Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.724
Registrierte
Nutzer

Visum abgelaufen

 Von 
Ratlosundverzweifelt
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Visum abgelaufen

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Schwägerin war bei uns vom 25.08. - 24.09. zu Besuch. Sie hatte ein 30-Tage-Visum. Wir hatten nur das Flugticket gesehen und dachten alles wäre ok. Allerdings rief heute die Flughafenpolizei an und möchte mich vorladen. Im Pass stand wohl eine Gültigkeit bis 18.09.08. Sie wäre somit 6 Tage illegal in Deutschland gewesen. Ihr wurde nichts in den Pass gestempelt.

Heute kam das Schreiben von der Polizei:

"... gegen Sie wird ein Ermittlungsverfahren aus folgenden Grund geführt: §95 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG i.V.m. §27 StGB , Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ohne Aufenthaltstitel zugunsten Person X"

Mir wird Gelegenheit gegeben mich dazu zu äußern, vorliegende Verdachtsgründe zu beseitigen, zu Gunsten sprechende Tatsachen geltend zu machen und zur Entlastung einzelne Beweiserhebungen zu beantragen.

Wieso habe ich Beihilfe geleistet? Ich habe nur meine Schwägerin zum Besuch eingeladen. Sie hatte nie die Absicht in Deutschland bleiben zu wollen. In Ihrem Heimatland hat sie eine gesicherte Existenz( Arbeit, Familie etc.). Sie ist freiwillig mit einem gültigen Flugticket zum Flughafen gefahren. Hätte sie das getan wenn sie hätte bleiben wollen? Ich hätte keinen Vorteil gehabt wenn sie geblieben wäre. Im Gegenteil sie hätte mir sonst noch zusätzlich auf der Tasche gelegen. Ich bin Alleinverdiener für eine 4-köpfige Familie.

Eins steht fest: Ich werde niemals mehr jemanden zu Besuch einladen! Nur Ärger und sonst nichts.

Man hatte ihr in ihrem Heimatland erklärt das die Aufenthaltsdauer mit der Einreise beginnt und ihr das Flugticket entsprechend ausgestellt. Ich war auch davon ausgegangen das die Aufenthaltsdauer (30 Tage) mit der Einreise beginnt (beim umgekehrten Besuch ist es so). Da ich Deutsche bin mußte ich selbst nie ein Visum für Dtl. beantragen. Jetzt weiß ich wie die Bestimmungen sind. Wenn ich die Zeit zurück drehen könnte würde ich es tun, aber leider geht das nicht

- Wie ist die Rechtslage da ich die
Verpflichtungserklärung unterschrieben habe?
- Welche Kosten können denn entstanden sein?
- Was habe ich wegen der Emittlungen evtl. zu erwarten?

Danke + Gruß

Ratlosundverzweifelt



Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Deutschland Pass Verpflichtungserklärung


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Max.Power
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 60x hilfreich)

Mein normaler Menschenverstand sagt mir, dass Du bei der Polizei die Situation wie hier darlegen solltest. Danach sollte das Verfahren eingestellt werden, denn ein illegaler Aufenthalt kann hier nicht geplant gewesen sein.
Viel Glück.

-----------------
"Im Land der Denker und Dichter sind die Amtsstuben Orte verbaler Exesse."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(29766 Beiträge, 16152x hilfreich)

Hi,

so ist es. Dazu kommt die totale Geringfügigkeit der Sache - mithin wird da nichts herauskommen als eine Verfahrenseinstellung.

Gruß vom mümmel

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Ratlosundverzweifelt
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Vielen Dank für Euren Zuspruch. Mir ist die Sache mehr als unangenehm.

Gruß Ratlosundverzweifelt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.552 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.223 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen