Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.994
Registrierte
Nutzer

Eidesstattliche Versicherung nach Kreditkartenbetrug

2.12.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Bank Geld
 Von 
DerPedaaa
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Eidesstattliche Versicherung nach Kreditkartenbetrug

Hallo liebe Gemeinde,
bei wurde versucht fälschlicherweise Geld von meiner Kreditkarte abzubuchen.
Ich stehe in keinem Kontakt zu dieser Firma und meine Karte wurde auch nicht gestohlen.
Dieser Vorgang wurde von meiner Bank korrekterweise erkannt und die Transaktion verweigert.
Daraufhin habe ich einen netten Anruf bekommen, meine Karte gesperrt und die Sache war für mich geregelt.
Jetzt bin ich Urlaub und ich habe in meiner Abwesenheit eine Eidesstattliche Versicherung zur Unterschrift zugeschickt bekommen.
Diese habe ich mangels Wissens davon natürlich nicht unterschreiben können.
Jetzt ist der Betrag von meiner Bank freigeben geworden und meine neue Karte belastet.
Diese Transaktion hab ich jetzt reklamiert und die Versicherung unterzeichnet.

Wie sieht meine Chance aus das Geld wieder zu bekommen?

Würde mich über eine unverbindliche Einschätzung der Sachlage sehr freuen.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Bank Geld


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
NaibaF123
Status:
Praktikant
(825 Beiträge, 124x hilfreich)

Zitat (von DerPedaaa):
Jetzt ist der Betrag von meiner Bank freigeben geworden und meine neue Karte belastet.
Wie kam die Bank zu diesem Sinneswandel?

Zitat (von DerPedaaa):
Wie sieht meine Chance aus das Geld wieder zu bekommen?
Das müsste man schlussendlich die Bank fragen. Wenn man sich innerhalb der "Regeln" des Chargebacks bewegt, würde ich sagen relativ groß.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22935 Beiträge, 15087x hilfreich)

Und falls nicht, würde ich die Bank verklagen auf den Betrag. Denn es ist bei unautorisierten Zahlungen eigentlich eindeutig: Die Bank muss das Geld erstatten. Ohne Wenn und Aber. Dabei obliegt es auch am Ende der Bank, nachzuweisen, dass eine Autorisierung vorlag.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9580 Beiträge, 3651x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Dieser Vorgang wurde von meiner Bank korrekterweise erkannt und die Transaktion verweigert.
Kannst du mal erläutern wie das ablief?
Und was war das für eine Firma (die Branche reicht)?

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
philosoph32
Status:
Schüler
(352 Beiträge, 33x hilfreich)

Zitat (von DerPedaaa):
Jetzt bin ich Urlaub und ich habe in meiner Abwesenheit eine Eidesstattliche Versicherung zur Unterschrift zugeschickt bekommen.

Soweit ich weis, ist so eine eidesstattliche Erklärung nur gegenüber einer staatlichen Institution strafbewehrt, oder ? Sowas macht die Bank glaube ich nur um mal zu prüfen, ob ein evtl. unehrlicher Kunde nicht doch noch einknickt.....

Und so werden die Dein nicht Unterschreiben gewertet haben......

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.513 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.948 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.