Keine Zinsersparnis trotz Kreditablösung nach 24 Monaten (Laufzeit 48 Monate) ??

31. August 2015 Thema abonnieren
 Von 
tnightlife07
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Keine Zinsersparnis trotz Kreditablösung nach 24 Monaten (Laufzeit 48 Monate) ??

Hallo Leute,

meine Frau und ich hatten vor etwa 2 Jahren (Mitte September 2013) leider einen Kredit bei einer Bank aufgenommen (tar..bank).

Letzte Woche hat uns der Berater unserer 'neuen' Bank darauf hingewiesen, dass die Zinsen, die wir für den Kredit bei der alten Bank bekommen haben, relativ hoch sei (Effektiv 13,55%).

Er hat uns geraten, einen Kredit unserer neuen Bank zu nutzen (Effektiv 4%), um den teuren Kredit abzulösen. Er sagte, damit würden wir Zinsen einsparen. Dazu bräuchte man einfach nur eine Ablösebescheinigung der Bank, bei der wir den Kredit genommen haben.

Soweit, so gut. Wir sind zu der Bank hin, wo wir den Kredit hatten und haben gesagt, dass wir den Kredit ablösen wollen und gerne wissen wollen, was zu zahlen wäre.
Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich gesehen habe, dass der Betrag, den wir als Ablösesumme zahlen sollen, höher war, als der, den wir als Restschuld noch offen haben. So gesehen haben wir gar keinen neuen Vorteil, sondern müssten sogar Zinsen für den neuen Kredit zahlen.

Ich fragte die Dame, warum das so sei und warum ich keine Zinsen einspare. Es hieß:

"Das war früher mal so, seit 2013 gibt es ein Gesetzt, wodurch sich alles geändert hat. Durch die Ablösung spar man keine Zinsen mehr."

Ich habe mich wahrscheinlich 3 mal wiederholt und darauf bestanden, dass die Restschuld ein Bruttobetrag ist, der Zinsen enthält und diese bei der sofortigen Rückzahlung wegfallen müssten. Jedes mal kam was anderes als Antwort. Dann hieß es:

"Der Betrag den Sie zahlen enthält keine Zinsen. Zinsen würden Sie ja nur zahlen, wenn sie bis zum Laufzeitende zahlen würden."

Es war sehr auffällig, dass die Beraterin sehr nervös war und Sie wiederholte immer wieder, dass ich es nicht verstehe und Sie nicht wisse, wie Sie es mir verständlich machen könne
.
Ich nahm die Bescheinigung und sagte Ihr, dass ich mich beraten lassen werde und ging aus der Bank.

Es kann doch wirklich nicht sein? Die wollen mich doch echt verarschen oder? Bin wirklich verzweifelt.
Wenn ich bis zum Ende zahlen würde (24*161€), kommt ca. dasselbe bei raus, wie wenn ich ich jetzt auf einmal zahle.

Ihr würdet mir wirklich sehr sehr helfen, wenn Ihr mir diese Fragen "rechtlich" beantworten könnte. Denn wenn es wirklich nur Abzocke ist, werde ich klagen. Ich brauche Gewissheit.

Hier einige Daten:

Nettokredit: 6000€
Laufzeitabhängige Zinsen: 1541,33€
Einmaliger laufzeitunabhängiger Individualbetrag: 186€
Gesamtbetrag: 7727,33€

Raten: 48
47 Raten a´ 161€ am dem 01.09.2013
letzte Rate am 01.09.2017 a´ 160,33€

Daten der Ablösebescheinigung

Restkredit: 3744,53€
Zinsen bis zum Rückzahlungstag (15.09.): 49,53€
Vorfälligkeitsentschädigung: 37,44€
Durch Sie bis zum Rückzahlungstag zu leistende Zahlungen: 161€
Am Rückzahlungstag zu zahlender Betrag: 3670,5€
Gesamtbetrag: 3831,50€

Danke

Böse Bank?

Böse Bank?

Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Frau Hilflos65
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 23x hilfreich)

Bin zwar überhaupt kein Experte, aber was ich hier vorschlagen würde:

Nicht den ganzen Restkredit abzahlen, sondern eine Sonderzahlung vornehmen, sodass noch 1 oder 2 Raten zu zahlen sind (oder auch mehr...) und dann um neue Berechnung des Kredites mit gleichbleibender Rate und Laufzeitverkürzung bitten.

So habe ich das mal gemacht und es ging gut.

-- Editiert von Frau Hilflos65 am 31.08.2015 13:59

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
tnightlife07
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Frau Hilflos65):
Bin zwar überhaupt kein Experte, aber was ich hier vorschlagen würde:
Nicht den ganzen Restkredit abzahlen, sondern eine Sonderzahlung vornehmen, sodass noch 1 oder 2 Raten zu zahlen sind (oder auch mehr...) und dann um neue Berechnung des Kredites mit gleichbleibender Rate bitten.
So habe ich das mal gemacht und es ging gut.


Hallo, danke für die Antwort.

Was meinen Sie mit "... und es ging gut"?

Heißt das, dass Sie auf diese Weise die Zinsersparnis buchen konnten? Wenn ja, können Sie mir eventuell konkrete Zahlen nennen (Restbetrag vor Sonderzahlung, geleistete Sonderzahlung und Restbetrag nach Sonderzahlung)

Die Bank, wo ich das Geld her habe, wirbt auch mich 80% kostenloser Sonderzahlung pro Jahr.

Danke

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Frau Hilflos65
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 23x hilfreich)

Nein, tut mir leid, es ist schon zu lange her, dass ich es noch im Kopf hätte... und an die Unterlagen komme ich nicht ran.
Ich weiß nur, dass ich durch die Sonderzahlung und der neuen Zinsberechnung was eingegespart hatte.

Mit "es ging gut", meinte ich, dass ich dann ohne Probleme den Restkredit abgezahlt habe....

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5864x hilfreich)

Na dann leiste doch die 80% Sonderzahlung. Die verbleibenden 20% hast du dann ja auch bald weg.
80% Sonderzahlung ist halt rechtlich etwas anderes als den Kredit zu 100% vorzeitig auflösen. Du hast nun einmal einen KreditVERTRAG. Eine einseitige Auflösung geht halt nicht wenn dies nicht im Vertrag so vorgesehen ist. Die Sonderzahlung steht ja anscheinend drin.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
tnightlife07
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von micbu):
Na dann leiste doch die 80% Sonderzahlung. Die verbleibenden 20% hast du dann ja auch bald weg.
80% Sonderzahlung ist halt rechtlich etwas anderes als den Kredit zu 100% vorzeitig auflösen. Du hast nun einmal einen KreditVERTRAG. Eine einseitige Auflösung geht halt nicht wenn dies nicht im Vertrag so vorgesehen ist. Die Sonderzahlung steht ja anscheinend drin.


Die Ablösung wollte ich per Ablösebescheinigung bei meiner neuen Bank bei 4% Effektivzins machen. Kann ich denn eine Sonderzahlungsbescheinigung (wenn es denn sowas gibt) bekommen, um nicht den gesamten Kredit, sondern nur einen Teil ab zu lösen?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5864x hilfreich)

Warum so kompliziert?
Nimm dir einen normalen Kredit in Höhe des alten Kredites. Aktuell werden das so um die 3% bei deiner Summe sein. Dazu benötigst du auch keinerlei Bescheinigung. Es ist dein Privatvergnügen was du mit dem Geld anstellen wirst.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39601x hilfreich)

Zitat:
Die Bank, wo ich das Geld her habe, wirbt auch mich 80% kostenloser Sonderzahlung pro Jahr.

Womit sie derzeit wirbt ist egal.
Einfach mal nachlesen in den vertraglichen Vereinbarungen was genau bezüglich Sonderzahlung vereinbart wurde.

Dann könnte man so verfahren wie von Frau Hilflos65 beschrieben.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
tnightlife07
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat:Die Bank, wo ich das Geld her habe, wirbt auch mich 80% kostenloser Sonderzahlung pro Jahr.
Womit sie derzeit wirbt ist egal.
Einfach mal nachlesen in den vertraglichen Vereinbarungen was genau bezüglich Sonderzahlung vereinbart wurde.

Dann könnte man so verfahren wie von Frau Hilflos65 beschrieben.


Laut Vertrag sind bis zu 80% Sonderzahlung "kostenlos" möglich. Kann ich meiner Bank denn eine Ablösebescheinigung in Höhe von 80% des Restschuld ausstellen lassen?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
reckoner
Status:
Philosoph
(13621 Beiträge, 4344x hilfreich)

Hallo,

was willst du immer mit dieser Bescheinigung?

Geh' zur einer beliebigen Bank (vielleicht deine neue, aber vielleicht auch eine andere) und beantrage einen Kredit über 3744*80%= 2995 Euro.
Und mit diesem Geld gehst du dann zur alten Bank und leistest die Sondertilgung.

Oder seid ihr schon halb überschuldet, so dass eine neue Bank euch keinen Kredit mehr gibt? Aber selbst das könnte man regeln, etwa indem die Kreditsumme zweckgebunden direkt auf das Kreditkonto der alten Bank ausgezahlt wird.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
sveny80
Status:
Schüler
(150 Beiträge, 90x hilfreich)

Hallo,

Zinsen durch die Vorzeitige Ablöse sparst du überhaupt nicht.
Du sparst wohl Zinsen, wenn du bei einer anderen Bank einen neuen Kredit aufnimmst (zu einem GÜNSTIGEREN Zinsatz). Dann zahlst du weniger Zinsen für das gleiche Geld.

Es werden bei vorzeitiger Ablöse keine Zinsen zurückerstattet. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.

Jede Rate des Kredites setzt sich aus einem Zinsteil und einem Tilgungsteil zusammen. Der Tilgungsteil vermindert die Darlehenssumme und die Zinsen sind natürlich für die Bank.
Erst am Tag, wo die Rate fällig ist, werden die Zinsen für den entsprechenden Monat berechnet. Vorher siehst du nur das eigentliche Darlehen als Saldo.

Beispiel:
Restkreditsumme: 3800 EUR
Rate: 160 EUR
Von der Rate tilgen 140 EUR das Darlehen, 20 EUR sind Zinsen.

Du zahlst 160 EUR, hast als neue Restkreditsumme 3800-140 Tilgung = 3660.

Bei der nächsten Rate werden die Zinsen dann von 3660 EUR aus berechnet. Von der (immer noch) 160 EUR Rate wird erst der Zinsanteil abgezogen, und der Rest tilgt wieder das Darlehen.

Die Zinsen sind auch erst am Tag der Ratenzahlung fällig. Wenn du jetzt den kompletten Kredit zurückbezahlt, zahlst du natürlich für die eigentlich vorgesehene Laufzeit keine Zinsen mehr :-) Aber da du keine Zinsen vorausbezahlt hast, bekommst du keine erstattet.

Konkret:
Du hast inklusive Zinsen und Kosten einen Kredit von 7727,37 EUR erhalten

Momentan sind noch 3744,53 EUR offen
Wenn du am 15.09. ablöst, musst du am 01.09. die Rate zahlen, dafür fallen 49,53 EUR Zinsen an, die im Darlehensvertrag berücksichtigt sind
Ebenso ist die Rate von 161 EUR berücksichtigt und die Vorfälligkeitsentschädigung. Deswegen ist die Rückzahlung höher als der aktuelle Saldo des Darlehenskontos.

Das sieht alles korrekt aus.
Die Zinsersparnis, um die es dir geht, hast du aber trotzdem: Du zahlst die restlichen 24 Monate keine Zinsen mehr. Das sind momentan 49,53 (wird jeden Monat etwas weniger, da ja auch der Kontostand des Darlehens als Bezugsgröße sich verringert). Also grob gerechnet sind 24x50 = 1200 EUR deine Ersparnis.
Gegenrechnen musst du die Vorfälligkeitsentschädigung der alten und die 45 Zinsen sowie eventuelle Gebühren der neuen Bank.

Ob sich das lohnt, musst du entscheiden. Klagen würde ich nicht, hat in meinen Augen gar keinen Sinn.



Sonderzahlungen kannst du bis zu 80% des aktuellen Restbetrages kostenlos leisten.





-- Editiert von sveny80 am 31.08.2015 19:23

2x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
tnightlife07
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von sveny80):
Hallo,
Zinsen durch die Vorzeitige Ablöse sparst du überhaupt nicht.
Du sparst wohl Zinsen, wenn du bei einer anderen Bank einen neuen Kredit aufnimmst (zu einem GÜNSTIGEREN Zinsatz). Dann zahlst du weniger Zinsen für das gleiche Geld.
Es werden bei vorzeitiger Ablöse keine Zinsen zurückerstattet. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube.
Jede Rate des Kredites setzt sich aus einem Zinsteil und einem Tilgungsteil zusammen. Der Tilgungsteil vermindert die Darlehenssumme und die Zinsen sind natürlich für die Bank.
Erst am Tag, wo die Rate fällig ist, werden die Zinsen für den entsprechenden Monat berechnet. Vorher siehst du nur das eigentliche Darlehen als Saldo.
Beispiel:
Restkreditsumme: 3800 EUR
Rate: 160 EUR
Von der Rate tilgen 140 EUR das Darlehen, 20 EUR sind Zinsen.
Du zahlst 160 EUR, hast als neue Restkreditsumme 3800-140 Tilgung = 3660.
Bei der nächsten Rate werden die Zinsen dann von 3660 EUR aus berechnet. Von der (immer noch) 160 EUR Rate wird erst der Zinsanteil abgezogen, und der Rest tilgt wieder das Darlehen.
Die Zinsen sind auch erst am Tag der Ratenzahlung fällig. Wenn du jetzt den kompletten Kredit zurückbezahlt, zahlst du natürlich für die eigentlich vorgesehene Laufzeit keine Zinsen mehr :-) Aber da du keine Zinsen vorausbezahlt hast, bekommst du keine erstattet.
Konkret:
Du hast inklusive Zinsen und Kosten einen Kredit von 7727,37 EUR erhalten
Momentan sind noch 3744,53 EUR offen
Wenn du am 15.09. ablöst, musst du am 01.09. die Rate zahlen, dafür fallen 49,53 EUR Zinsen an, die im Darlehensvertrag berücksichtigt sind
Ebenso ist die Rate von 161 EUR berücksichtigt und die Vorfälligkeitsentschädigung. Deswegen ist die Rückzahlung höher als der aktuelle Saldo des Darlehenskontos.
Das sieht alles korrekt aus.
Die Zinsersparnis, um die es dir geht, hast du aber trotzdem: Du zahlst die restlichen 24 Monate keine Zinsen mehr. Das sind momentan 49,53 (wird jeden Monat etwas weniger, da ja auch der Kontostand des Darlehens als Bezugsgröße sich verringert). Also grob gerechnet sind 24x50 = 1200 EUR deine Ersparnis.
Gegenrechnen musst du die Vorfälligkeitsentschädigung der alten und die 45 Zinsen sowie eventuelle Gebühren der neuen Bank.
Ob sich das lohnt, musst du entscheiden. Klagen würde ich nicht, hat in meinen Augen gar keinen Sinn.


Sonderzahlungen kannst du bis zu 80% des aktuellen Restbetrages kostenlos leisten.





-- Editiert von sveny80 am 31.08.2015 19:23


Danke dir. Du hast recht. Habe mich da sehr grob vertan.

Spare zwar keine 1200€, aber immernoch genug um aus zu steigen (13,55% gegen 4%% Effektiv).

Die Rechnung mit 24 x 45€ ist unrealistisch, da der Zinsanteil (45€) andauernd sinkt. Im Schnitt sind es etwa 25€ über 2 Jahre auf 24 Monate gesehen.

Danke

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39601x hilfreich)

Zitat:
Kann ich meiner Bank denn eine Ablösebescheinigung in Höhe von 80% des Restschuld ausstellen lassen?

Eher nicht, denn man will ja keine Ablöse, sondern eine Sonderzahlung.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16159x hilfreich)

Zitat:
Es war sehr auffällig, dass die Beraterin sehr nervös war

Das ist kein Wunder, denn ich habe zuerst ob deiner Schilderung ziemlich die Augenbrauen hochgezogen. Mir ist hinsichtlich Vorfälligkeitsentschädigung Und Co. keinerlei Gesetzesänderung aus 2013 bekannt. §502 BGB hat sich auch letztmalig in 2010 geändert.

Wie von den anderen empfohlen würde ich hier auf der Sondertilgung von 80% des Restbetrages setzen. Dann ist man zinslos schon mal 80% weg. Verweigern können die das auch nicht. Man macht es einfach.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.900 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen