Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.857
Registrierte
Nutzer

Einkommensnachweis beim Standesamt

15.8.2020 Thema abonnieren
 Von 
Niklasvw
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Einkommensnachweis beim Standesamt

Hey,

Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen. Und zwar möchte ich meinen chilenischen Freund heiraten. Nun möchte das Standesamt von uns beiden einen Einkommensnachweis haben. Wisst ihr, wieso? Wir sind beide Studenten. Brauch man ein bestimmtes Einkommen, um zu heiraten?

Danke für die Antworten

Liebe Grüße

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Despi
Status:
Praktikant
(959 Beiträge, 267x hilfreich)

Vermutung 1:
Für die Heirat eines Ausländers wird ein Ehefähigkeitszeugnis aus dem Heimatland des Ausländers benötigt.

Chile stellt ein solches jedoch nicht aus.

Aus diesem Grunde muss beim OLG eine Befreiung von der Pflicht, ein solches Zeugnis vorzulegen beantragt werden.

Die Kosten dafür richten sich in manchen Bundesländern nach der Höhe des Einkommens. Und um das zu ermitteln, werden die Gehaltsnachweise gebraucht.

(Das Zeugnis bescheinigt, dass der Ausländer heiraten darf, also in seinem Heimatland zum Beispiel nicht schon verheiratet ist usw. - hier wie gesagt irrelevant, weil Chile ein solches Zeugnis nicht ausstellt).

Vermutung 2:
Scheinehe soll verhindert werden.
Einen solchen Verdacht kann ich mir bei einem Chilenen aber kaum vorstellen, wenn ich mal ehrlich sein darf.

Ansonsten keine Idee..


Warum habt ihr eigentlich nicht den Standesbeamten gefragt, wofür der Einkommensnachweis gebraucht wird, wenn ich mal fragen darf? Ich wäre zu neugierig gewesen, um nicht nachzufragen xD

Signatur:Meine Meinung kannst du oben lesen, doch ist‘s keine richt‘ge Rechtsberatung gewesen.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Niklasvw
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hey,
Danke für deine ausführlichen Vermutungen! Die orientieren mich schon mal ein Stück weiter!

Ich hatte bislang keinen persönlichen Kontakt mit dem Standesamt wegen Corona. E-Mails werden so nach 2 Wochen beantwortet und es läuft alles nur über E-Mail momentan. Deswegen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15602 Beiträge, 2339x hilfreich)

Zitat (von Niklasvw):
Nun möchte das Standesamt
Hat das Standesamt eine Liste mit notwendigen Nachweisen/Unterlagen geschickt? Was wollen sie noch?

Ist dein Freund Student in Deutschland?

Nein, man braucht kein bestimmtes Einkommen, um zu heiraten.
Der Nachweis wäre zB Bafög- Bescheid oder der elterliche Unterhalt.
Für Ausländer zB das Sperrkonto.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Niklasvw
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, genau. Er ist Student. Der Liste zufolge benötigt er: Reisepass Aufenthaltstitel, Geburtsurkunde mit Apostille beglaubigt durch das chilenische Justiz- oder Außenministerium, Eidesstattliche Erklärung von nahen Verwandten über Familienstand sowie den Einkommensnachweis.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15602 Beiträge, 2339x hilfreich)

Dann verfügt er in D über ein sog. Sperrkonto, dass die Sicherheit für seinen Lebensunterhalt während des Studiums darstellt. Das ist in diesem Fall sein Nachweis zum Einkommen.
Reisepass und AT hat er selbst.
Alles andere muss von Chile kommen.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Niklasvw
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hey,

Danke für deine Antworten. Er hat eine Verpflichtungserklärung seiner Eltern, das sollte reichen oder? :)

Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15602 Beiträge, 2339x hilfreich)

Zitat (von Niklasvw):
Er hat eine Verpflichtungserklärung seiner Eltern,
Das ist kein Einkommensnachweis. Er wird doch ein Konto hier haben...um seinen Aufenthalt zu bezahlen. Das will das Standesamt sehen.

Ich weiß nur, dass ausländische Studenten bei der ABH nach Einreise das Sperrkonto mit dem Guthaben nachweisen müssen.
Ob die Eltern bzw. Einzahler auch noch eine zusätzliche Verpflichtung erklären müssen, ist mir nicht bekannt.

Zitat (von Niklasvw):
Eidesstattliche Erklärung von nahen Verwandten über Familienstand
Das ist die Erklärung der Eltern, dass er ledig ist (weil Chile kein Ehefähigkeitszeugnis/Ledigkeitsbescheinigung ausstellt)
Zitat (von Niklasvw):
Geburtsurkunde mit Apostille beglaubigt durch das chilenische Justiz- oder Außenministerium
Das müssen seine Eltern beschaffen.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.909 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen