Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
590.724
Registrierte
Nutzer

Visum überzogen

3.3.2020 Thema abonnieren
 Von 
Anna-Katharina
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Visum überzogen

Hallo,
ich schreibe bezüglich des Falles einer Arbeitskollegin. Ihr Bruder aus Indien war bei ihr zu Besuch und hatte dafür ein gültiges Besuchsvisum. Auf dem Visum war der 3.3. als Enddatum vermerkt. Nach diesem Datum haben sie sich gerichtet und einen Rückflug für den 2.3. gebucht. Leider wurde mit diesem Datum aber die 90 Tage Frist überschitten. Er war insgesamt 96 Tage in Deutschland und wurde deshalb bei der Ausreise aufgehalten. Um seinen Flug noch zu bekommen hat er dort 2 Dokumente unterschrieben, deren Inhalt er allerdings nicht verstanden hat. Eines hat er in Kopie erhalten, dabei handelt es sich um Kontaktdaten der Zustellungsbevollmächtigten die wir kontaktieren sollen. Was das andere Blatt war weiß ich nicht. Die Zustellungsbevollmächtigten konnten uns noch keine Auskunft geben.
Gibt es hier Erfahrungswerte, was der Bruder erwarten muss? Kann es auch Folgen für eine Arbeitskollegin geben, da sie ihn ja eingeladen hat und dementsprechend für ihn verantwortlich war?
Für sie war das ganze ein Schock und ich würde sie gerne etwas beruhigen, da es laut Zustellungsbevollmächtigten etwa 3 Wochen dauern kann bis sie Informationen zum Fall bekommen kann.
Mir ist natürlich klar, dass mir niemand eine sichere Antwort geben kann, aber vielleicht einige Erfahrungsberichte um die Situation besser einschätzen zu können.
Vielen Dank,
Anna

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Neuanmeldung ya 380
Status:
Praktikant
(951 Beiträge, 440x hilfreich)

Zwar weiß ich nicht, welche Konsequenzen ihm wegen der Visumsüberziehung jetzt drohen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass er so bald kein Visum für die Schengenstaaten erhalten wird.

Bei einer Visumsüberziehung in Indien wäre man sicher nicht so "preiswert" davon gekommen, da hätte es wohl eher eine Haftstrafe und ein saftiges Bußgeld für den overstay gegeben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Felicite
Status:
Lehrling
(1068 Beiträge, 1351x hilfreich)

Die Auswirkungen für den Bruder werden wohl am ehesten sein, dass es bei einem zukünftigen Antrag auf ein Schengenvisum Probleme geben kann. Einerseits kann es eine befristete Sperre geben, andererseits wird man nach Ablauf der Sperre bei der deutschen Vertretung evtl. etwas kritischer auf den Visumsantrag schauen.

Ansonsten ist eine Überziehung um wenige Tage bei selbstorganisierter, freiwilliger Ausreise ein Vergehen am wirklich untersten Rand. Ein indischer Staatsbürger, der in Indien lebt, ist für eine Bußgeldzahlung eh nicht erreichbar. Fraglich, ob die Behörden sich hier die Mühe machen sollten, hier weiter aktiv zu werden.

Deine Kollegin muss hier nichts direkt befürchten. Wirklich verantwortlich ist sie nicht für ihren Bruder. Selbst wenn sie eine Verpflichtungserklärung abgegeben hat, dann hätte sie nur Kosten ersetzen müssen, die bei einer Abschiebung entstanden wären. Der Bruder ist aber eigenständig ausgereist, also sind dem deutschen Staat keine größeren Kosten entstanden, die man zurückfordern könnte.

Wie schon richtig gesagt: Eine sichere Antwort kann man hier nicht geben. Aber es gibt nicht unbedingt Grund für die Kollegin, sich zu große Sorgen zu machen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.546 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.223 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen