Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.103
Registrierte
Nutzer

Motor verkauft über Paypal Käuferschutz

24.3.2020 Thema abonnieren
 Von 
Skynet123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Motor verkauft über Paypal Käuferschutz

Hallo Forum Mitglieder, ich bin einer der Neulinge. :D
Ich hätte eine Frage bezüglich dem Paypal Käuferschutz. Mein Bruder verkaufte einen Motor über Ebay Kleinanzeigen, der Käufer hat den Motor begutachtet und gleich mitgenommen. Jetzt kommen wir zum Problem, er transferierte mir das Geld über Paypal (also nicht meinen Bruder, weil der keinen Account besitzt) und machte jetzt Gebrauch von seinem Käuferschutz. Mein Bruder sprach es eindeutig mündlich aus, dass der Motor über 20 Jahre alt ist und er nicht weiß, wann er zuletzt gelaufen ist. Trotzdessen meinte dieser bei Paypal, dass der Artikel nicht der Beschreibung entspricht und er mehrere Mängel aufweisen kann, obwohl er in begutachtet hat. Jetzt meine Frage dazu: Wie sieht hier die Rechtslage aus über Paypal?

Verstoß melden



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(10019 Beiträge, 3738x hilfreich)

Hallo,

der Klassiker - warum lässt sich immer wieder wer auf Zahlung mit Paypal ein, obwohl Barzahlung möglich ist?

Zur Rechtslage: Sind denn die Daten das Käufers bekannt (Name und Adresse meine ich)? Das ist nämlich oft das erste Problem.

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75331 Beiträge, 33046x hilfreich)

Man hat die Regeln des Käuferschutzes als vertragliche Vereinbarung akzeptiert. Sollte Painpal es also hinbekommen einen gerichtsfeste, transparente und nachvollziehbare Entscheidung zu treffen, sieht es nicht gut aus.



Da Painpal in diesem Prozess bisher allerdings Wert auf Intransparenz und Willkür legt und das wohl auch nicht zu ändern gedenkt, kann man bei nicht zufriedenstellender Entscheidung den normalen Rechtsweg beschreiten.



Zitat (von Skynet123):
Mein Bruder sprach es eindeutig mündlich aus

Wie beweisbar?
Wann genau hat er das gesagt?

Hat man die Anzeige gesichert?
Welcher Wortlaut fand sich im Anzeigentext?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Skynet123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von reckoner):

Zur Rechtslage: Sind denn die Daten das Käufers bekannt (Name und Adresse meine ich)? Das ist nämlich oft das erste Problem.

Hallo Stefan, ja die Daten vom Käufer sind alle bekannt.

////

Zitat (von Harry van Sell):

Wie beweisbar?
Wann genau hat er das gesagt?

Hat man die Anzeige gesichert?
Welcher Wortlaut fand sich im Anzeigentext?

Leider schwer zum Beweisen. Das einzige Beweismaterial was wir vorweisen können ist ein Screenshot auf Ebay-Kleinanzeigen in denen er uns zusichert dass "das Risiko 100% auf meiner Seite ist" so sein Wortlaut.
Das alles war vor ca 2 Monaten.

Leider wurde die Anzeige nicht gesichert somit können wir auch nicht mehr die genaue Beschreibung nachvollziehen. Jedoch war keinerlei die Rede von generalüberholt so wie es der Käufer behauptet.

Ist der eigentliche Käuferschutz trotzdem gültig obwohl er mir das Geld transferiert hat und eigentlich mit dem Bruder das Geschäft abwickelte?

Vielen Dank für eure Antworten.

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
charlyt4
Status:
Student
(2570 Beiträge, 659x hilfreich)

.

Zitat (von Harry van Sell):
Man hat die Regeln des Käuferschutzes als vertragliche Vereinbarung akzeptiert.


Eben, und da hätte ich im Hinterkopf dass es bei Abholung keinen Käuferschutz gibt!?


3.2. Ausnahmen
Anspruch auf Käuferschutz kann für den Erwerb der meisten Waren und Dienstleistungen (wie beispielsweise Fahrkarten, immaterielle Güter wie Zugriffsrechte auf digitale Inhalte) mit folgenden Ausnahmen
bestehen:


- Erwerb von Waren oder Dienstleistungen, die sie selbst abholen oder durch Dritte für Sie abholen lassen (einschließlich der Abholung im Einzelhandel) und die sie als INR (nicht erhalten) geltend machen



https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-full



gruß charly

Signatur: Gruß Charly
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
reckoner
Status:
Gelehrter
(10019 Beiträge, 3738x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Eben, und da hätte ich im Hinterkopf dass es bei Abholung keinen Käuferschutz gibt!?
Aber was bringt das wenn Paypal sich nicht an die eigenen Regeln hält?

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
charlyt4
Status:
Student
(2570 Beiträge, 659x hilfreich)

@ Stefan


Ich kann nicht rauslesen, dass dem Wunsch nach Käuferschutz schon entsprochen wurde!?


Zitat (von Skynet123):
und machte jetzt Gebrauch von seinem Käuferschutz.



gruß charly

Signatur: Gruß Charly
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Sir Berry
Status:
Richter
(8129 Beiträge, 2727x hilfreich)

Warum stellst Du hier so penatrant auf den Käuferschutz ab?

Das doch weitaus größere Problem dürfte doch vermutlich in der Sachmängelhaftung zu finden sein.

Und was genau ist die Argumentation des Käufers?

Damit sollte sich Dein Bruder in erster Linie auseinandersetzen.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Heisenzwerg
Status:
Lehrling
(1371 Beiträge, 504x hilfreich)

Zitat (von charlyt4):

Zitat:
3.2. Ausnahmen
Anspruch auf Käuferschutz kann für den Erwerb der meisten Waren und Dienstleistungen (wie beispielsweise Fahrkarten, immaterielle Güter wie Zugriffsrechte auf digitale Inhalte) mit folgenden Ausnahmen bestehen:
Erwerb von Waren oder Dienstleistungen, die sie selbst abholen oder durch Dritte für Sie abholen lassen (einschließlich der Abholung im Einzelhandel) und die sie als INR (nicht erhalten) geltend machen

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-full


Würde doch aber hier gar nicht zutreffen, der TE schreibt etwas von "entspricht nicht der Beschreibung".

Ps.: Ich würde den Käufer ganz scheinheilig daran erinnern das man in der Ebay-Kleinanzeige die Gewährleistung/Sachmangelhaftung ausgeschlossen hat u. ihn an den (Im Eingangsbeitrag ist die Rede von "Mein Bruder sprach es eindeutig mündlich aus" - Es war anscheinend ein Zeuge anwesend?!) Zeugen erinnern. Vielleicht verplappert er sich ja bzw. schreibt davon selbst irgendwas in seiner Antwort.
Den Paypal-Kindergarten würde ich mir (er)sparen u. ein paar Tage später einfach einen Mahnbescheid beantragen - Der Käufer kann sich dann überlegen ob er das Prozessrisiko eingeht od. ob er nicht lieber zahlt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
charlyt4
Status:
Student
(2570 Beiträge, 659x hilfreich)

Zitat (von Heisenzwerg):
Würde doch aber hier gar nicht zutreffen, der TE schreibt etwas von "entspricht nicht der Beschreibung".


Warum sollte das nicht zutreffen? Für Waren die vor Ort abgeholt werden, gibt es generell keinen Käuferschutz.
Und damit ist Pinbal raus aus der Sache.

So verstehe ich auf jeden Fall die Käuferschutzrichtlinien.


Allgemeines

Der PayPal-Käuferschutz schützt den Käufer, falls ein gekaufter Artikel nicht versandt wurde („Item Not Received" oder „INR") oder der gelieferte Artikel erheblich von der Artikelbeschreibung des Verkäufers abweicht



Zitat (von Heisenzwerg):
Ps.: Ich würde den Käufer ganz scheinheilig daran erinnern das man in der Ebay-Kleinanzeige die Gewährleistung/Sachmangelhaftung ausgeschlossen hat u.


Und was soll das bringen? Selbst wenn die Sachmangelhaftung nicht ausgeschlossen wurde, müsste der Käufer nachweisen dass der TE von dem Mangel wusste oder hätte wissen müssen. Von einer zugesicherten Eigenschaft seitens des TE kann ich nichts lesen.


gruß charly

Signatur: Gruß Charly
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75331 Beiträge, 33046x hilfreich)

Zitat (von charlyt4):
Eben, und da hätte ich im Hinterkopf dass es bei Abholung keinen Käuferschutz gibt!?

Ich schrieb doch "Da Painpal in diesem Prozess bisher allerdings Wert auf Intransparenz und Willkür legt" - Fälle wo das ignoriert wurde haben wir hier im Forum ja häufiger.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
charlyt4
Status:
Student
(2570 Beiträge, 659x hilfreich)

.
Da hast du nicht unrecht, aber Fälle wo die Ware abgeholt wurde sind mir eher weniger bekannt.

Vielleicht fehlt auch oft der Hinweis der Betroffenen an Pinbal dass die Ware abgeholt und vorher
besichtigt wurde. Woher sollen die das auch wissen?


Aber wir wissen ja bis jetzt noch nicht mal ob Pinbal sich bei TE überhaupt gemeldet hat.



gruß charly

Signatur: Gruß Charly
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.066 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.690 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.