Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.157
Registrierte
Nutzer

Baulast - Wegerecht

 Von 
Internetmaus
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 17x hilfreich)
Baulast - Wegerecht

Folgendes Problem: Für unsere WEG gibt es eine Baulast auf einem vorgelagerten Grundstück (Weg). damit wir zu dem Grundstück gelangen.
Jetzt möchte der Eigentümer des vorgelagerten Grundstückes uns noch ein Wegerecht verkaufen.
Ist das rechtlich notwendig? Die Gegebenheiten bestehen so seit 19 Jahren. Damals waren es 2 Grundstücke, die sich in öffentlicher Hand befanden und mit einer Schule bebaut waren. Diese beiden Grundstücke und die Schule, aus der die WEG Wohnungen entstanden, wurden verkauft.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wegerecht Problem verkaufen Baulast


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Lolle
Status:
Bachelor
(3401 Beiträge, 1892x hilfreich)

Eine Baulast und ein Wegerecht sind zwei unterschiedliche Dinge und aus einer Baulast ergibt sich nicht automatisch auch ein Wegerecht.
http://www.notar-veit.de/die_urkunden/kaufvertrag/baulasten.htm
http://www.hahn-immobilien.net/page/artikel/artikelid/106

Es kommt also auf Umfang und den genauen Wortlaut der Baulast an. Je nachdem kann es sinnvoll sein, sich ein bisher noch nicht vereinbartes/eingetragenes Wegerecht zu sichern, um nicht dauerhaft auf das gesetzliche Notwegerecht angewiesen zu sein.
https://www.rechtstipps.de/haus-wohnung-grundstueck/nachbarn/notwegerecht

Üblicherweise erfolgt die Übernahme einer Baulast gegen angemessene Entschädigung und auch die Einräumung eines Wegerechts bzw. Gewährung des Notwegerechts löst Entschädigungsansprüche aus - (Not)Wegerente ... vielleicht meinst Du das auch mit "verkaufen"?


Signatur:Es hilft nichts,das Recht auf seiner Seite zu haben.Man muss auch m.d. Justiz rechnen - D Hildebrand
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.533 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.762 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen