Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.913
Registrierte
Nutzer

Ex Freund hat mich beim Autokauf um Geld u Auto betrogen

 Von 
Anja1234123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Ex Freund hat mich beim Autokauf um Geld u Auto betrogen

Hallo,
Ich möchte wissen ob es eine Möglichkeit gibt, dass ich wenigstens noch an mein Geld komme. Zur story:

Mein Freund hat mir für 16.000 Euro ein Auto verkauft. Ich habe ihm das Geld damals baar gegeben ( war mein Jahre lang Erspartes) habe ihm
Vertraut u im guten Glauben gehandelt. Er wollte mir aber nie eine Bestätigung geben dass er das Geld von mir erhalten hat. Jedenfalls hat er mir das Auto dann wieder abgenommen u es hat sich herausgestellt dass das Auto gar nie seines war, sondern immer noch dem Autohaus gehörte.
Lange rede kurzer Sinn: Auto is weg u auch mein Geld. Ich habe keine Zeugen die bezeugen können dass ich ihm das Geld gegeben habe. Nur hundertr von smsen wo ich meinem ex bettle mir endlich mein Geld zurück zugeben. Der vertröstet mich jetzt schon seit März u hat mich nun sogar bei whatsapp blockiert.
Gibt es irgend eine Möglichkeit ihn haftbar zu machen? Ich wohne in Italien u nicht in Deutschland- somit habe ich keine Ahnung ob ich noch eine Chance auf mein Geld habe.
Soll ich Anzeige in Deutschland erstatten? Oder eine Mahnung per Anwalt schicken? U wenn ja besser mit einem deutschen Anwalt?

Ich wäre sehr froh hier imForum Hilfe zu finden! Das a***loch soll so nicht davon kommen.

Vielen Dank

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Auto Geld Anwalt erhalten


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7108 Beiträge, 1521x hilfreich)

Anzeige erstatten wegen Betrug ?
Die SMSen könnten hier evtl. als Beweis dienen, wenn er hier Aussagen gemacht hat, die darauf hindeuten, dass er das Geld bekommen hat von Dir.

Ansonsten wäre fraglich, ob er denn überhaupt in der Lage ist, Dir das Geld zurück zu bezahlen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anja1234123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Laut ihm ist er gerade selber knapp bei Kasse. Er wartet die ganze Zeit auf seinen Lohn, den er aber lustiger weise nie bekommt. Mein Ex hatte immer sehr gute Jobs. Mit 5 stelligen Gehalt. Ich kaufe ihm einfach nicht ab dass er jetzt blank ist. Er will mich nur büssen lassen u es mir heimzahlen.
Die strafanzeige muss ich die in Deutschland machen oder?

Vielen Dank für deine Antwort

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6747 Beiträge, 2775x hilfreich)

Tja, die Chancen kann man kaum abschätzen, würde ich mal sagen. Hat er denn in den SMS zugegeben (und wirklich zugegeben, nichts wo man sagen müsste "er kann ja eigentlich nur dies und jenes gemeint haben"), daß er Ihnen das Geld schuldig ist? Wenn nein, dann wäre mir schon das Kostenrisiko zu hoch .

Und das, was Michael anspricht, ist auch nicht zu unterschätzen: hat er überhaupt das Geld, die Schuld zu begleichen? Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen und solche Betrügereien werden selten gemacht, weil man so wahnsinnig viel Geld hat. Selbst wenn Sie in einem solchen Fall ein Urteil zu ihren Gunsten erstreiten, bekommen Sie Ihr Geld dennoch nicht wieder, wenn er keins hat. Genau so einen Fall habe ich auch. Mahnbescheid, Urteil, alles bestens. Nutzt mir nur leider nichts, weil bei dem schon das Jugendamt pfändet und das Finanzamt und was weiß ich noch. Aber ich habe ja noch 26 Jahre Zeit, vielleicht kommt er ja zu Geld, wenn die Kinder erwachsen sind ;)

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3806 Beiträge, 2177x hilfreich)

Einen Anwalt beauftragen etc. würde ich erst mal sein lassen: Streitwert sind offenbar 16.000€, danach berechnen sich dann auch dessen Kosten ... das kannst du vorerst noch sparen.

Was du - zumindest mit deutscher Adresse, ggf. genügt aber auch EU - relativ(!) kostengünstig online selbst machen kannst: einen gerichtlichem Mahnbescheid über die Summe an den Ex gehen lassen. Wenn er dem nicht widerspricht, ist die Forderung rechtskräftig und man könnte einen Gerichtsvollzieher mit der Eintreibung beauftragen.
Wenn er widerspricht, weiß man immerhin, woran man mit ihm ist.

Was man zurzeit nicht machen kann: einen betrug unterstellen. das wäre ein Straftatbestand, da braucht man Beweise. Ansonsten wird das ganz flott zu einer üblen Nachrede, und dann bist DU dran.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(72034 Beiträge, 32525x hilfreich)

Zitat (von quiddje):
Was man zurzeit nicht machen kann: einen betrug unterstellen.

Stimmt. aber Angesichts dessen
Zitat (von Anja1234123mitglied):
Mein Freund hat mir für 16.000 Euro ein Auto verkauft. ... Jedenfalls hat er mir das Auto dann wieder abgenommen u es hat sich herausgestellt dass das Auto gar nie seines war, sondern immer noch dem Autohaus gehörte.

kann man einen Verdacht auf Betrug anzeigen - das ist nämlich ein sehr starkes Indiz.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2133 Beiträge, 715x hilfreich)

Zitat:
Laut ihm ist er gerade selber knapp bei Kasse. Er wartet die ganze Zeit auf seinen Lohn, den er aber lustiger weise nie bekommt.

Das ist aber nicht DEIN Problem, oder wie lange willst du dich noch verar... / vertrösten lassen

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anja1234123mitglied
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Lieben Dank an alle für eure Tips erstmal!

Also ich habe einen Haufen von sms wo ich mit beweisen kann dass ich ihm das Geld gegeben habe.

Aber das mit diesem Mahnbescheid verstehe ich nicht ganz. Den wird er doch nie im Leben annehmen bzw akzeptieren? Was passiert wenn er das nicht macht? Dann wars das? U lässt man solche Bescheide nicht von einem Anwalt verfassen u von ihm dann abschicken? ( ist jedenfalls hier bei uns so)...

Natürlich habe ich etwas Angst dann zum Anwalt zu gehen. Mein ex kennt viele Leute- er ist Deutscher - u ich Ausländer. Der wird mich versuchen sowas von klein zu machen wenn ich es wage ihn „anzugreifen".

Aber ich will mir das von ihm nicht länger gefallen lassen. U er meinte ja das er das Geld hat: Aber er braucht das gerade für sich u da wird er es nicht mir zurückgeben meinte er mal.

Mmh also der beste Weg für mich: zuerst zur Polizei? Kann die denn da überhaupt was machen?


Und kennt von euch denn jemand einen guten Anwalt auf diesem Gebiet im Raum München?

Lieben Dank für eure Hilfe

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2133 Beiträge, 715x hilfreich)

Den Mahnbescheid kannst du ohne Anwalt etc. stellen. Kostet eine geringe Gebühr.
Widerspricht der Freund, dann nimmst du einen Anwalt und klagst die Summe ein.

Zitat:
Mein ex kennt viele Leute- er ist Deutscher - u ich Ausländer. Der wird mich versuchen sowas von klein zu machen wenn ich es wage ihn „anzugreifen".

Ist aber kein Grund nichts zu machen. Du bist das Opfer, er der Täter

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3806 Beiträge, 2177x hilfreich)

Was der Anwalt machen wird: eine Mahnung schreiben und dann einen gerichtlichen Mahnbescheid.
Für beides nimmt er - bei der Summe schon recht viel - Geld und die vergleichsweise geringe Gebühr für den Mahnbescheid musst du trotzdem noch zahlen.
Will sagen: Ein Anwalt ist noch zu früh, der kann noch gar nicht tätig werden!
Die Polizei wird auch nicht helfen können, denn es ist schließlich nicht verboten, jemandem Geld zu geben und wenn man von jemandem Geld zurück haben will, ist das immer noch reines Zivilrecht und keine Sache für die Polizei. Allenfalls den "Verdacht auf Betrug" würde man aufnehmen müssen, aber erstens wird der wahrscheinlich bei der derzeitigen Sachlage einfach eingestellt und zweitens: selbst wenn der weiter verfolgt wird, bekommst du davon dein Geld nicht zurück.

Zitat:

Aber das mit diesem Mahnbescheid verstehe ich nicht ganz. Den wird er doch nie im Leben annehmen bzw akzeptieren? Was passiert wenn er das nicht macht? Dann wars das? U lässt man solche Bescheide nicht von einem Anwalt verfassen u von ihm dann abschicken? ( ist jedenfalls hier bei uns so)...

Den muss er nicht "akzeptieren", sondern er kann dem widersprechen. Wenn er nicht widerspricht, dann hast du eine gültige Forderung, die ein Gerichtsvollzieher durchsetzen wird: das würde selbst dann gelten, wen du einen Mahnbescheid gegen Angela Merkel erstellst und diese dem nicht widerspricht: erst mal kann man das Geld dann einkassieren - wenn der Gerichtsvollzieher es denn bekommt. Will der andere es zurückhaben, muss er aktiv werden.
Dein Ex müsste dem Mahnbescheid also widersprechen. Wenn er das tut, sit die Zeit für einen Anwalt gekommen. Dann ist aber auch schon mal klar, dass deine Forderung an den Ex überhaupt fällig war und dass er definitiv nicht zahlen will. Mit anderen Worten: Auch die Kosten des Anwaltes kannst du, wenn denn ein Richter deine Forderung für rechtens erklärt, vom Ex zurückverlangen.
Deswegen kann anfangs übrigens auch die frage auf, ob der Ex denn Geld hat: Erst mal wirst du alle diese Kosten auslegen müssen und wenn er nichts hat, bleibst du auf allen Kosten sitzen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4076 Beiträge, 1476x hilfreich)

Zitat (von Anja1234123mitglied):
u es hat sich herausgestellt dass das Auto gar nie seines war, sondern immer noch dem Autohaus gehörte

Trotzdem wäre ein Verkauf wirksam (gutgläubiger Erwerb wäre nur bei Diebstahl ausgeschlossen). D.h. man könnte, wenn die Beweislage ausreicht, den Ex auf Herausgabe des Kfz., hilfsweise Schadensersatz verklagen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.436 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.948 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.