Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.257
Registrierte
Nutzer

Fahrzeug nach Nachbesserung erneut defekt. Verkaufer behauptet mangelnde Schadensminderung.

9.7.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Händler Fahrzeug
 Von 
dr.guitar
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 15x hilfreich)
Fahrzeug nach Nachbesserung erneut defekt. Verkaufer behauptet mangelnde Schadensminderung.

Nur ganz kurz zusammengefasst.
Ein beim Händler erworbenes Fahrzeug (15 Jahre alt, ca 150.000km zeigt kurz nach Kauf einen Defekt am Getriebe.
Der Händler holt das Fahrzeug beim Kunden ab und bessert nach. Nachdem dem Kunden das Fahrzeug als repariert zurückggeben wurde, stellt dieser zunächst keinen Mängel mehr fest. Nach einigen Wochen beginnen wieder sehr leichte Vibrationen im Fahrzeug. Der kunde denkt sich: na wenns so bleibt is schon in Ordnung, is ja kein neues Auto. Mit der Zeit werden die Probleme wieder schlimmer, bis sie etwa so ausgeprägt sind wie beim Kauf des Fahrzeuges. (Fahrtstrecke nach erster Nachbesserung ca 6000km). Der Kunde fordert den Händler nun zur erneuten Nachbesserung auf. Dieser holt das Auto abermals beim Kunden ab. Und behauptet nun, dass Getriebe sei schwer beschädigt und der Kunde sei schuld, denn er habe das erneute Auftreten des defektes nicht umgehend gemeldet. Er sei somit seiner Pflicht zu schadensminderung nicht nachgekommen. Der Händler verweigert unter dieser Begründung komplett die Nachbesserung und überstellt dem Kunden sein defektes Fahrzeug zurück.

Wem fällt denn dazu etwas ein? Funktioniert die Argumentation des Händlers? Kennt jemand einschlägige Urteile zu dem Thema?
besten Dank und schöne Grüße.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Händler Fahrzeug


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(82246 Beiträge, 34131x hilfreich)

Zitat (von dr.guitar):
Wem fällt denn dazu etwas ein?

Deinem Anwalt hoffentlich.



Zitat (von dr.guitar):
Funktioniert die Argumentation des Händlers?

Wenn der Gegner nicht widerspricht / bestreitet gilt auch so ein Unfug-Argument durchaus als "korrekt".



Zitat (von dr.guitar):
Kennt jemand einschlägige Urteile zu dem Thema?

Dein Anwalt sollte was in den Datenbanken finden?




-- Editiert von Harry van Sell am 09.07.2019 22:50

Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
dr.guitar
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 15x hilfreich)

Es gibt keinen Anwalt. Ich streite mich ohne Anwalt, weil dieser nämlich versucht hat Als Streitwert den Kaufpreis des Fahrzeuges anzusetzen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.861 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.719 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen