Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
535.528
Registrierte
Nutzer

Absturzsicherung bei Fenstern mit tiefer Fensterbank

24.10.2019 Thema abonnieren
 Von 
PiPo2
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Absturzsicherung bei Fenstern mit tiefer Fensterbank

Durch Renovierung von Fenstern und Änderung des Fußbodenaufbaus habe ich nicht mehr die geforderten 0,8 m Brüstungshöhe (< 12 m in NRW). Leider verstehe ich die rechtlichen Texte nicht so richtig, meine aber daraus verstanden zu haben, dass auch die Tiefe der Fensterbank eine Rolle spielt. Durch eine zusätzliche Außendämmung und einen innere Vorstellwand wird man mindestens 0,7 Meter von der Absturzkante entfernt sein, ist dann eine niedrige Brüstungshöhe zulässig oder muss ich z. B. durch eine Metallstange, die außen quer an der Fassade montiert wird das Maß zwingend erreichen. Die Wohnung soll vermietet werden, weshalb es mir wichtig ist auf jeden Fall die Gesetze einzuhalten.
Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9122 Beiträge, 1549x hilfreich)

Zitat (von PiPo2):
die geforderten 0,8 m Brüstungshöhe
Die musst du immer mindestens erreichen. Die Wanddicken sind nicht relevant. Das Überbeugen berücksichtigt die Vorschrift nicht. ;)
Zitat (von PiPo2):
z. B. durch eine Metallstange, die außen quer an der Fassade montiert wird, das Maß zwingend erreichen.
Ja. Richtig. Falls die 80 cm Höhe nicht anders erreicht werden, kannst du eine solche Querstange anbringen. Diese darf dann nur max. 12 cm Abstand zur Außenfensterbank haben.

Beachte bitte bei Fensteränderungen: Falls man durch sehr hohe Fenster dann auf die Innenfensterbänke steigen könnte, zählt das Mindestmaß 80 cm ab dieser *Auftrittshöhe*, nicht ab OK Fußboden.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12330.12.2019 09:33:43
Status:
Beginner
(144 Beiträge, 72x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Die musst du immer mindestens erreichen. Die Wanddicken sind nicht relevant. Das Überbeugen berücksichtigt die Vorschrift nicht.

Diese Aussage das die Wanddicken nicht relevant sind könnte tödlich enden………

Der Unterschied liegt im Detail.
Brüstung ist eine geschlossene, in der Regel massiv ausgeführte Wandscheibe und im Fall der Fensterbrüstung Teil einer Außenwand. Brüstung muss gem. BauO mind. 80 cm sein.

§ 38 Umwehrungen
Umwehrungen zur Sicherung von Öffnungen in begehbaren Decken und Dächern sowie Umwehrungen von Flächen mit einer Absturzhöhe von 1 m bis zu 12 m 0,90 m
Einer Öffnung die gesichert werden muss ist z.B. ein bodentiefe Fenstern. Dies hat keine Brüstung, sondern handelt es sich hier um eine Umwehrung. Diese muss 90 cm hoch sein. „wäre die Wanddicke irrelevant bräuchte man die BauO §38 nicht"

Mein Fazit: Gem. BauO muss die Brüstung mind. 80 cm hoch sein.

Zitat (von PiPo2):
Leider verstehe ich die rechtlichen Texte nicht so richtig, meine aber daraus verstanden zu haben, dass auch die Tiefe der Fensterbank eine Rolle spielt.

Ich denke deine Frage ist damit beantwortet?

Gruß Contredit

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9122 Beiträge, 1549x hilfreich)

Zitat (von Contredit):
Diese Aussage das die Wanddicken nicht relevant sind könnte tödlich enden………
Hier absolut nicht.
Auch bei geringeren Wanddicken muss die Brüstungshöhe mind. 80 cm betragen.
Zitat (von Contredit):
Einer Öffnung die gesichert werden muss ist z.B. ein bodentiefe Fenstern. Dies hat keine Brüstung, sondern handelt es sich hier um eine Umwehrung. Diese muss 90 cm hoch sein.
Wer schreibt in diesem Thread etwas von bodentiefen Fenstern? Ich kann es nicht finden.

Konjunktiv: Würde es sich um ein bodentiefes Fenster handeln, würde eine Querstange aus Metall in entspr. Höhe (lt. Frage des TE) auch keinesfalls ausreichend sein. Das würde auch ganz unabhängig von irgendeiner Wanddicke gelten.

§ 38 BauO NRW
(1)In, an und auf baulichen Anlagen sind zu umwehren oder mit Brüstungen zu versehen:
(3) Fensterbrüstungen von Flächen mit einer Absturzhöhe bis zu 12 m müssen mindestens 0,80 m, von Flächen mit mehr als 12 m Absturzhöhe mindestens 0,90 m hoch sein.

Der TE und ich--- wir meinen Fensterbrüstungen. Bei Gebäuden, die ihre Fensterbrüstungen nicht höher als 12 m haben.
Viele Bauherren möchten Fenster mit tieferen Brüstungen--- nichts spricht dagegen. Trotzdem sind 80 cm als Mindestmaß verlangt. Ob Stange oder andere Massnahme---80 mind.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
PiPo2
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Antworten.
Ja ich meine "ganz normale" Fenster mit einer Brüstungshöhe von mehr als 70 cm, aber nun einmal nicht die geforderten 80 cm. Dann werde ich mich jetzt wohl mal auf die Suche nach einer schönen Stange begeben, die entsprechend haltbar ist und die Optik dabei nicht ganz unberücksichtigt lässt. Das bodentiefe Fenster gibt es wirklich, aber da weiß ich, dass ich ein entsprechend hohes Gitter bzw. einen Balkon mit entsprechender Umwehrung haben muss.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9122 Beiträge, 1549x hilfreich)

Zitat (von PiPo2):
von mehr als 70 cm, aber nun einmal nicht die geforderten 80 cm.
Ich sah auch schon befestigte Blumenkästen für diesen Zweck...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 185.627 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.395 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.