbewerber!!
6.noch Mal es kommt mir vor als ob sie meine oben erwähnten antworten nicht richtig gelesen haben was der Visum nach der Türkei betrifft lesen sie oben was ich dort geschrieben habe!
7.und noch eins es wurde mir nicht nur von meinem Anwalt mitgeteilt sondern von viele andere zuständigen Personen dass, der Vater eines deutsches Kindes darf nicht abgeschoben werden
"Ein Vater eines duetsches Kindes sowie ein Sorgeberichter Vater
Vater der umgangrecht hat und dies ernst nimmt und guten Kontakt zu seinem Kind hat dürfte gesetzlich nicht abgeschoben
Und zwangsweise Abschiebung für Länder wie Irak besteht momentan nicht"

Habe das Gefühl dass einigen hier haben die Aufgabe nur negative Infos und Antworten zu schreiben!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2795x hilfreich)

Zitat (von go513260-80):
1.Mein lieber ich habe schon oft Mal erwähnt das ich seit 2003 meine echten irakischen documenten die noch gültig waren vorgelegt die Ausländerbehörde hat meine documenten geprüft und bestätigt

... nein eigentlich nicht ... Sie schreiben:
#6
Zitat (von go513260-80):
3.in 2005 war ich bei der Botschaft um einen neuen Pass zu beantragen
Dies wurde von der Konsulat abgelehnt weil meine documenten sind abgelaufen habe es schriftlich gehabt und bei der Ausländerbehörde vor gelegt

und dann schreiben Sie ...

Zitat (von go513260-80):
3. Erst bei der erste Verlängerung meine Aufenthaltstitel in Jahr 2010
Würde ich aufgefordert einen Pass zu beschaffen dass mein Aufenthaltserlaubnis in meinen irakischen Pass gedrückt werden könnte
4. Ich habe mich bemüht bei der Botschaft leider konnte ich keinen neuen irakischen Pass kriegen weil ein Jahr vorher sind meine echten Personal documenten abgelaufen waren die Botschaft haben mir einen schriftlichen schreiben was ich auch bei der Behörde vorgelegt habe das war 2010 nochmal meine Identität waren schon seit sie vorgelegt habe u d bis 2010 geklärt
Ansonsten hätte ich keinen Status kriegen können

Im Eröffnungspost wiederum schreiben SIe ...:

Zitat (von go513260-80):
Ich weiss nicht mit was soll ich anfangen, jedenfalls
1. Ich bin in 2001 mit gefälschten Pass nach Deutschland eingereist und habe einen Asylantrag gestellt es wurde aber abgelehnt.
2.seit 2001 bis 2007 war ich gedulde
t

Für mich alles absolut nicht mehr nachvollziehbar, hat auch irgendwie System. Wenn Sie sich angegriffen fühlen, was meine Posts betrifft, ist mir das egal.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Anami
Status:
Master
(4586 Beiträge, 976x hilfreich)

Dann bleibt es aktuell so: Du hast jetzt und schon seit 2007 keinen gültigen Nationalpass. Auch keine unbefristete Aufenthaltserlaubnis in Deutschland.
Du hast von 2001 bis 2005 nichts gemacht, um einen PASS von der irakischen Botschaft zu erhalten.
Du hattest später einen *legalen Status befristet* nur wegen der Kinder--- das habe ich schon verstanden.

Zitat (von go513260-80):
Und seit 2007 bin nicht mehr Asylbewerber!!
Das habe ich auch nie gedacht oder geschrieben. Asylantrag wurde ja 2x abgelehnt.

Du hast in 2014 ein Visum für die Türkei erhalten. Da warst du schon 13 Jahre hier. Hattest viele Jahre eine deutsche Lebensgefährtin. Und wusstest nichts über Visumfristen.

Zitat (von go513260-80):
14. Ich bin dann mit eine offizielle Visum in die Türkei eingereist
Zitat (von go513260-80):
8.meine Ausreise war ligal eine Visum von der türkischen Botschaft für zwei Monaten wurde erteilt
Dann hast du Unwissenheit gehabt und bist erst nach 21 Monaten zurückgekehrt. Deine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland war deshalb erloschen/zu Ende. Die beginnt nicht wieder neu, sobald du einreist.

Außerdem bist du nicht im Besitz eines gültigen PASSES. Du hast deswegen derzeit nur eine DULDUNG.
Du brauchst diese *Abschiebesätze* nicht immer wiederholen. Verschiedene deutsche Bundesländer schieben auch in den Irak ab.
Du verstehst aber offenbar den Unterschied zwischen Duldung und Abschiebung nicht.

Aber: warum fragst du hier? Welche Frage ist denn noch nicht beantwortet?

Zitat (von go513260-80):
32.das letzte ist das ich wirklich aus starken humanitären Gründen nie nach mein Heimat zurück kann oder will
Nicht können--- das müsstest du längst nachgewiesen haben. Hat wohl die ganzen Jahre nicht geklappt.
Nicht wollen---- das ist zwar verständlich, aber dann müsstest du endlich deinen Aufenthalt legalisieren. Auch das klappt nicht. Das Umgangsrecht zu deinen Kindern wird von der ABH und dem VG wohl nicht so stark bewertet.
Zitat (von go513260-80):
25. Der Antrag wurde später abgelehnt. Dennoch habe ich eine Klage gestellt und einen Anwalt bevollmächtigt.
Das war etwa 2017. Gibt es schon eine Entscheidung vom Verwaltungsgericht?

Zitat (von go513260-80):
Habe das Gefühl dass einigen hier haben die Aufgabe nur negative Infos und Antworten zu schreiben!
Man kann zu solch einer verfahrenen negativen Geschichte nichts Positives schreiben.
----------------------------
Ich gebe dir ein anderes Beispiel:
Ein Junge, 9 Jahre alt, aus Syrien, kommt in 02/2018 zusammen mit seiner Mutter als Familiennachzug zu seinem Vater nach Deutschland. Der Vater ist schon seit 2015 hier und ist als Flüchtling anerkannt. Vater und Mutter sind verheiratet. Der Sohn ist der leibliche Sohn von beiden. Sie wohnen zusammen, sie streiten nicht. Der Sohn geht in die Schule, der Vater zur Arbeit, die Mutter macht Deutschkurs.
Der Sohn hat einen syrischen Kinderpass, gültig bis 05/2019.
Die Mutter hat einen syrischen Pass, gültig bis 09/2019.
Der deutsche AT für beide endet mit Ablauf des Nationalpasses.
Beide müssen dann zur Botschaft von Syrien, alle Dokumente vorlegen und müssen sich dann für je 380,-€ einen syrischen Pass kaufen. Ich weiß nicht, wie lange der gültig sein wird.
Machen sie das nicht----verlieren sie ihr Aufenthaltsrecht für Deutschland. Obwohl sie gültige Papiere haben und nicht nach Syrien abgeschoben werden.
Verstehst du, wann ein Ausländer ein Aufenthaltsrecht erhält, oder behält?

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
go513260-80
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja ist mal so Das ist Jahre lang her schließlich liegt alles bei der Ausländerbehörde und bestätigt was ich erwähnt habe.

Sie wollen irgendwie nicht verstehen das seit 2007 bin ich nicht mehr Asylbewerber geblieben und habe aufgrund meine Kinder Aufenthaltstitel nach 28 Abs 1 nr.3 erhalten und zwar für 3 Jahren und wurde verlängert ebenso 2 mal also insgesamt 9 Jahren,
Und dadurch bin komplett legal in Deutschland war und wie gesagt meine Identität war von 2003 bis 2017 bereits geklärt sonst hätte ich nie eine Status kriegen können.

(Beleidigung editiert)

-- Editiert von Moderator am 17.04.2019 13:41

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
alya_teufelchen
Status:
Beginner
(87 Beiträge, 65x hilfreich)

(Editiert)

-- Editiert von Moderator am 17.04.2019 13:42

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden