Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
533.643
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Arglistige Täuschung beim Autokauf von Privat

 Von 
hk1981
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)
Arglistige Täuschung beim Autokauf von Privat

Hallo, ich habe mir am 20.06.2017 ein Auto von Privat gekauft, was bei mobile.de inseriert war. Ich selber komme aus Hamburg. Der Verkäufer war aus Gronau/NRW. Der Verkäufer hatte eine holländische Telefonnummer und sein deutsch war sehr schlecht. Das Fahrzeug war ein Mercedes C350 BJ 2012. Wir haben uns auf den Preis von 21.000€ geeinigt. Er sagte ich könne mit dem Auto zu Mercedes Beresa in Gronau gehen was ich auch gemacht habe. Bei Mercedes hat der Meister das Auto ausgelesen und sich den Wagen angeschaut auf der Hebebühne und sagte alles wäre ok. Der Verkäufer sagte mir das dass Auto unfallfrei ist und das haben wir auch so im Kaufvertrag festgehalten. Unfallfrei und kein Schaden.

Daraufhin habe ich das Auto gekauft und bin nach Hamburg damit. Am 22.06.2017 bin ich zur Dekra damit und habe den Gebrauchtwagencheck machen lassen. Und dann der SCHOCK! Das Auto ist ein TOTALSCHADEN! Den Verkäufer habe ich kontaktiert sofort, und er sagte mir das er mit dem Auto nie einen Unfall hatte und er vom Vorbesitzer nicht weiß...Bla bla...

Ich möchte vom Kaufvertrag sofort zurücktreten und mein Geld zurück. Wie stehen meine Chancen? Hat jemand was ähnliches erlebt?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mangel Auto Verkäufer stehen


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1660 Beiträge, 659x hilfreich)

Warum sollte das Auto ein Totalschaden sein? Was ist die Begründung dafür?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4969 Beiträge, 2217x hilfreich)

Zitat (von hk1981):
Und dann der SCHOCK! Das Auto ist ein TOTALSCHADEN!

Jetzt stellt sich die Frage, wie kann man mit einem Totalschaden noch fahren?
Zitat (von hk1981):
Bei Mercedes hat der Meister das Auto ausgelesen und sich den Wagen angeschaut auf der Hebebühne und sagte alles wäre ok.

Schon komisch, die Fachwerkstatt findet nichts?
Zitat (von hk1981):
Am 22.06.2017 bin ich zur Dekra damit und habe den Gebrauchtwagencheck machen lassen. Und dann der SCHOCK! Das Auto ist ein TOTALSCHADEN!

Waren dies jetzt zwei verschiedene Fahrzeuge, oder mit welcher Begründung kam der Dekra dazu?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hk1981
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)

Die Dekra hat einen Gebrauchtwagencheck gemacht und hat festgestellt dass das Auto mehrere Mängel an der Karosserie hat. Überall, vorne,hinten rechts links, sogar auf dem Dach. Und der Unterboden ist ebenfalls beschädigt. Es fehlt zb der Mittelschalldämpfer, der wurde entfernt und durch Rohre ersetzt. Und richtig repariert wurde das Fahrzeug auch nicht.

-- Editiert von hk1981 am 24.06.2017 21:03

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(72294 Beiträge, 32557x hilfreich)

Zitat (von hk1981):
und das haben wir auch so im Kaufvertrag festgehalten.

Genauer Wortlaut?



Zitat (von hk1981):
dass das Auto mehrere Mängel an der Karosserie hat.

Mängel oder Schäden?
Was sind das denn nun genau für Mängel / Schäden?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hk1981
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)

Im Musterkaufvertrag aus dem Internet wurde Unfallfrei angekreuzt und ohne erhebliche Mängel angekreuzt.


Und im Dekra Bericht ich halte es mal kurz:

Tür vorne links und rechts
Spiegel links und rechts
Kotflügel links und rechts
Motorhaube
Schweller links und rechts
Dach
Hecklappe


bei diesen Teilen steht drin: Eine erhöhte Lackschichtenstärke ist festzustellen. Das Bauteil wurde nicht fachgerecht Instandgesetzt.

Es wurden Auffälligkeiten an der Karosserie festgestellt.

Eine unsachgemäßigte Instandsetzung ist am gesamten Unterboden deutlich. Mittelschalldämpfer fehlt und wurde durch Rohr ersetzt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(72294 Beiträge, 32557x hilfreich)

Zitat (von hk1981):
Eine erhöhte Lackschichtenstärke ist festzustellen.

Müsste man erst mal feststellen warum genau. Von "zerkratzt durch wütenede Ex" über "Hagelschaden" bis "Überschlag" ist alles drin.



Zitat (von hk1981):
Das Bauteil wurde nicht fachgerecht Instandgesetzt.

Bedeutet was genau? Schlecht lackiert? Kein Rostschutz? Kein ...



Zitat (von hk1981):
Es wurden Auffälligkeiten an der Karosserie festgestellt.

Und das wären welche genau?



Zitat (von hk1981):
Eine unsachgemäßigte Instandsetzung ist am gesamten Unterboden deutlich.

Das könnte als erheblicher Mangel gelten. Kommt auf die Details an.



Zitat (von hk1981):
Mittelschalldämpfer fehlt und wurde durch Rohr ersetzt

Das dürfte wohl als erheblicher Mangel gelten.



Zitat (von hk1981):
Bei Mercedes hat der Meister das Auto ausgelesen und sich den Wagen angeschaut auf der Hebebühne und sagte alles wäre ok.

Was war der genaue Auftrag?
Gibt es etwas schriftliches?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hk1981
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)

Ich habe eine Rechnung von Mercedes. Und laut Rechnung ist es nur eine Auslesung. Aber der Meister von Mercedes müsste ja mit dem bloßen Augen das selbe erkennen wie der junge 20 jährige von der Dekra der es sofort erkannt hat das der Unterboden auf gut deutsch gesagt "Im Arsch" ist

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(72294 Beiträge, 32557x hilfreich)

Zitat (von hk1981):
Aber der Meister von Mercedes müsste ja mit dem bloßen Augen das selbe erkennen wie der junge 20 jährige von der Dekra

Muss er nicht machen, muss ihn auch nicht interessieren.
Sein Auftrag war "Auslesung", nicht mehr und nicht weniger.

Und Lackschichtenstärke ist mit blosem Auge nicht erkennbar.
Und ob der Unterboden "Im Arsch" oder nur "grenzwertig" ist, das ist Ansichtssache.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Schlichter
(7213 Beiträge, 3757x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Aber der Meister von Mercedes müsste ja mit dem bloßen Augen das selbe erkennen wie der junge 20 jährige von der Dekra der es sofort erkannt hat das der Unterboden auf gut deutsch gesagt "Im Arsch" ist
Sorry, aber was du hier schreibst ist so docherstmal absolut falsch!

Auftrag Gebrauchtwagencheck: Der Dekra Mensch fährt das Auto auf der Hebebühne nach oben, kann also den Unterboden sehen!

Auftrag Fehlerspeicher auslesen: Der Mercedes Mensch steckt den OBD Stecker ans Auto und lässt den Rechner machen! Dabei wird das Auto NICHT hochgehoben!!! Soll der Mercedesmitarbeiter Hellseher sein?

Du sprichst selber von UNTERBODEN, man muss also unter das Fahrzeug schauen, dass geht aber dann nur wirklich, wenn dieses auch angehoben wird...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4969 Beiträge, 2217x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Auftrag Fehlerspeicher auslesen: Der Mercedes Mensch steckt den OBD Stecker ans Auto und lässt den Rechner machen! Dabei wird das Auto NICHT hochgehoben!!! Soll der Mercedesmitarbeiter Hellseher sein?

Im Eingangspost steht das;
Zitat (von hk1981):
. Bei Mercedes hat der Meister das Auto ausgelesen und sich den Wagen angeschaut auf der Hebebühne und sagte alles wäre ok

Was mich jedoch ein wenig dann das erstaunt;
Zitat (von hk1981):
Mittelschalldämpfer fehlt und wurde durch Rohr ersetzt

Hier könnte es leicht sein, das der Dekra sich getäuscht hatte, dem Meister von Mercedes unterstelle ich mehr Kenntnisse in den Modellen. Hat dieses Modell überhaupt einen Mittelschalldämpfer, das ist doch vom Motor her abhängig.

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Du sprichst selber von UNTERBODEN, man muss also unter das Fahrzeug schauen, dass geht aber dann nur wirklich, wenn dieses auch angehoben wird...

Er war doch bei Mercedes dabei, aus dem Grund erstaunt einen sehr viel.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
hk1981
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Hallo,

Zitat:
Aber der Meister von Mercedes müsste ja mit dem bloßen Augen das selbe erkennen wie der junge 20 jährige von der Dekra der es sofort erkannt hat das der Unterboden auf gut deutsch gesagt "Im Arsch" ist
Sorry, aber was du hier schreibst ist so docherstmal absolut falsch!

Auftrag Gebrauchtwagencheck: Der Dekra Mensch fährt das Auto auf der Hebebühne nach oben, kann also den Unterboden sehen!

Auftrag Fehlerspeicher auslesen: Der Mercedes Mensch steckt den OBD Stecker ans Auto und lässt den Rechner machen! Dabei wird das Auto NICHT hochgehoben!!! Soll der Mercedesmitarbeiter Hellseher sein?

Du sprichst selber von UNTERBODEN, man muss also unter das Fahrzeug schauen, dass geht aber dann nur wirklich, wenn dieses auch angehoben wird...




Nach der Auslesung kam das Fahrzeug auf die Hebebühne und er hat sich den Wagen von UNTEN angeschaut!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7508 Beiträge, 2604x hilfreich)

Zitat (von hk1981):
Nach der Auslesung kam das Fahrzeug auf die Hebebühne und er hat sich den Wagen von UNTEN angeschaut!

Nur der Meister, oder warst Du dabei und hast ebenfalls geschaut?

Du schreibst in der Überschrift etwas von arglistiger Täuschung. Ist der Mercedes aus erster Hand?

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Steve15
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo, hast du am Ende rechtliche Weg genommen oder nicht?
Beste Grüße,
Sreve

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.711 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.042 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.