Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.794
Registrierte
Nutzer

Deutsches Fahrzeug lt Kaufvertrag zugesichert

5.10.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Händler Fahrzeug
 Von 
fb385921-71
Status:
Frischling
(29 Beiträge, 7x hilfreich)
Deutsches Fahrzeug lt Kaufvertrag zugesichert

Hallo habe vor 5 Monaten einen 5 Jahre alten Wagen bei einem Händler gekauft. Im Kaufvertrag hielt der Händler fest "Deutsches Fahrzeug". Ich habe nun festgestellt, daß es sich um ein EU Fahrzeug aus Holland handelt. Welches Anrecht habe ich nun an den Händler?

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Händler Fahrzeug


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
vronik
Status:
Schüler
(315 Beiträge, 163x hilfreich)

Moin,

welcher Schaden ist dir jetzt genau entstanden?

Ein EU-Reimport wird preislich wie ein "deutsches" Auto gehandelt.

Von einer möglichen abweichenden Ausstattung konnte man sich ja bei der Besichtigung ein Bild machen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(78735 Beiträge, 33576x hilfreich)

quote:
"Deutsches Fahrzeug"

Gibt es eigentlich gar nicht, da ein großer Teil der Einzelteile irgenwo auf der Welt gebaut wird (da wo esambilligsten ist) und die Module aus "Globalen Komponenten" nur noch in Deutschland zusammengefügt werden.


Deweiteren dürfte es unter Umständen auch ausreichend sein, ein Fahrzeug zu liefern das von einem Hersteller mit "Deutscher" Marke gefertigt wurde.


Und wenn das Fahrzeug in Deutschland aus "Globalen Komponenten" gebaut wurde um dann als EU-Fahrzeug nach Holland geliefert wurde, wäre es wohl auch ein "Deutsches Fahrzeug"


Und auch ein Fahrzeug welches in den Niederlanden von einem Hersteller mit "Deutscher" Marke aus "Globalen Komponenten" gebaut wurde, wäre unter Umständen ein "Deutsches Fahrzeug".



Solange sich die eindeutige Bedeutung von "Deutsches Fahrzeug" nicht aus den vertraglichen Vereinbarungen ergibt, hat man eine Menge Möglichkeiten der Auslegung.



In welcher Deutschen Stadt hätte der Konzern der Fahrzeugmarke denn seinen Hauptsitz?





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
metttwurstkneckebrot
Status:
Schüler
(494 Beiträge, 273x hilfreich)

quote:
Ich habe nun festgestellt, daß es sich um ein EU Fahrzeug aus Holland handelt. Welches Anrecht habe ich nun an den Händler?

Für mich klingt das Urteil des OLG Naumburg vom 07.12.2005 (6 U 24/05 ) so, als würdest Du den Kauf rückabwickeln können:
quote:
Der Umstand, dass ein Fahrzeug aus einem EU-Mitgliedsstaat nach Deutschland reimportiert wurde, stellt (noch) einen preisbildenden Faktor dar. Der Verkäufer muss den Käufer deshalb darüber aufklären, dass er einen "Reimport" erwirbt. Verschweigt der Verkäufer dies, ist der Käufer zur Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (§ 123 I BGB ) berechtigt.


-----------------
"Grüße vom metttwurstkneckebrot :) "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.159 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.633 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.