Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Zylinderkopfdichtung beschädigt, Händler verweigert Gewährleistung

22. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
guest-12325.09.2022 20:24:59
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Zylinderkopfdichtung beschädigt, Händler verweigert Gewährleistung

Hallo Liebes Forum,

Vor 11. Monaten kaufte ich von einem Händler einen Gebrauchtwagen mit angegebenen 12 Monate Gewährleistung im Kaufvertrag.
Nun war ich beim TÜV und dieser sagte mir ich müsste Zylinderkopf, sowie Zahnriemen wechseln.
Im Internet liest man, dass ein beschädigter Zylinderkopf kein Verschleißteil ist und unter der Gewährleistung fällt.
Der Händler will davon nichts wissen und bietet mir eine Reparatur für 1000euro an.
Meine Fragen wären:
Wie gehe ich jetzt am besten vor?
Das Gutachten habe ich quasi vom TÜV, oder?
Ist dieser auch nach den 12 Monaten gültig?
Muss ich jetzt eine Anzeige aufgeben?

Mit freundlichen Grüßen,

Jannes

Problem nach Autokauf?

Problem nach Autokauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1767 Beiträge, 1051x hilfreich)

Zitat (von Jannes123):
Vor 11. Monaten kaufte ich von einem Händler einen Gebrauchtwagen..
Modell, Alter. Laufleistung?
Zitat (von Jannes123):
...mit angegebenen 12 Monate Gewährleistung im Kaufvertrag.
Das ist der Normalfall, ebenso wie die Beweislastumkehr nach sechs Monaten.
Zitat (von Jannes123):
Das Gutachten habe ich quasi vom TÜV, oder?
Gerichtsverwertbare Gutachten macht der vom Gericht bestellte Gutachter.
Zitat (von Jannes123):
Muss ich jetzt eine Anzeige aufgeben?
Allenfalls in der Rubrik "Gebrauchte Ersatzteile-Suche". Eine Straftat ist weit und breit nicht erkennbar. Es handelt sich um reines Zivilrecht.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12325.09.2022 20:24:59
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Tom998):
Modell, Alter. Laufleistung?


Danke erstmal
Renault Megane 3 Lim 3333/ASL , 2012 Baujahr und 140.000km gelaufen
Wie gehe ich bei denn bei Zivilrecht vor?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104014 Beiträge, 37584x hilfreich)

Zitat (von Jannes123):
Das Gutachten habe ich quasi vom TÜV, oder?

Genau, oder.

Nur weil der TÜV der Meinung ist, "das muss neu" ergibt das kein Gutachten das bei der gesetzlichen Mängelhaftung hilft.



Zitat (von Jannes123):
Ist dieser auch nach den 12 Monaten gültig

Wer?



Zitat (von Jannes123):
Im Internet liest man, dass ein beschädigter Zylinderkopf kein Verschleißteil ist und unter der Gewährleistung fällt.

Keime Ahmumg wo manda gelesen hat.
Der Motor ist jedenfalls ein Verschleißteil.
Und Gewährleistung wurde vor gut 20 Jahren abgeschafft.



Zitat (von Jannes123):
Wie gehe ich jetzt am besten vor?

Als erstes erfüllt man mal die Beweislast, also beweist, das ein Fall der der gesetzlichen Mängelhaftung vorliegt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Wurstsemmel
Status:
Schüler
(430 Beiträge, 64x hilfreich)

Zitat (von Jannes123):

Nun war ich beim TÜV und dieser sagte mir ich müsste Zylinderkopf, sowie Zahnriemen wechseln.


Die technische Begründung dafür würde mich mal interessieren.

Fahrzeuge mit einem Kopfschaden schaffen es für gewöhnlich nicht mehr so leicht zur Untersuchungsstelle. Außer man ist wirklich komplett schmerzfrei.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104014 Beiträge, 37584x hilfreich)

Zitat (von Wurstsemmel):
Fahrzeuge mit einem Kopfschaden schaffen es für gewöhnlich nicht mehr so leicht zur Untersuchungsstelle.

Noch größer ist die dann Kunst, es ohne Abschlepper von der Untersuchungsstelle zur Werkstatt zu schaffen ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(14511 Beiträge, 5503x hilfreich)

Zitat (von Jannes123):
Der Händler will davon nichts wissen und bietet mir eine Reparatur für 1000euro an.
Völlig verständlich. Dir scheint gar nicht klar zu sein was Gewährleistung bedeutet.
Bei der Gewährleistung geht es ausschließlich um den Zustand bei der Warenübergabe nach dem Kauf. Zu diesem Zeitpunkt muss der Wagen in Ordnung gewesen sein. Zeigt sich, auf den Fall hier bezogen, nach 11 Monaten ein Mangel, dann musst du beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf vorhanden war. Mängel die später entstanden sind fallen nicht unter die Gewährleistung. Da du diesen Nachweis allerdings nicht erbringen kannst, kannst du dir alle weiteren zivilrechtlichen Schritte sparen. Du hast also keinerlei rechtlichen Ansprüche gegenüber dem Verkäufer.



Zitat (von Jannes123):
Wie gehe ich jetzt am besten vor?
Lass den Wagen auf deine Kosten reparieren, verkauf ihn im aktuellen Zustand oder lass ihn verschrotten. Das ist alleine deine Entscheidung.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.751 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.