Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.809
Registrierte
Nutzer

Verteckte Kreditkündigung ?

16.11.2018 Thema abonnieren
 Von 
fb503683-94
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Verteckte Kreditkündigung ?

Hallo, für folgendes Beispiel hätte ich mal gerne eine Meinung:

Es werden 4 Wohnungen (Teilungserklärung vorhanden, gleiche Größe) in einem Darlehensvertrag (Verbraucher) für 400tsd € finanziert. Zins variabel, Sondertilgungen unbegrenzt jederzeit möglich. Laufzeit 144 Monate.

Der Bankkunde verkauft nach 6 Monaten Wohnung Nr 1 für 200tsd € und die Bank bucht, ohne das mit dem Kunden abzusprechen, den vollen Kaufpreis auf das Darlehenskonto. Kontostand nun 200tsd (also 50% vom Kredit) 3 Wohnungen verbleiben (also 75% Sicherheiten)

Mit dem Verkauf der 2ten Wohnung, ebenfalls für 200tsd € bucht die Bank wieder 200tsd auf das Darlehenskonto.
Das Darlehen ist für die Bank erloschen und die Bank weigert sich für die verbliebenen 2 Wohnungen die vereinbarte Darlehenssumme (also 200tsd € ;) auszuzahlen.

Im Darlehensvertrag ist vereinbart dass bei vorzeitiger Rückzahlung nach §493 Abs 5 BGB Mitteilung seitens der Bank erfolgen muss. Diese sind zu keinem Zeitpunkt erfolgt.

Frage:

Stellt dieses Verhalten der Bank eine versteckte Kreditkündigung dar?

und

Hätte die Bank, gemäß §493 BGB , Mitteilungen über Höhe der Sondertilgungen machen müssen?

lg Thomas

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rotkäppchen123123
Status:
Beginner
(122 Beiträge, 32x hilfreich)

Üblicherweise wird bei Verkauf von Immobilien, die mit Krediten finanziert sind, aus dem Kaufpreis das Darlehen zurückgeführt. In Deinem Fall wurde im 1. Schritt 1 ETW veräußert, der Kaufpreis hat 50 % der Darlehensrestschuld gedeckt. Normalerweise wird im Vorfeld zu einem Verkauf das Procedere mit dem Kunden abgestimmt, da insbesondere ja die Zustimmung der finanzierenden Bank erforderlich ist hinsichtlich der Freigabe der Grundschuld für die verkaufte Einheit. Sofern man da nur einen Teilbetrag hätte tilgen wollen, hätte man das ggf. mit der Bank besprechen können.

Spätestens bei Verkauf Nr. 2 hätte man das Gespräch mit der Bank wählen sollen, denn auch hier ist die Bank so vorgegangen, wie dies üblich ist, wenn der Kunde nichts anderes sagt. Kaufpreis wurde mit Restschuld verrechnet.

Nunmehr sind 2 Wohnungen noch da und vermutlich lastenfrei.
Die Bank kann max. ein neues Darlehen machen, aber wofür? Üblicherweise wird kein Darlehen zur reinen Kapitalbeschaffung gern gemacht

Nein, es stellt aus meiner Sicht keine versteckte Kreditkündigung dar.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(11289 Beiträge, 4878x hilfreich)

Zitat (von fb503683-94):
2 Wohnungen die vereinbarte Darlehenssumme (also 200tsd € auszuzahlen.

Das verstehe ich nicht. Welche vereinbarte Darlehnssumme? Es gibt doch gar kein Darlehn mehr was ausgezahlt werden könnte. Woher sollen die 200.000€ denn nun kommen?

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.945 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.681 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.