Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.251
Registrierte
Nutzer

Verlängerung eines Aufenthaltstitels

25.4.2019 Thema abonnieren
 Von 
bella123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Verlängerung eines Aufenthaltstitels

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich würde gerne demnächt meinen Aufenthaltstitel verlängern. Anbei finden Sie den Verlauf mit relevanten Daten. Ich habe eine Aussage von der Sachbearbeiterin aus dem Ausländerbehörde bekommen. ich bin mit dieser Aussage nicht einverstanden.

01.04.2007-31.03.2017 - Aufenthaltserlaubnis zum Studium - § 16 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz - AufenthG. In diesem Zeitraum Beschäftigung als Werkstudent --> 34 Monate Pflichtbeitragszeit in dem Versicherungsverlauf von der Rentenversicherung.

01.04.2017 - 31.05.2018 - Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche mit Erlaubnis für Erwebstätigkeit für ausländische Absolventen deutscher Hochschulen. Geplante Dauer war 18 Monate. Im August 2017 erfolgte die Anstellung bei dem jetztigen Arbeitgeber mit unbefristetem Arbeitsvertrag. (Die Firma ist rechtlich eine Leihfirma, deswegen kam nur Blaue Karte EU in Betracht. ) --> 10 Monate Pflichtbeitragszeit in dem Versicherungsverlauf von der Rentenversicherung.

01.06.2018 - bis heute - Blaue Karte EU – Angestellte mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag bei einer Leiharbeitfirma --> auf 01.05.2019 16 Monate Pflichtbeitragszeit in dem Versicherungsverlauf von der Rentenversicherung.

Insgesamt: Aufenthalt in Deutschland länger als 10 Jahre und 60 Monate Pflichtbeiträge an die Rentenversicherung sind geleistet.

Fragen:

Wann kann frühestens Niederlassungserlaubnis beantragt werden? (Nach welchem Paragraph im Gesetzt?)

Wann kann frühestens Daueraufenthalt-EU beantragt werden? (Nach welchem Paragraph im Gesetzt?)

Ist der Besitzt von beiden möglich?



Ich bedanke mich herzlich im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

bella123mitglied





Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7809 Beiträge, 1382x hilfreich)

Zitat (von bella123mitglied):
ich bin mit dieser Aussage nicht einverstanden.
Was hat die ABH denn gesagt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
bella123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Anami,

letztes Jahr hieß es, dass sobald ich 60 Monate Pflichtbeiträge habe, dann kann ich Niederlassungserlaubniss beantragen. Dieses Jahr habe ich nochmal nachgefragt und jetzt heißt es, dass ich mindestens 21 Monate im Besitzt einer Blauen Karte sein muss. Hat es sich was geändert? Hängt es irgendwie mit der Anstellung bei einer Leihfirma? Ich habe auch gehört, dass die folgende Kette gilt: Aufenthaltstitel fürs Studium -> Aufenthaltstitel fürs Arbeitsplatzsuche -> Blaue Karte oder Arbeitserlaubnis für Hochschulabsolventen. Das Gesetz mit 60 Monaten Pflichtbeiträgen wird als zweitrangig betrachtet. Ich habe im Ausländerbehörden keine genauer Erklärung bekommen. Es wurde einfach gesagt, dass erst nach Ablauf von 21 Monate nach der Erteilung einer Blauen Karte.

Viele Grüße
bella123mitglied

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7809 Beiträge, 1382x hilfreich)

Sicher erhältst du später eine Expertenantwort von @Felicite.

meine Meinung:
Die ABH hat nur den letzten Satz des Absatz 6 des § 19a AufenthG genannt. Dort findet sich die 21-Monate-Regelung für Inhaber der Blauen Karte, aber für den Fall...dass
Allerdings hattest du lange vorher bereits deinen AT, andere Voraussetzungen erfüllt und daraus resultiert, dass dir die NE nach § 9 AufenthG zu erteilen ist.
Du hast doch nicht mit der Blauen Karte in D. begonnen.

https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__9.html ----NE
https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__9a.html ---Dauer-AE
https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__19a.html ---Blue card

Außerdem:
von August 2017 bis Mai 2019 sind ???

Zitat (von bella123mitglied):
Im August 2017 erfolgte die Anstellung

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
bella123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Amani,

danke schön für deine Antwort. Das macht mir Hoffnung. Leider habe ich meine Blaue Karte erst seit 01.06.2019. Angeblich gilt es, dass die Studenten, die bei einer Leihfirma angestellt sind, dürfen nur die Blaue Karte als Aufenthaltstitel bekommen und entsprechend verdienen. Ich habe das auch nicht gewusst, als ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber den Vertrag unterschrieben habe. Sonst hätte ich wirklich schon 21 Monate :-).

Herzlichen Dank
Viele Grüße
bella123mitglied

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.164 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.491 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.