Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.988
Registrierte
Nutzer

Restschuldversicherung und Autobank

6.2.2010 Thema abonnieren
 Von 
Narakis
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Restschuldversicherung und Autobank

Hallo,

mal angenommen, Person A hat ein auto gekauft und das bei einer Autobank finanzieren lassen. Person B (der Vater) ist als Bürge im Vertrag aufgeführt und hat die Bürgschaft unterschrieben. Mit dem Vertrag wurde eine wurde eine sehr teure Restschuldversicherung abgeschlossen, welche bei Tod; Arbeitsunfäigkeit; Arbeitslosigkeit und schwerer Krankheit eintritt. Person B ist nun verstorben und Person A unverschuldet Arbeitslos geworden. Person A teilte dies nun der Bank und der Versicherung mit. Die Bank kündigte daraufhin den Darlehensvertrag und fordert von Person A einen neuen Bürgen zu bringen oder das Auto zur Versteigerung an das Autohaus zurückzuführen. Den Differenzbetrag soll Person A dann bezahlen. Person A möchte allerdings das Auto behalten und ist der festen Überzeugung, dass die Restschuldversicherung solange die Raten zu übernehmen hat, wie Person A arbeitslos ist. Die Fragestellung zu diesem Fall dürfte klar sein.

Vielen Dank

-----------------
""

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2406x hilfreich)

Das sind zwei Verträge.

Mit Beginn der Arbeitslosigkeit hätte die Versicherung die Raten auf Antrag übernehmen müssen.
Solange die Raten bedient werden muss die Bank das Darlehn weiter gewähren und kann nicht enfach kündigen. Albern ist es zu kündigen um dann einen Bürgen zu verlangen, das ergibt wenig Sinn. Es sei denn die meinen das man einen neun Vertrag nur mit neuen Bürgen schliessen will.

Fordere die Versicherung auf zu leisten, und erkläre der Bank die Kündigung nicht zu akzeptieren da du (hoffentlich) nicht in Verzug bist.

Zahle die Raten weiter !!!

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(82145 Beiträge, 34104x hilfreich)

Kreditvertrag:
Verstirbt der Bürge und war die Stellung eines Bürgen eine der Bedingungen dafür, das überhaupt ein Kreditvertrag zustande kam, ist ein neuer Bürge zu stellen.
Unterlässt der Vertragspartner dieses kann die Bank kündigen.
Ebenfalls kündigen kann die Bank falls man mit den Raten entsprechend im Rückstand ist.



Versicherungsvertrag:
Hier sollte die Versicherung die Raten übernehmen falls die vertraglichen Bedingungen für den Leistungsfall erfüllt sind. Dies muss beantragt werden.




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
sad
Status:
Praktikant
(680 Beiträge, 221x hilfreich)

ist denn die Versicherung überhaupt informiert worden bzw. hat sie sich schon irgendwie geäußert?

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Narakis
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

DIe Restschuldversicherung ist informiert, kommt aber nicht aus dem Schuh. Die Restschuldversicherung zahlt nur dann, wenn kein Bürge existiert. Die Bank jedoch will einen Bürgen haben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2406x hilfreich)

quote:
Die Restschuldversicherung zahlt nur dann, wenn kein Bürge existiert.

Das ist aber dann ne sinnlose Versicherung. Jedoch wäre das doch der Schadensfall, der Bürge ist weg. Ich würde einen Anwalt einschalten der notfalls klagt.

Prüfe die Verträge mal genau.

K.

-----------------
"Ich schreibe ohne Sinn und Verstand - na und !"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.707 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.