Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.648
Registrierte
Nutzer

Dispositionskredit einfach gekündigt.

 Von 
eddi_j
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 8x hilfreich)
Dispositionskredit einfach gekündigt.

Hallo,

ich habe ein wichtiges Anliegen.

Am 30.06. konnte ich abends plötzlich kein Geld mehr abheben. Am nächsten Tag also am 01.07. wurde mir auf Anfrage bei der Bank mitgeteilt, dass durch meine Stadt eine Kontopfändung auf mein Konto läuft. Mir wurde schnell klar, dass es sich hier um eine damalige Sache handelte, bei der ich 120€ überwiesen habe am 29.06.

Nach kurzem Gespräch mit dem Mitarbeiter haben wir das sowohl mit der Stadt als auch mit der Sparkasse geklärt und mein Konto war nach einer Stunde wieder frei.

Am Samstag den 02.06. wollte ich Geld von meinem Konto abheben. Mein Kontostand 15€ + ein Dispo in Höhe von 500€ der schon einige Monate immer ausgeschöpft ist. Aus einem privaten Grund habe ich ihn damals ausgeschöpft und anschließend erstmal nicht zu bekommen. Nun konnte ich nur die 15€ abheben. Ok, bin nach Hause und dort finde ich folgenden Brief der Sparkasse vom 30.06.:

Sehr geehrter Herr X,

auf ihrem privatgirokonto stellen wir ihnen zurzeit einen dispositionskredit in Höhe von 500€ zur Verfügung.

Diesen Kredit löschen wir mit Wirkung zum 30.06.16.

Ich bin ehrlich gesagt etwas geschockt. Mit diesen 500€ rechne ich ja die letzten Monate und auch diesen Monat. Ohne Ankündigung bzw. Ankündigung am gleichen Tag und der Brief kommt aber natürlich nicht am gleich Tag an.

Können die den Dispo einfach so kündigen? Ich freue mich das er nun zu ist nur, fehlen mir nun diesen Monat 500€. Verstanden hätte ich wenn die Hälfte zu gemacht wird o. Ä.

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bank Konto Geld Dispo


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
go1331
Status:
Beginner
(91 Beiträge, 62x hilfreich)

Zitat (von eddi_j):
Können die den Dispo einfach so kündigen? Ich freue mich das er nun zu ist
nn
Ja, dann ist ja gut.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74376 Beiträge, 32893x hilfreich)

Kredite setzen eine Kreditwürdigkeit vorraus. Eine Kontopfändung ist damit inkompatibel.


Zur Kündigungfrist, da müsste man schauen, was genau in den vertraglicnen Vereinbarungen steht.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
eddi_j
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 8x hilfreich)

Natürlich gut, aber mir fehlen nun 500€. Das ist keine kleine Summe.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
eddi_j
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich schaue mal und mache mich schlau.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(23249 Beiträge, 15265x hilfreich)

Das ist blöd, aber die Bank kann das durchaus direkt kündigen. und das ist auch gut so, denn gerade wenn Pfändungen im Raum sind, bleibt die Bank sonst sehr oft auf dem Schaden sitzen, wenn sie dir weiterhin einen Dispo gewährt. Eine Pfändung kommt nicht selten allein.
Sprich mit der Bank, frage ob sie da irgendeine Ausnahme machen können, dass du beispielsweise monatlich 100€ zurück führst bis es auf 0 ist o.ä.
Verweise drauf, dass du das ja bezahlt hattest, es nur zu knapp war.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
eddi_j
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 8x hilfreich)

Danke, denke so werde ich es machen.

Es ging um eine StrassenverkehrsRechnung, die vor Gericht sollte, letztendlich doch zurückgenommen wurde etc. Es war ein großes hin und her.

Ist direkt von mir schon vor der Pfändung beglichen worden und mit dem sparkassenmitarbeiter abgesprochen gewesen.
Finde das nur etwas schlimm für die eigenen Kunden.

Aber ich wollte sowieso die Bank wechseln, wusste aber nicht wie es mit meinem Dispo löuft. Gut das es jetzt geklärt ist, jetzt kann ich wechseln.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74376 Beiträge, 32893x hilfreich)

Ein Dispo kann immer sehr kurzfristig gekündigt werden, falls man keine gesonderte Vereinbarung mit Kündigungsfristen hat. In der Regel sind das 14 Tage die man zur Rückführung oder Abschluss einer Ratenzahlung hat.
Kann aber auch kürzer sein.


Wobei hier ja die Besonderheit herrscht, das der Dispo gerade nicht genutzt wurde. Dann kann der auch von einem Tag auf den anderen gekündigt werden.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4226 Beiträge, 2147x hilfreich)

Zitat:
Natürlich gut, aber mir fehlen nun 500€.

Nein, dir fehlen keine 500 EUR. Du hättest 500 EUR Kredit bekommen, da du aber nicht mehr kreditwürdig bist, bekommst du ihn jetzt nicht mehr.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.826 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.183 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.