Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
515.564
Registrierte
Nutzer

Auto Vorverkaufsvertrag?

12.8.2018 Thema abonnieren
 Von 
reccaarraa
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Auto Vorverkaufsvertrag?

Hallo,
ich verkaufen zur Zeit ein Auto, ein Interessent wäre gefunden. Er kann laut seiner Aussage aber erst die volle Summe in 6 Monaten bezahlen und will ein Vorverkaufsvertrag schließen über einen Notar meiner Wahl.

Wie müsste die vertragliche Gestaltung aussehen?
Ich würde mir eine Summe X, bspw. 4000€ sofort zahlen lassen und vertraglich festhalten, dass die Differenz zum Kaufpreis in 6 Monaten fällig ist. Km-Stand keine Beschädigungen am Fahrzeug bei Übergabe werden ebenso festgehalten. Als Vertragsstrafe, wenn er nach 6 Monaten die Summe nicht zahlen kann, behalte ich die bereits gezahlten 4000€ ein.
Wäre das eine mögliche Ausgestaltung ?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(66792 Beiträge, 31524x hilfreich)

Zitat (von reccaarraa):
Wie müsste die vertragliche Gestaltung aussehen?

Das formuliert der Notar dann entsprechend.
Dem muss man nur die Wünsche der Gestaltung - so wie oben - mitteilen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Junior-Partner
(5609 Beiträge, 2521x hilfreich)

Anmerkung: und ggf sind die 4000€ das einzige, was Sie sehen werden - angenommen, das Auto ist möglicherweise nach einem Unfall Schrott und kann nicht mehr zurückgeholt werden und der Käufer wurde arbeitslos und ist zahlungsunfähig auf Jahre hin. Und dann? Alles futsch.

Warum verkauft man nicht an jemanden, der das Auto zahlen kann? Das wäre mir persönlich viel zu risikobehaftet.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1560 Beiträge, 628x hilfreich)

Zitat:
Warum verkauft man nicht an jemanden, der das Auto zahlen kann? Das wäre mir persönlich viel zu risikobehaftet.

Richtig.
Was der TE hier einräumt, ist im Prinzip ein zinsfreier Kredit. Dafür gibt es doch genug Banken, oder?
Aber nach unserer Meinung dazu wurde ja nicht gefragt...

Zitat:
Als Vertragsstrafe, wenn er nach 6 Monaten die Summe nicht zahlen kann, behalte ich die bereits gezahlten 4000€ ein.

Wenn man schon so an die Sache ran geht, sollte man das Auto lieber gleich für 4000 Euro verkaufen. Dann spart man sich den ganzen Ärger, der erfahrungsgemäß in solchen Konstellationen immer kommt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(33652 Beiträge, 12030x hilfreich)

Warum will der Käufer einen notariellen Vertrag abschließen? Ein normaler Kaufvertrag reicht doch.

Warum soll ein Vorverkaufsvertrag geschlossen werden und nicht gleich ein Kaufvertrag?

Zitat:
Als Vertragsstrafe, wenn er nach 6 Monaten die Summe nicht zahlen kann, behalte ich die bereits gezahlten 4000€ ein.

Das könnte sittenwidrig sein oder reden wir über einen Kaufpreis im oberen 5-stelligen oder gar 6-stelligen Bereich.

@fm89
Ich habe die Frage so verstanden, dass die Fahrzeugübergabe auch erst mit Zahlung des vollen Kaufpreises erfolgt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen