Streit um Sparkonto

16. Mai 2010 Thema abonnieren
 Von 
JohnMcCloud
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Streit um Sparkonto

Hallo,

folgende Situation:
Ich war einige Zeit lang arbeitssuchend und bekam ALG 2. Mittlerweile ist wieder alles im Lot, doch einige Monate später bekam ich Post von der Arbeitsagentur: Sie haben ein weiteres Konto auf einer Sparkasse gefunden, welches unter meinen Namen läuft. Sie wollen Auskünfte darüber.
Zunächst war ich verwirrt, dann verglich ich den Standort der Sparkasse und konnte schlussfolgern, dass meine Uroma Geld für mich hinterlegt haben muss.
Ich hab sie gleich angerufen. Sie ist 95 Jahre alt aber noch topfit im Geiste. Sie bestätigte, dass sie zu meiner Geburt (ich bin jetzt 28) ein Sparkonto auf meinen Namen angelegt hat und monatlich einen kleinen Betrag einzahlt. Als ich sie nach dem Sparbuch fragte, meinte sie, sie hätte es nicht mehr... ok.
Folglich konnte ich der Arbeitsagentur keine gewünschten Kontoauszüge schicken, also schrieb ich eine Vollmacht, damit sie selbst nachschauen können.
Einige Wochen später rief die Agentur mich an. Auf dem Kono befinden sich mehrere Tausend Euro, und davon möchten sie einen Teil des Geldes haben.. soweit ist ja alles ok.
Also rief ich bei der Sparkasse an, die Dame erklärte mir dann, dass es sehr umständlich sei an das Geld ohne Sparbuch zu kommen. Nachdem ich persönlich dort war, würde es erstmal gesperrt werden, das ganze wird öffentlich gemacht und frühestens nach vier Wochen könnte man an das Geld rankommen.

Aufgrund dieses Umstands habe ich nochmal meine Oma angerufen, vielleicht habe sie das Sparbuch ja doch irgendwo. Tatsächlich stellte sich heute heraus, dass sie das Sparbuch noch hat, allerdings möchte sie es mir nicht geben. Sie erklärte mir, dass sie das Geld für sich selbst behalten will - dass ich deswegen nun Geld bezahlen muss, ist ihr egal. Nun möchte sie den kompletten Sparbetrag die Tage abheben

Nun meine Fragen: Kann sie das einfach so abheben? Kann ich irgendwas dagegen tun? Vielleicht sperren lassen? - Es kann doch nicht sein, dass ich von der Agentur zur Kasse gebeten werde, nur weil jemand Geld auf meinen Namen zur Seite gelegt hat, in Wirklichkeit es aber für sich selbst beansprucht ? Darf die Arge mir überhaupt sowas in Rechnung stellen... es heisst schließlich verwertbares Vermögen... was ja in meinen Fall leider nicht zutrifft.

Schonmal danke für eure Hilfe


-----------------
""

-- Editiert am 16.05.2010 19:55

-- Editiert am 16.05.2010 20:23

Böse Bank?

Böse Bank?

Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
CBW
Status:
Lehrling
(1635 Beiträge, 1000x hilfreich)

Hallo,
das ist eine sehr undurchsichtige Geschichte.
Ich gehe mal davon aus, das Sparbuch läuft auf deinen Namen.
Grundsätzlich ist ein Sparbuch ein Inhaber-Papier, d. h. wer es vorlegt kann auch darüber verfügen. Außer es ist ein entsprechender Sperrvermerk angegeben (z.B. Auszahlung nur an den Kontoinhaber). Freizügige Sparbücher gibt es heute nicht mehr.
Die Bank hat aufgrund deiner Vorsprache das Papier (Sparbuch) gesperrt und eine Verlustmeldung veröffentlicht. Auch bei Vorlage des Sparbuches kann deine Oma hierrüber nicht mehr verfügen. Das Sparbuch würde eingezogen. Nach Ablauf der Sperrfrist bzw. Einzug des papieres, wird dir ein Ersatzsparbuch ausgehändigt, über das du ganz normal verfügen kannst.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12327.06.2010 20:05:23
Status:
Senior-Partner
(6301 Beiträge, 2465x hilfreich)

Deine Oma soll dir schriftlich geben das Sie das Geld dir nicht geben will und es doch behält. Dann bist du die Arge los.

Bei der Bank nimmst du Sperrung und Antrag zurück.

Danach kann Oma das Geld holen - und es dir irgendwann schenken. :-)

K.

-----------------
"Legasteniker, Dumm und mit angelesenem Halbwissen - Na und mir machts Spaß !!"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
JohnMcCloud
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Okay,
wenn die Arge mit so einem Schreiben zufrieden ist und dann Ruhe geben, wäre das natürlich die beste Lösung für Alle.
Vielen Dank :)

Liebe Grüße

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12325.05.2010 11:12:47
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 19x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.346 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen