Zinsverjährung ja oder nein ?

11. Mai 2024 Thema abonnieren
 Von 
Astrafan
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 58x hilfreich)
Zinsverjährung ja oder nein ?

Hallo ich habe folgende Problemstellung und benötige hier mal euer Fachwissen.
Es geht um ein Verbraucherdarlehen als BAföG, hier wurde das Darlehen bereits gekündigt und es ist die Forderung tituliert. Die Zinsen vor der Titulierung sind also schon einmal gesichert und verjähren nicht.
Aber die Zinsen nach der Titulierung unterliegen doch der Zinsverjährung oder?
Die Bank bezieht sich hier auf §497 Abs.3, Satz 4 BGB und hebelt somit §197 Abs. 2 BGB aus und sagt das dieser keine Anwendung findet und man eine 30 Jährige Verjährungsfrist auch auf die zukünftigen Zinsen habe. Bezug auf §197 Abs. 1 Nr.3 BGB.

Habe ich hier nun ein Denkfehler ? Meines Wissens nach, kann man sich zukünftig Zinsen nicht titulieren lassen und diese verfallen nach 3 Jahren.
Z.b. Titulierung 2016 also beginnt am 01.01.2017 die Verjährungsfrist zu laufen, somit wären die Zinsen am 01.01.2020 für 2016 verjährt und für 2017 dann ab 01.01.2021. solange diese Zinsen nicht nachtituliert werden.

Danke schon einmal für eure Anregungen

Böse Bank?

Böse Bank?

Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Bankrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16713 Beiträge, 9359x hilfreich)

Zitat (von Astrafan):
Meines Wissens nach, kann man sich zukünftig Zinsen nicht titulieren lassen und diese verfallen nach 3 Jahren.

Sehe ich auch so.
Der Satz 4 bezieht sich auf den vorhergehenden Satz mit der 10jährigen Hemmung.
Satz 4 soll klarstellen, dass die während der 10jährigen Hemmung auflaufenden Zinsen nicht verjähren.
Satz 4 bezieht sich meines Erachtens nicht auf titulierte Forderungen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Astrafan
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 58x hilfreich)

Jepp sehe ich genauso, es bezieht sich meiner Auffassung nach auf Forderungen aus Verbraucherdarlehen, die nicht tituliert sind. Sobald eine Forderung tituliert ist, kann man sich nicht mehr auf die 10 Jahre Hemmung berufen sondern dann laufen die "normalen" Fristen. Für die titulierte Forderung wären es die 30 Jahre und bei Zinsen sind es die 3 Jahre als Frist.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.249 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.190 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen