Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
515.789
Registrierte
Nutzer

Darf Bank meine Baufirma ablehnen?

19.2.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Bank Rechtens
 Von 
Value888
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Darf Bank meine Baufirma ablehnen?

Hallo,

bin momentan ein bisschen ratlos ob das so rechtens sein kann!

Meine Bank hat mir meine gewünschte Baufinanzierung in Aussicht gestellt unter der Auflage nicht mit meiner
gewünschten Baufirma bauen zu lassen, da diese von der Bank nicht unterstüzt wird.

Jetzt könnte man sagen such dir doch dann ne andere Firma.
Die Firma ist Eigentümer des Grundstück das ich haben möchte. Würde auch gern mit dieser Firma Bauen weil ich Vertauen zu ihr habe.
Warum die Bank solche Aussagen trifft ist mir Unverständlich! Das ist doch Rufmord an der Firma die im gleichen Ort ansässig ist.
Machen sie sich nicht strafbar?

Danke für Eure Meinung

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bank Rechtens


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2786x hilfreich)

Zitat (von Value888):
Jetzt könnte man sagen such dir doch dann ne andere Firma.

Alternativ: Suchen Sie sich eine andere Bank.

Die Bank ist frei in der Vergabe von Geldern, wenn sie dies an Bedingungen knüpft, die Ihnen nicht opportun erscheinen, steht es Ihnen frei sich eine andere Bank zu suchen.

Zitat (von Value888):
Warum die Bank solche Aussagen trifft ist mir Unverständlich! Das ist doch Rufmord an der Firma die im gleichen Ort ansässig ist.

Nun da Bank und Firma ortsansässig sind hat man wohl schon Erfahrungen gemacht und möchte nicht mehr miteinander arbeiten. Das ist legitim. Die Aussage, dass man nicht mit jemanden zusammen arbeitet ist ebenfalls OK und trifft noch nicht mal ansatzweise den Vorwurf von übler Nachrede.

-- Editiert von AltesHaus am 19.02.2019 10:43

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Value888
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort.

teils gebe ich ihnen recht. Nur geht die Bank mit mir einen Vertrag ein und nicht mit der Baufirma.
Wenn Sie der Baufirma eine Finanzierung ablehnen wäre das eine Sache.
Ich jedoch möchte mir meine Vertragspartner selbst aussuchen. Das Finanzierungsangebot wäre auch ok.

Ich an der Stelle der Baufirma würde Anzeige erstatten. Wenn hier nicht Üble Nachrede vorgeworfen werden kann, wann dann? Wenn Dir die Bank (Die Firma ist auch Kunde bei der Bank) die Kunden verkrault mit solchen aussagen ist das äußerst Geschäftsschädigend.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Master
(4078 Beiträge, 896x hilfreich)

Zitat (von Value888):
Ich an der Stelle der Baufirma würde Anzeige erstatten.
Und was hilft dir das?
Willst du bauen? Brauchst du Baukredit? Willst du mit Fa X bauen?

Such ne andere Bank. Die Zinsen sind überall günstig.
Ein Streit um des Kaisers Bart bringt dich keinen Schritt voran. Kostet nur Zeit. *Bauzeit*.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sir Berry
Status:
Senior-Partner
(6433 Beiträge, 2374x hilfreich)

Zitat (von Value888):
Ich jedoch möchte mir meine Vertragspartner selbst aussuchen

Darfst Du auch. Aber auch die Bank hat das Recht und sie kann auch die Kreditvergabe an die Einhaltung von Kontitionen knüpfen.

Zitat (von Value888):
Ich an der Stelle der Baufirma würde Anzeige erstatten.
Wegen was? Ich lese nichts, was das rechtfertigen könnte.

Aber Du solltest vielleicht mal einen Ticken weiterdenken.

Zitat (von Value888):
Die Firma ist auch Kunde bei der Bank)
die Bank hat also zunächst einmal ein großes
Eigentinteresse daran, dass die Fa. Geld verdient, kennt andererseits aber auch deren Finanzlage.
Wenn sich die Bank also sträubt würden bei mir alle Alarmglocken schrillen, denn dann wird es sicher für die Verweigerung einen guten Grund geben.

Vielleicht solltest Du die Ablehnung auch mal von allen Seiten durchdenken.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Spejbl
Status:
Schüler
(498 Beiträge, 59x hilfreich)

Zitat (von Value888):

Die Firma ist Eigentümer des Grundstück das ich haben möchte. Würde auch gern mit dieser Firma Bauen weil ich Vertauen zu ihr habe.
Warum die Bank solche Aussagen trifft ist mir Unverständlich! Das ist doch Rufmord an der Firma die im gleichen Ort ansässig ist.
Machen sie sich nicht strafbar?
Danke für Eure Meinung

Nööö. Was du für Präferenzen hast, ist in diesem Fall irrelevant. Und, ob der Baufirma auch das Grundstück gehört, was du gerne kaufen möchtest, das ist der Bank egal. Ist eigentlich dein Problem.

Und ich glaube auch nicht, daß die Bank aus ihrer Laune heraus so handelt. Die Geschäftsleitung wird schon ihre Gründe für ihr Handeln haben. Und sie wird es auch nachweisen können.

Natürlich will und muß eine Bak gewinnorientiert vorgehen. Schließlich arbeitet sie mit Geldern der Anlager. Also fremden Kapital. Da muß man schon verantwortungsvoll handeln.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Spejbl
Status:
Schüler
(498 Beiträge, 59x hilfreich)

Zitat (von Value888):

Ich an der Stelle der Baufirma würde Anzeige erstatten. Wenn hier nicht Üble Nachrede vorgeworfen werden kann, wann dann? Wenn Dir die Bank (Die Firma ist auch Kunde bei der Bank) die Kunden verkrault mit solchen aussagen ist das äußerst Geschäftsschädigend.

Das kann sie (Die Baufirma) machen. Das Recht hat sie. Nur Zwei Sachen:

1. Der Verlierer zahlt die Prozesskosten. Das kann auch die Baufirma sein.
2. Je nachdem, der Schuss kann eben auch nach hinten losgehen.

Da aber auch die Baufirma Bankkunde der selben Bank ist, kann u.U. auch hierin die Ursache liegen. Irgendewie könnte das nach Interessenkonflikt aussehen. Dem will das Kreditinstitut vorbeugen.


-- Editiert von Spejbl am 19.02.2019 14:13

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2786x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
Da aber auch die Baufirma Bankkunde der selben Bank ist

Wohl eher nicht ...

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(66882 Beiträge, 31538x hilfreich)

Zitat (von Value888):
Darf Bank meine Baufirma ablehnen?

Sie darf sich im Rahmen der Vertragsfreiheit aussuchen was genau sie finanziert.
Wenn sie also der Meinung ist, das sie ein Projekt von A nicht finanzieren will, weil der B da mit mischt, dann ist das halt so.

Ausnahmen gibt es eventuell bei Sparkassen, KfW-Projekten und EU geförderten Projekten.



Zitat (von Value888):
Ich an der Stelle der Baufirma würde Anzeige erstatten. Wenn hier nicht Üble Nachrede vorgeworfen werden kann, wann dann?

Es ist derzeit keine Straftat erkennbar.



Zitat (von Value888):
Wenn Dir die Bank (Die Firma ist auch Kunde bei der Bank) die Kunden verkrault mit solchen aussagen ist das äußerst Geschäftsschädigend.

Das nennt sich "unternehmerisches Risiko".
Denn die Bank vergrault nicht die Kunden, sie sagt nur ganz neutral, dass sie keine Projekte mit diesem Unternehmen finanziert.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
fb367463-2
Status:
Junior-Partner
(5618 Beiträge, 2522x hilfreich)

Was für Aussagen sollen das denn gewesen sein, die man hier als justiziabel ansieht?

Die Bank hat mitgeteilt, dass sie mit dieser Baufirma keine Geschäfte machen möchte. Offensichtlich ist doch keine schmutzige Wäsche gewaschen worden, wie warum und wieso und ob die Baufirma eventuell insolvent war oder ist oder vielleicht sein könnte, oder die Finanzen mau sind oder der Chef seine Leute anschreit oder was auch immer. Das wäre tatsächlich üble Nachrede gewesen, sofern einzelne Aussagen nicht der Wahrheit entsprechen. Aber solange nur gesagt wird, "nein, mit dem wollen wir keine Geschäfte machen" , ist alles im grünen Bereich.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6170 Beiträge, 3104x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Aber solange nur gesagt wird, "nein, mit dem wollen wir keine Geschäfte machen" , ist alles im grünen Bereich.

Wohl eher "Wenn Sie mit dem Geschäfte machen, bekommen Sie von uns kein Geld"

Das Problem lässt sich nur auf zwei Arten lösen, wenn man auf das Grundstück nicht verzichten will.
Grundstück dem Bauunternehmer abkaufen und mit anderem Unternehmen bauen, wird der BU wohl kaum mitmachen....
Andere finanzierende Bank suchen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen