Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
535.728
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Gebrauchtwagenkauf Falscher Kilometer Stand nach Tachoreparatur

2.10.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Verkäufer Motor
 Von 
go527246-37
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Gebrauchtwagenkauf Falscher Kilometer Stand nach Tachoreparatur

Guten Morgen,

Folgender Sachverhalt:

Meine. Bessere Hälfte hat sich dieses Jahr einen Renault Grand Scenic Bj. 04 von privat zugelegt.

Bei diesem war der Tacho defekt.
(Scenic Krankheit dieser Baureihe, Digitaltacho) ein paar Verschleisserscheinungen hatte er auch schon aber da wir einen Mechaniker und eine Hobbywerkstatt im Hause haben war das für uns nicht ganz so tragisch. (Er konnte aber zur Besichtigung leider nicht mitgehen und hat ihr eine prüfliste mitgegeben)

Da der Verkäufer den Tacho stand nicht ablesen konnte steht nun im Kaufvertrag "laut letztem Tüv Bericht
153000km" vom 02/19. Da hat er dann wohl noch funktioniert. Wir haben den Tacho dann zur Reparatur an eine Fachfirma eingeschickt. Nun zeigt uns der Tacho aber 272000km an. Zu allem Übel fing jetzt auch noch der Motor Öl zu verlieren. Unser Mechaniker will mit dieser Km laufleistung den Motor aber nicht richten sondern einen neuen einsetzen. Seitdem steht nun das Auto unreoariert vorm Haus mit Flaschem Kilometerstand und einem defektem Motor. Wobei meine Frau beteuert das der Motor bei der Besichtigung Trocken war. Kann ich den Verkäufer wegen dieser zwei Probleme den Verkäufer rechtlich belangen? Er verweist nur auf den Gewährleustungsausschluss wobei ich mir bei der Sache mit dem Kilometerstand einfach nicht sicher bin, bzw. Es nicht glauben möchte das dieses aus der Gewährleistung fällt.
Dankeschön schon einmal im Voraus

Grüße Marcus

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Verkäufer Motor


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1530 Beiträge, 306x hilfreich)

Zitat (von go527246-37):
Wir haben den Tacho dann zur Reparatur an eine Fachfirma eingeschickt. Nun zeigt uns der Tacho aber 272000km an.
Dann würde ich mal bei der "Fachfirma" anfragen, wie sie auf den km-Stand kommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7676 Beiträge, 4511x hilfreich)

Zitat (von go527246-37):
Kann ich den Verkäufer wegen dieser zwei Probleme den Verkäufer rechtlich belangen?
Imho wefder für das eine - noch für das andere. Ich tendiere zu: Eure Mühle euer Problem. Mit Bj04 hat das Fahrzeug sein Lebensende theoretisch schon erreicht. Ihr habt eine Schrottmöhre gekauft und eine Schrottmöhre erhalten.

Zitat (von go527246-37):
Zu allem Übel fing jetzt auch noch der Motor Öl zu verlieren.
Wenn er jetzt damit anfing, hatte er ergo das Problem vorher nicht.

Zitat (von go527246-37):
"laut letztem Tüv Bericht 153000km"
Der Vk wusste es auch nicht besser

Zitat (von go527246-37):
Er verweist nur auf den Gewährleustungsausschluss
Genau für solche Fälle ist der Gewährleistungsausschluss da, damit man sich als Verkäufer nicht in irgendwelche Nesseln setzt..

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fm89
Status:
Lehrling
(1670 Beiträge, 660x hilfreich)

Die Formulierung im Kaufvertrag lässt IMHO nicht erkennen, dass der Verkäufer für die tatsächliche Laufleistung eine Garantie übernehmen möchte. Ähnliche Formulierungen wie "km-Stand lt. Tacho" werden von der Rechtsprechung gleich bewertet.

Dazu kommt noch das Problem:

Zitat:
Nun zeigt uns der Tacho aber 272000km an

Wie will man denn nachweisen, dass der Tacho jetzt die korrekte Laufleistung anzeigt und nicht z.B. falsch programmiert wurde

Zitat:
Zu allem Übel fing jetzt auch noch der Motor Öl zu verlieren.

Man wird wohl kaum nachweisen können, dass es ein Mangel i.S.d. §434 BGB ist, der VK davon wusste und bewusst verschwiegen hat

Daher auch mein Fazit: euer Auto, euer Problem.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2184 Beiträge, 728x hilfreich)

Den einzigen Anhaltspunkt für doe km hat der Verkäufer genannt. Den letzten TÜV Bericht. Darauf seid ihr ja auch eingegangen.

Das ein Auto mit der Laufleistung (egal ob 150.00 + x oder über 200.000 + x) Öl verliert - und das auch mal plötzlich - ist auch keine Seltenheit.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
go527246-37
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Dann würde ich mal bei der "Fachfirma" anfragen, wie sie auf den km-Stand kommen. Der an dem Tacho wurde lediglich ein kalte Lötstelle repariert und nichts programmiert. Hinten ist auch ein neues Siegel mit Seriennummer drauf. Vorher war der Tacho auch original von Renault versiegelt um Tachomanupilation auszuschließen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6994 Beiträge, 2828x hilfreich)

Trotzdem - der Verkäufer hat keine Zusicherung bezüglich eines bestimmten Tachostands übernommen, so liest es sich jedenfalls. Von daher ist da nichts zu holen. Und ein Motorschaden kann von jetzt auf gleich entstehen - sowohl bei 150.000 als auch bei 270.000. Sogar bei einem neuen Auto.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Master
(4128 Beiträge, 1497x hilfreich)

Zitat (von go527246-37):
Unser Mechaniker will mit dieser Km laufleistung den Motor aber nicht richten sondern einen neuen einsetzen.

Dann holt euch einen anderen Mechaniker. Es bestimmt ja immer noch der Kunde, was gemacht werden soll. Und wenn euer Mechaniker euch das mit dem Tacho nicht glaubt, ist er schon gleich doppelt der falsche.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 185.713 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.447 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.