Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Verkauf mit Haftungsausschluss, Käufer behauptet Mangel läge vor

26.5.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Wagen privat Käufer
 Von 
epharim
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 14x hilfreich)
Verkauf mit Haftungsausschluss, Käufer behauptet Mangel läge vor

Hallo Zusammen,

ich habe gestern meinen gebrauchten Astra von privat an privat verkauft.
Der Käufer hat zuvor eine ausgiebige Probefahrt gemacht und den Wagen besichtigt, das Fahrzeug war vorher auch in der Werkstatt und ist - meines Wissens nach - völlig in Ordnung.

Schon während der Rückfahrt schrieb der Käufer eine SMS, dass etwas am Motor "klackere", das war vorher und auch bei der Probefahrt nicht so.
Am Abend soll dann ein Mechaniker (Pfingstmontag!) festgestellt haben, dass der Wagen einen Getriebeschaden hat.

Jetzt will der Käufer den Kauf komplett rückabwickeln, ich will das aber nicht.

Über einen Mustervertrag von mobile.de habe ich die Haftung ausgeschlossen:

Zitat:
"Das Fahrzeug wird wie besichtigt und unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft, soweit nicht unter Ziffer III. eine bestimmte Zusicherung erfolgt. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Pflichten des Verkäufers beruhen sowie bei der schuldhaften Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Soweit Ansprüche aus Sachmängelhaftung gegen Dritte bestehen, werden sie an den Käufer abgetreten."

Wie sicher ist diese Klausel? Ich bin Laie und habe vom Zustand des Fahrzeugs halt keine Ahnung, "geklackert" hat vorher nichts. Ist das eine Masche weil der Käufer plötzlich einen günstigeren Wagen gefunden hat?

Was kommt auf mich zu?

Vielen Dank und freundliche Grüße

Epharim

-- Editier von epharim am 26.05.2015 09:50

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wagen privat Käufer


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71280 Beiträge, 32410x hilfreich)

Zitat:
Was kommt auf mich zu?

Jede Menge Gemecker und Drohungen vom käufer.


Da der Käufer aber die volle Beweislast trägt, würde ich die Kommunikation mit dem Käufer vorerst komplett einstellen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.352 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.