Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.113
Registrierte
Nutzer

Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Rückzahlung - Autokredit

 Von 
Gapperer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Rückzahlung - Autokredit

Guten Tag,

ich habe bei der VR-Bank seit 2014 einen Autokredit. Diesen Kredit habe ich jetzt mit einer Restlaufzeit von unter einem Jahr abgelöst.
Laut einem Telefonat vorab mit einem Mitarbeiter aus der Bankfiliale, sagte mir dieser, dass ich eine Vorfälligkeitsentschädigung von ca. 100 Euro bezahlen müsse.
Jetzt habe ich die Bestätigung von der Bank erhalten und soll aber 190 Euro an Vorfälligkeitsentschädigung und Gebühren in Kauf nehmen.
Erstens, war von 190 Euro nie die Rede, sondern nur von 100 Euro und zweitens steht in dem Kreditvertrag etwas von 0,5 Prozent Vorfälligkeitsentschädigung (da unter 1 Jahr Laufzeit).
0,5 Prozent wären knapp 17,50 Euro.
Darf die Bank einfach fast 170 Euro Gebühren dafür verlangen?

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
René Großberger

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bank Vorfälligkeitsentschädigung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69607 Beiträge, 32086x hilfreich)

Ob sie es darf oder nicht, dass Kommt halt auf die Details und die Güte der jeweiligen Argumente an ...

Also was genau steht in den vertraglichen Vereinbarungen und wie genau begründet die Bank die Summe?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Gapperer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Bank erklärt die Summe wie folgt:
Ein kleiner Anteil ist die Vorfälligkeitsentschädigung und der Rest sind Gebühren. Mehr gibt die Bank auch auf Nachfrage nicht an.

Im Vertrag steht die Regelung mit der Vorfälligkeitsentschädigung von 0,5% und Gebühren, die die 0,5% aber nicht übersteigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69607 Beiträge, 32086x hilfreich)

Zitat (von Gapperer):
Mehr gibt die Bank auch auf Nachfrage nicht an.

Dann würde ich die Bank mal darauf hinweisen, das
- die Berechnung so zu erfolgen hat, das der Verbraucher diese nachvollziehen kann
- Gebühren im vorhinein vertraglich vereinbart sein müssten
- es erläutert werden müsste, warum die Gebühren anfallen
- das derartige Gebühren rechtswidrig sind, da Banken die Vorfälligkeitsentschädigung ausschließlich im eigenen Interesse berechnen und es somit keine Leistung für Kunden ist, welche die Bank extra in Rechnung stellen darf (Urteil des LG Dortmund & Urteil des LG München)

Das man bei Bedarf auch gerne bereit ist, das mit Hilfe des Verbraucherschutz und einem Gericht auszudiskutieren.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1146 Beiträge, 236x hilfreich)

Die Rechtmäßigkeit der kreditvertraglichen Regelungen hinsichtlich einer Vorfälligkeitsentschädigung finden ihre Grenzen in § 502 BGB :

"1) Der Darlehensgeber kann im Fall der vorzeitigen Rückzahlung eine angemessene Vorfälligkeitsentschädigung für den unmittelbar mit der vorzeitigen Rückzahlung zusammenhängenden Schaden verlangen, wenn der Darlehensnehmer zum Zeitpunkt der Rückzahlung Zinsen zu einem gebundenen Sollzinssatz schuldet. Bei Allgemein-Verbraucherdarlehensverträgen gilt Satz 1 nur, wenn der gebundene Sollzinssatz bei Vertragsabschluss vereinbart wurde.
(2) Der Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung ist ausgeschlossen, wenn 1.
die Rückzahlung aus den Mitteln einer Versicherung bewirkt wird, die auf Grund einer entsprechenden Verpflichtung im Darlehensvertrag abgeschlossen wurde, um die Rückzahlung zu sichern, oder
2. im Vertrag die Angaben über die Laufzeit des Vertrags, das Kündigungsrecht des Darlehensnehmers oder die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung unzureichend sind.
(3) Bei Allgemein-Verbraucherdarlehensverträgen darf die Vorfälligkeitsentschädigung folgende Beträge jeweils nicht überschreiten:
1. 1 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags oder, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung ein Jahr nicht überschreitet, 0,5 Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags,
2. den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Gapperer
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Schließt der Absatz 3 sozusagen sämtliche Kosten mit ein?
Also die Entschädigung und die Gebühren dürfen nicht höher sein als 0,5% der Restschuld?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.650 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.