Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.404
Registrierte
Nutzer

Vorübergehend auf Staatsbürgerschaft verzichten

19.8.2009 Thema abonnieren
 Von 
deniro
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)
Vorübergehend auf Staatsbürgerschaft verzichten

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich doppelte Staatsbürgerschaft.

Ich bin in Deutschland geboren, mein Vater ist Italiener, meine Mutter Deutsche. Aus diesem Grund besitze ich seit Geburt sowohl die Deutsche als auch die Italienische Staatsbürgerschaft und habe somit 2 Pässe.

Nun wollte ich wissen, ob es möglich ist, vorübergehend auf meine deutsche Staatsangehörigkeit zu verzichten und diese eventuell später wiederzubeantragen bzw. sich wieder einbürgern zu lassen?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

Verstoß melden



14 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
deniro
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

Danke für die Auskunft!

Es geht um ein Familienzusammenführungsvisum, dass meine Frau beantragt hat um nach Deutschland einreisen zu dürfen.

Wenn ich nur Deutscher bin, dann müsste sie bevor sie einreisen darf einen Sprachtest A1 beim Goethe-Institut ablegen. Wenn ich nur Italiener wäre dann müsste sie diesen Sprachtest nicht ablegen, da ich als Italiener EU-freizügigkeitsberechtigt wäre und mich somit mit einer Frau frei bewegen dürfte innerhalb der EU.

Für meine Sonderfall, also doppelte Staatsbürgerschaft, bin ich nicht sicher, ob diese Freizügigkeitsberechtigung zählt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

-Wenn ich nur Deutscher bin, dann müsste sie bevor sie einreisen darf einen Sprachtest A1 beim Goethe-Institut ablegen. Wenn ich nur Italiener wäre dann müsste sie diesen Sprachtest nicht ablegen--

Möchte bezweifeln, ob dies möglich ist:


§ 30 Ehegattennachzug
(1) Dem Ehegatten eines Ausländers ist eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn
1.
beide Ehegatten das 18. Lebensjahr vollendet haben,
2.
der Ehegatte sich zumindest auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen kann und
3.
der Ausländer
a)
eine Niederlassungserlaubnis besitzt,
b)
eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG besitzt,

auch hier wird der A1-Sprachtest verlangt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
deniro
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

Ich denke, dass es doch möglich ist.

Hier ist beschrieben, dass es bei EU-Bürgern (außer Deutschen) eine Ausnahmeregelung gibt:

http://www.jurblog.de/2008/08/05/eugh-bei-unionsbuergern-kein-sprachzertifikat-fur-ehegattennachzug-erforderlich/

Den Visumsantrag haben wir auch schon bei der Deutschen Botschaft abgegeben und sie meinten, da ich Italiener bin, braucht meine Frau diesen Test nicht zu machen. Sie wussten aber nicht, dass ich eben auch Deutscher bin.
Die endgültige Entscheidung hat dennoch die Ausländerbehörde in meinem Wohnnort in Deutschland und dort bin ich als Deutscher registriert.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#6
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

Ich kann mir nicht vorstellen, das dieses Vorhaben mit Erfolg gekrönt sein könnte.
Immerhin wäre es eine ziemlich deutliche Benachteiligung von Bundesbürgern, welche ihre Ehegatten ausserhalb des Schengenraumes nach hier holen möchten.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
deniro
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

Ja, das stimmt. Es ist eine Benachteiligung von Bundesbürgern in diesem Fall. Zu diesem Thema gibt es einiges zu lesen unter dem Stichwort "Inländerdiskriminierung / Ehegattennachzug".

Natürlich wird meine Frau Deutsch lernen und könnte dies auch in ihrem Land tun. Dadurch würden sich aber einige Nachteile ergeben:

1. Da sie arbeitet und ihre Wohnung, Auto, usw. finanzieren muss, könnte sie nur einen Abendkurs besuchen und es würde ca. 6 Monate dauern, bis sie die Prüfung ablegen kann. D.h. wir könnten uns eine lange Zeit nicht sehen. Falls sie aber einen Intensivkurs über 2 Monate macht, dann könnte sie nicht mehr arbeiten gehen und ich müsste sie finanziell unterstützen.

Sinnvoller wäre es, wenn sie hier ihren Sprachkurs machen könnte. Sie würde bei mir wohnen, wir müssten keine doppelte Miete zahlen und sie wäre dann vor allem wesentlich mehr mit der deutschen Sprache konfrontiert und würde die Sprache bestimmt schneller lernen.

2. Ich finde es nicht in Ordnung, dass der Sprachtest nur beim Goethe Institut abgelegt werden kann. Das Goethe Institut nutzt nämlich diese Monopol-Stellung aus und macht es den Teilnehmern schwer, den Test auf Anhieb zu bestehen. So müssen diese eventuell mehrfach die Prüfungsgebühr zahlen. Darüberhinaus sind die Lehrer dort keine Deutschen, was ich auch nicht für optimal halte.

Aber ich denke das schweift jetzt doch etwas vom Thema und der eigentlichen Fragestellung ab. Mal sehen vielleicht klappt es ja, ansonsten überlege ich mir dann, wie ich weiter vorgehe. Eventuell könnte ich meine Wohnsitz kurzzeitig nach Italien verlegen und dort das Visum beantragen. Dann könnte sie wenigstens hier den Sprachtest machen.

Aber dennoch vielen Dank für Eure Antworten!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#9
 Von 
deniro
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

quote:
Es ist aber vielleicht die einzige Möglichkeiten weitgehend auszuschließen, damit nicht obskure und korrupte Prüfer, wie es in manchen Ländern üblich ist, darüber entscheiden können wer den Test besteht und wer nicht.

Ja, das ist sehr wahrscheinlich der Grund dafür, da muss ich Dir Recht geben.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
StarofUSA
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 13x hilfreich)

Ohne beleidigend zu wirken wollte ich anfragen, ob es nicht sinnvoller für die Gattin wäre, die Sprache zu erlernen um hier letztendlich auch reelle Chancen am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zu haben. Viel Glück bei allem...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
deniro
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 5x hilfreich)

quote:
Ohne beleidigend zu wirken wollte ich anfragen, ob es nicht sinnvoller für die Gattin wäre, die Sprache zu erlernen um hier letztendlich auch reelle Chancen am Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zu haben. Viel Glück bei allem...

Natürlich wird sie Deutsch lernen. Aber dies wird sie hier in Deutschland bei mir tun. Halte ich auch so für sinnvoller und effektiver.

Übrigens hat es geklappt, heute hat die Botschaft das Visum ausgestellt ohne Nachweis von Sprachkenntnissen. D.h., es ist wirklich so, dass Deutsche beim Familiennachzug nach Deutschland benachteiligt werden im Gegensatz zu nicht deutschen EU-Bürgern, die hier leben.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
meri
Status:
Master
(4823 Beiträge, 1790x hilfreich)

...Übrigens hat es geklappt, heute hat die Botschaft das Visum ausgestellt ,, :cheers:

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden



Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.610 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.384 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen