Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.103
Registrierte
Nutzer

Trennung Und Aufenthalt

 Von 
H25
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)
Trennung Und Aufenthalt

Hallo
Ich bin 25 jahr alt und bin seit 2015 mit deutsche verheiratet aber lebe seit 2016 in Deutschland ich und mein frau verstehen wir uns nicht mehr und sie will scheidung , ich habe dieses jahr ein Ausbildung angefangen die weit weg von unser Wohnsitz also ich bin erstmal allein umgezogen weil mein frau hat kinder die in der Schule gehen mein frau hat verlangt dass ich mich umelde wegen neben kosten, habe ich getann und dann sagte sie bald wie möglich von mir Scheidung haben will ich weiß nich was ich machen soll ich bin ratlos und hilflos

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Deutschland Aufenthaltserlaubnis Jahr Frau


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12331.10.2017 22:18:45
Status:
Praktikant
(697 Beiträge, 302x hilfreich)

Ich würde Trennungsunterhalt verlangen. Arbeitet die Frau?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
H25
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Ja Teilzeit

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1350 Beiträge, 1758x hilfreich)

Zitat (von H25):
bin seit 2015 mit deutsche verheiratet aber lebe seit 2016

Grundlage Deines Aufenthaltes war, die Führung einer ehelichen Lebensgemeinschaft. Wenn Sinn und Zweck dieses Aufenthaltsgrundes nicht mehr gegeben ist, entfällt auch die Basis für einen weiteren Aufenthalt in Deutschland. Die Ausländerbehörde wird auf Dich herantreten und mitteilen, wie sie sie in diesen Fall verfahren wird. Entweder sie lässt Deine Aufenthaltserlaubnis auslaufen, verkürzt oder storniert sie. Inwieweit die Aufenthaltserlaubnis auf der Grundlage der Ausbildung eventuell weiterhin fortgesetzt werden kann, wird die Ausländerbehörde entscheiden.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
H25
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich bin auf Zweck Familien nach zug nach Deutschland gekommen und normalerweise war alles in Ordnung die frau älter als ich und wir habe schöne zeit gehabt sowie schlechte Zeiten und hab gearbeitet normalerweise wie wollte zusammen ziehen aber daduch die miete zu teuer sind konnten wir nicht also ich bin erstmal wegen die Ausbildung mein arbeit aufgehört und hier hier umgezogen und ich war jede wochen ende da bei ihr ich hatte sogar miete von zwei unser gemeinsam Wohnung und wg bezahlt und letztens hat von mir verlangt dass ich mich von unser gemeinsame Wohnung abmelden muss damit sie hilfe von job center kriegen kann und nach einer woche verlangt die scheidung Ich würde gern zu anwalt gehen und ich weiß als Azubi soll ich was bezahlen oder gibt auch hilfe

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1350 Beiträge, 1758x hilfreich)

Das ist doch alles nichts, worauf Du bauen kannst. Es ist auch völlig uninteressant wer und wem warum verlassen hat, nur die Fakten zählen und Fakt ist nun mal, dass die ehelichen Lebensgemeinsschaft nicht mehr fortgeführt wird. Die einzige Möglichkeit die Dir da bleibt wäre, dass man Dir eine Aufenthaltserlaubnis zur Fortführung Deine Ausbildung erteilt. Das solltest Du mit der Ausländerbehörde besprechen. Ob man dem stattgibt, wird die Ausländerbehörde entscheiden.




-- Editiert von ya338 am 02.10.2017 18:58

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
H25
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

Also was soll ich tun ???gehe ich zur ausländerbehörde ?? Soll ich annwalt nehmen ??

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
ya338
Status:
Lehrling
(1350 Beiträge, 1758x hilfreich)

Zitat (von H25):
gehe ich zur ausländerbehörde ?? Soll ich annwalt nehmen ??

Das kannst du halten wie Du willst, früher oder später wird Dich die Ausländerbehörde sowieso ansprechen und ein Anwalt kann die Gesetze auch nicht ändern, ist aber wohl bei einer Scheidung ohnehin notwendig.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.095 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.690 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.