Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
548.077
Registrierte
Nutzer

Längere Einbürgerungsdauer aufgrund von Corona?

22.5.2020 Thema abonnieren
 Von 
Hellofarrah
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Längere Einbürgerungsdauer aufgrund von Corona?

Hallo :)

Im Februar 2020 habe ich meine Entlassungsurkunde zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung und einer aktuellen Gehaltsabrechnung der Ausländerbehörde vorgelegt. Damals sagte man zu mir, dass die Daten nochmal neu angefragt werden müssen (beim Verfassungsschutz etc.) mir wurde eine Dauer von 3-4 Monaten genannt. Jetzt sind genau 3 1/2 Monate, also 14 Wochen vergangen und ich habe bis jetzt noch nichts gehört. Meint ihr, dass sich das Verfahren aufgrund von Corona noch weiter hinzieht? Ich meine ich habe sowieso nicht vor in nächster Zeit zu reisen, ich würde aber so gerne endlich meine Einbürgerungsurkunde in Händen halten.
Ich bin in D geboren und erfülle sonst auch alle Voraussetzungen, jedenfalls ist mir keine Straftat o. Ä. bekannt.
Mache ich mir unnötig sorgen?
Danke für eure Hilfe. :)

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12319 Beiträge, 1913x hilfreich)

Zitat (von Hellofarrah):
Mache ich mir unnötig sorgen?
Vielleicht bis wahrscheinlich.
Auch ohne die Pandemie-Situation gibt es bei der Dauer der Einbürgerungs-Formalitäten sehr große Unterschiede. Du solltest nicht in Wochen denken.
Die Abfragen bei anderen Behörden laufen standardmäßig ab.

Dort, wo relativ wenige Ausländer leben und noch weniger eingebürgert werden wollen, dauert das Procedere nur ein paar Monate.
Dort, wo viele Ausländer wohnen und auch eingebürgert.... dauert es uU 1,5 Jahre.
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Frage nach der Dauer schon seit jeher mit 3-4 Monaten beantwortet wird.

Mit der E-Urkunde kannst du nicht viel anfangen.
Du musst beim EMA/Meldestelle dann deinen Personalausweis und evtl. Reisepass beantragen.
Das dauert dann auch noch mehrere Wochen. Das macht nur die Bundesdruckerei.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Hellofarrah
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für Deine Antwort!
Dann hilft wohl nur abwarten, oder?
Nach dem Verfahrensstand zu fragen würde mir wahrscheinlich auch nicht wirklich weiterhelfen.

Zitat (von Anami):

Mit der E-Urkunde kannst du nicht viel anfangen.
Du musst beim EMA/Meldestelle dann deinen Personalausweis und evtl. Reisepass beantragen.
Das dauert dann auch noch mehrere Wochen. Das macht nur die Bundesdruckerei.

Ja, das weiß ich. :) Es wäre aber schon mal schön zu wissen, eine Bürgerin dieses Landes zu sein. Ich wünsche mir das schon sehr lange.
Außerdem setzt mir der Zustand der Staatenlosigkeit ein wenig zu. Ich mache mir irgendwie alle möglichen Sorgen, so bin ich leider. Es fühlt sich einfach seltsam an.
Ich weiß jedoch, dass es nun mal so ist und ich eben abwarten muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(12319 Beiträge, 1913x hilfreich)

Zitat (von Hellofarrah):
Dann hilft wohl nur abwarten, oder?
Ja.
Zitat (von Hellofarrah):
Nach dem Verfahrensstand zu fragen würde mir wahrscheinlich auch nicht wirklich weiterhelfen.
Nein, das hilft nicht. Niemand würde dir etwas mitteilen außer: Läuft...
Zitat (von Hellofarrah):
Ich wünsche mir das schon sehr lange.
DU bist doch in D geboren--- also eine Bürgerin dieses Staates. Nur keine deutsche Staatsbürgerin.
Zitat (von Hellofarrah):
Es fühlt sich einfach seltsam an.
Bitte nicht so viel drüber nachdenken, dann fühlt es sich normal an.
Zitat (von Hellofarrah):
Ich weiß jedoch, dass es nun mal so ist und ich eben abwarten muss.
Völlig richtig.

Tee trinken... ;)

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.541 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.020 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.