Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.422
Registrierte
Nutzer

Dispokredit - 500 EUR

25.3.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Bank Dispo
 Von 
alpsko123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Dispokredit - 500 EUR

Hallo Community,

und zwar möchte ich folgendes wissen.

Ich habe seit ca. 6 Monaten einen Dispokredit von 250 EUR beantragt. Diesen habe ich dann seit 3-4 Monaten auf 500 EUR aufgestockt. *Merke 3 Monate 250 EUR, 3 Monate 500 EUR*
In den letzten 3 Monaten habe ich aber auf den 500 EUR Dispokredit noch jeweils 100 EUR überziehen lassen, dass geht ja immer einmalig im Monat.
Sodass es am ende des Monats dann immer -600 EUR auf der Bank waren...
Zinsen sind bei der Sparkasse bei 3 %, so hieß es am Anfang.
Und die Frage die ich mir stelle ist, wie ich mir das berechnen kann, wie viel Zinsen sich angesammelt haben ?
Und die 2. Frage. Wenn man einen Dispo von 500 EUR nimmt, muss man ja diesen Beitrag der Bank zurück geben weil man sich das ja ausgeliehen hat. Die jeweiligen *überziehungen* von 100 Euro ( 3 Monate, jeden monat 100 eus überzogen meine ich ), muss man diese dann auch zurückzahlen ? Also 500 EUR + 100 +100 +100 ?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine, einen Beratungstermin bei der Bank habe ich erst in 10 Tagen..deshalb wollte ich hier einfach mal nachfragen.

Da ich hier neu bin, weiß ich nicht ob ich hier bei "Bankrecht" richtig bin, wenn nicht, tut es mir leid. Bzw. ich bin mir nicht mal sicher ob ich hier überhaupt im richtigen Forum bin, nur bin ich als erstes auf diese Seite gestoßen, weshalb ich mich hier an euch wende.

Ich bedanke mich schon mal bei jedem für die Hilfe !!

-- Editiert von alpsko123 am 25.03.2019 14:23

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bank Dispo


13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1146 Beiträge, 236x hilfreich)

Zitat (von alpsko123):
Zinsen sind bei der Sparkasse bei 3 %, so hieß es am Anfang.

Das möchte ich einmal mit Nichtwissen bestreiten. Für einen Dispositionskredit anfallende Zinsen sollten wohl eher um die 10 % p. a. betragen. Für eine Überziehung desselben deutlich mehr.

Zitat (von alpsko123):
Und die Frage die ich mir stelle ist, wie ich mir das berechnen kann, wie viel Zinsen sich angesammelt haben ?

Sie können das mittels eines einfachen Dreisatzes berechnen, alternativ einen Zinsrechner im Internet bemühen. Hierzu müssten Sie allerdings die Zinssätze wissen.

Zitat (von alpsko123):
enn man einen Dispo von 500 EUR nimmt, muss man ja diesen Beitrag der Bank zurück geben weil man sich das ja ausgeliehen hat. Die jeweiligen *überziehungen* von 100 Euro ( 3 Monate, jeden monat 100 eus überzogen meine ich ), muss man diese dann auch zurückzahlen ? Also 500 EUR + 100 +100 +100 ?

Sie müssen den Betrag zahlen, der auf dem Kontoauszug vor oder hinter dem Buchstaben "S" oder dem Wort "Soll" steht (wie Sie schreiben, 600 EUR).

Zitat (von alpsko123):
Ich hoffe ihr versteht was ich meine, einen Beratungstermin bei der Bank habe ich erst in 10 Tagen.

Ob das ein Beratungstermin wird, wage ich einmal zu bezweifeln.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6186 Beiträge, 2648x hilfreich)

Der Dispo ist das Eine (tatsächlich nur 3%? Welche Bank? Das wäre saubillig! Im Allgemeinen liegen die Zinsen dafür derzeit bei etwa 7%. Sogar die dt. Skat ank verlangt nach heutigem Stand 4.18% für den Dispokredit) - das nennt sich eingeräumte Überziehungsmöglichkeit. Wenn man über diesen Dispo hinausgeht, steigen die dafür verlangten Zinsen nochmal signifikant an! Das kann dann schon richtig reinhauen. Zurückgezahlt werden muß die Summe, die im Minus steht, hinzu kommen die Zinsen, die meist monatlich in Rechnung gestellt werden.

Die Zinsen ausrechnen können Sie mit einem Dispokreditrechner
https://www.finanzen-rechner.net/dispokreditrechner.php

Ich glaube aber, Sie haben da - was die Höhe des Dispozinses angeht - etwas falsch verstanden....

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
alpsko123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Zitat (von alpsko123):
Zinsen sind bei der Sparkasse bei 3 %, so hieß es am Anfang.

Das möchte ich einmal mit Nichtwissen bestreiten. Für einen Dispositionskredit anfallende Zinsen sollten wohl eher um die 10 % p. a. betragen. Für eine Überziehung desselben deutlich mehr.

Zitat (von alpsko123):
Und die Frage die ich mir stelle ist, wie ich mir das berechnen kann, wie viel Zinsen sich angesammelt haben ?

Sie können das mittels eines einfachen Dreisatzes berechnen, alternativ einen Zinsrechner im Internet bemühen. Hierzu müssten Sie allerdings die Zinssätze wissen.

Zitat (von alpsko123):
enn man einen Dispo von 500 EUR nimmt, muss man ja diesen Beitrag der Bank zurück geben weil man sich das ja ausgeliehen hat. Die jeweiligen *überziehungen* von 100 Euro ( 3 Monate, jeden monat 100 eus überzogen meine ich ), muss man diese dann auch zurückzahlen ? Also 500 EUR + 100 +100 +100 ?

Sie müssen den Betrag zahlen, der auf dem Kontoauszug vor oder hinter dem Buchstaben "S" oder dem Wort "Soll" steht (wie Sie schreiben, 600 EUR).

Zitat (von alpsko123):
Ich hoffe ihr versteht was ich meine, einen Beratungstermin bei der Bank habe ich erst in 10 Tagen.

Ob das ein Beratungstermin wird, wage ich einmal zu bezweifeln.

Hey,
zuerst einmal, danke für die Antwort.
Ich habe soeben im Online Banking nachgeguckt und der Zinssatz p.a. ist bei 11,50 %. ( Wie ich zu den 3% gekommen bin, keine ahnung ...)

Ich habe hier den Zinsrechner Online gefunden https://www.zinsen-berechnen.de/zinsrechner.php und weiß aber nicht zurecht was ich da eingeben muss. Ist mein Anfangskapital 500 Euro wegen dem Dispo oder 6 Monate * 500 euro also 3000 ?
Zinssatz ist ja 11,50 und Laufzeit 6 Monate.
Zinsenzins = Zinsansammlung / und unterjährige verzinsung linear ?


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
alpsko123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Der Dispo ist das Eine (tatsächlich nur 3%? Welche Bank? Das wäre saubillig! Im Allgemeinen liegen die Zinsen dafür derzeit bei etwa 7%. Sogar die dt. Skat ank verlangt nach heutigem Stand 4.18% für den Dispokredit) - das nennt sich eingeräumte Überziehungsmöglichkeit. Wenn man über diesen Dispo hinausgeht, steigen die dafür verlangten Zinsen nochmal signifikant an! Das kann dann schon richtig reinhauen. Zurückgezahlt werden muß die Summe, die im Minus steht, hinzu kommen die Zinsen, die meist monatlich in Rechnung gestellt werden.

Die Zinsen ausrechnen können Sie mit einem Dispokreditrechner
https://www.finanzen-rechner.net/dispokreditrechner.php

Ich glaube aber, Sie haben da - was die Höhe des Dispozinses angeht - etwas falsch verstanden....

Hey,
dir auch erstmal ein danke für die Antwort!

Ich habe einen Zinssatz von 11,5%.
Ich habe mal den Rechner geöffnet den du verlinkt hast.

Betrag: 500 EUR
Zinssatz Dispo: 11,5%
Dauer: Gibt ja nur Tage als eingabe, also 6 Monate a 30 tage = 180 Tage ca.

Gibt er mir am ende einen Zinsen Dispokredit von 28,75 Euro an, dass kann doch nicht so wenig sein ?!
Also würde das heißen 500 Euro + 28,75 Zinsen oder wie ? ( Oh Gott sorry wenn ich mich so dumm anstelle )

-- Editiert von alpsko123 am 25.03.2019 15:20

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1146 Beiträge, 236x hilfreich)

Im Quartal fallen bei einem stetig in Anspruch genommenen Dispositionskredit in Höhe von 500 EUR bei dem genannten Zinssatz ungefähr 15 EUR Zinsen an.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
alpsko123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Okey...
was mich aber auch noch interessieren würde, die überziehung, also die 100 Euro die ich überzogen habe (-600) euro am ende des Monats, ist es ja so, dass wenn Gehalt rein kommt, es auf 0 euro geht (Gehalt 600). Werden diese 100 Euro dann vom Gehalt schon zurück gezahlt oder muss ich diese 100 Euro die ich überziehe auf die 500 Euro addieren ?
Versteht ihr was ich meine ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34674 Beiträge, 12396x hilfreich)

Zitat:
Versteht ihr was ich meine ?

Nein

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69683 Beiträge, 32096x hilfreich)

Zitat (von alpsko123):
ist es ja so, dass wenn Gehalt rein kommt, es auf 0 euro geht (Gehalt 600). Werden diese 100 Euro dann vom Gehalt schon zurück gezahlt oder muss ich diese 100 Euro die ich überziehe auf die 500 Euro addieren ?

Wenn Dein Konto au 0 steht ist alles zurückgezahlt, sonst würde es nicht auf 0 stehen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6186 Beiträge, 2648x hilfreich)

Da addiert sich nicht so richtig was. Angenommen, Sie haben ein monatliches Einkommen von 1500 € und nehmen dann einen Dispo in Höhe von 500 € in Anspruch. Wenn Ihr Geld am nächsten Ersten kommt, dann könnten Sie, wenn der Dispo plötzlich gestrichen würde, nur 1000 verbrauchen/abheben. Wenn Sie 100 Euro zusätzlich im Minus Stunden, können Sie halt nur 900 € ausgeben, um wieder auf Null zu kommen. Und genau das ist der Vorsatz, den man haben muss : am Ende des Monats noch Geld übrig zu haben statt in den miesen zu hängen. Denn für den Dispo gibt es Grenzen und wenn die Bank der Meinung ist, den Dispo kündigen zu müssen (und das kann ganz fix gehen, leider), dann hat man ein Problem.

So wie es jetzt ist, schleppen Sie das minus eigentlich immer mit - Ende des Monats fehlen 600 €, dann kommt das Gehalt, aber durch den oben beschriebenen Mechanismus ist wahrscheinlich spätestens Mitte des Monats wieder das Geld alle und man nimmt den Dispo in Anspruch :(

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
alpsko123
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Da addiert sich nicht so richtig was. Angenommen, Sie haben ein monatliches Einkommen von 1500 € und nehmen dann einen Dispo in Höhe von 500 € in Anspruch. Wenn Ihr Geld am nächsten Ersten kommt, dann könnten Sie, wenn der Dispo plötzlich gestrichen würde, nur 1000 verbrauchen/abheben. Wenn Sie 100 Euro zusätzlich im Minus Stunden, können Sie halt nur 900 € ausgeben, um wieder auf Null zu kommen. Und genau das ist der Vorsatz, den man haben muss : am Ende des Monats noch Geld übrig zu haben statt in den miesen zu hängen. Denn für den Dispo gibt es Grenzen und wenn die Bank der Meinung ist, den Dispo kündigen zu müssen (und das kann ganz fix gehen, leider), dann hat man ein Problem.

So wie es jetzt ist, schleppen Sie das minus eigentlich immer mit - Ende des Monats fehlen 600 €, dann kommt das Gehalt, aber durch den oben beschriebenen Mechanismus ist wahrscheinlich spätestens Mitte des Monats wieder das Geld alle und man nimmt den Dispo in Anspruch :(

Ahaa ! Vllt blicke ich es jetzt durch.

Wenn ich jetzt 600 EUS im (+) bin und mein Dispo kündigen möchte, muss ich dann nur die Zinsen zurück zahlen, richtig ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Lehrling
(1160 Beiträge, 256x hilfreich)

Dispo kündigen und Zinsen zahlen haben nichts miteinander zu tun. Die Zinsen zahlst Du auf jeden Fall, ob Du den Dispo kündigst oder nicht.

Nochmal eine Beispielrechnung, bei der ich davon ausgehe, dass
a) die Zinsen monatlich in Rechnung gestellt werden (manche Banken machen das nur zum Quartalsende)
b) der Zinssatz für den von der Bank eingeräumten Dispo bei 11,5% liegt
c) der Zinssatz bei der sog. geduldeten Überziehung des Dispokredits bei 14,5% (dann für die gesamte Kreditsumme) liegt.

- Kontostand => 0 Euro
- Du bekommst am 1. Januar 1000 Euro überwiesen => Kontostand 1000 Euro
- Du hebst am 10. Januar 1000 Euro ab => Kontostand 0 Euro
- Du hebst am 15. Januar 500 Euro ab => Kontostand -500 Euro
- Du hebst am 18. Januar 100 Euro ab => Kontostand -600 Euro
- Am 31. Januar berechnet die Bank Dir an Zinsen:
500 Euro * 11,5% / 365 Tage * 3 Tage (15.1 -18.1.) = 0,47 Euro
600 Euro * 14,5% / 365 Tage * 13 Tage (18.1. - 31.1) = 3,10 Euro
- Damit am 31. Januar => Kontostand -603,10 Euro
- Am 1. Februar bekommst Du 1000 Euro überwiesen => Kontostand 396,90 Euro

Die Zinsen sind damit schon bezahlt.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#13
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17201 Beiträge, 7575x hilfreich)

Du bist völlig überschuldet. Da du dein ganzes Einkommen jeden Monat für den Ausgleich des Dispos benötigst, ist davon auszugehen, dass die Bank das auch thematisieren wird. Überleg mal, ob du nicht irgendwie zwischendurch etwas mehr Geld verdienen kannst, um wenigstens den Dispo auszugleichen.

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.750 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.581 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.