Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
551.525
Registrierte
Nutzer

Arglistige Täuschung?

8.4.2005 Thema abonnieren
 Von 
JohnnyRebell
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Arglistige Täuschung?

Hallo Forum,

wir haben im Dezember 2003 eine DHH gekauft, im Notarvertrag steht das das Bauvorhaben unter Artikel 64 des BayBo fällt, tatsächlich wurde aber ein vereinfachtes Genehmigungsverfahren nach Artikel 73 des BayBo im Januar 2004 durchgeführt. Dabei wurde unsere Doppelhaushälfte zugunsten der anderen Seite einen halben Meter nach vorne versetzt. Wir haben weder die neuen Pläne noch irgend etwas anderes genehmigt. Meine Frage deßhalb an das Forum: Hat uns der Verkäufer arglistig getäuscht?

Gruß Johnny aus Bayern

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Heinz-J.
Status:
Schüler
(395 Beiträge, 55x hilfreich)

Meine Frage, was habt Ihr gekauft, eine DHH, o.k, aber im Planungsverfahren, während der Bauphase oder nach der Fertigstellung?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
JohnnyRebell
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Heinz,

wir haben die DHH nach der Planungsphase gekauft, den diese dürfte bereits vorher abgeschlossen worden sein da mir ja das Haus als "Freistellungsverfahren" verkauft worden ist, somit müßten alle gesetzlichen Vorgaben eigentlich damit erfüllt worden sein. Tatsächlich wurde auf Kundenwunsch der anderen Seite eine andere Schräge am Haus angebracht, deßhalb wurden die beiden DHH um einen halben Meter nach vorne versetzt. Deswegen hat der Bauträger im nachhinein ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren beim Landratsamt erwägt ohne meine Unterschrift!!!

Gruß

Johnny

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
JohnnyRebell
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

nach oben Schieb!!!!!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
JohnnyRebell
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Nach oben schieb!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Heinz-J.
Status:
Schüler
(395 Beiträge, 55x hilfreich)

Du hast ein DHH gekauft, wo liegt Dein Schaden?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.628 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.818 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.