Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
536.196
Registrierte
Nutzer

Dachfenster erneuern

17.6.2019 Thema abonnieren
 Von 
Dr3001
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Dachfenster erneuern

Hallo,

ich habe eine Eigentumswohnung gekauft, mit einem Spitzboden (Nutzfläche). Die Fenster in der Dachschräge da oben sind ca. 40 Jahre alt, und sind nicht mehr dicht, es pfeift, es ist absehbar, dass ich zum Winter neue einsetzen lassen muss. Dabei würde ich gerne die Marke Velux kaufen. Jetzt meine Frage: Die aktuellen Fenster haben das Maß (also die Fensteröffnung) von 106 x 115cm. Das Fenster, das ich kaufen will hätte die Maße von 106 x 120 cm.

D.h. die Fensteröffnung wäre für die neuen Fenster 6 cm größer. Kann ich diese Fenster einfach verbauen oder muss ich das mit der Eigentümergemeinschaft, dem Bauamt o.ä. absprechen?

Hat jemand Erfahrung damit?

Gruß!

Verstoß melden



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4154 Beiträge, 2125x hilfreich)

Zunächst mal muss die Eigentümergwmeinschaft ja ohnehin zustimmen.

Daher bietet es sich an, vorab beim Bauamt anzufragen und dann den entsprechenden Beschluss herbei zu führen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7179 Beiträge, 3348x hilfreich)

Da Fenster zwingend Gemeinschaftseigentum sind, dürftest Du die auch nicht einfach so einbauen lassen, wenn die Maße passen würden.
Kurz gesagt ist die WEG dafür zuständig.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hausfrau66
Status:
Lehrling
(1020 Beiträge, 719x hilfreich)

Wegen 6 cm maßlichen Unterschied kann man sich den Weg zum Bauamt sparen. Wenn die WEG zustimmt, einfach machen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Dr3001
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, Danke für die Antworten!

Eine Frage stellt sich mir nach euren Antworten ganz grundlegend: Mal von der Größe unabhängig, Muss ich wirklich die Eigentümergemeinschaft fragen, ob ich die Fenster erneuern darf? Letzten Endes leide ich ja darunter, dass die Fenster undicht sind, zum Beispiel durch Kälte im Winter. Wenn die nicht zustimmen, muss ich dann mit undichten Fenstern leben? Das kann ja eigentlich nicht sein. Die Kosten muss ich doch ohnehin übernehmen, oder wird das aus den Gemeinschaftsrücklagen bezahlt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Unparteiischer
(9269 Beiträge, 1563x hilfreich)

Zitat (von Dr3001):
Muss ich wirklich die Eigentümergemeinschaft fragen,
Ja. Das hat nichts mit deinem Leiden zu tun, sondern mit den Fenstern. Fenster sind wie Balkone o.ä. Gemeinschaftseigentum.
Du kannst fragen, ob du die alten Fenster tauschen und gegen gleiche neue ersetzen kannst.
Die WEGemeinschaft wird darüber hoffentlich vor dem Winter abstimmen.

Wegen 2 x 3 cm wird weder die WEG noch das Bauamt krähen.
Wahrscheinlich sind die Rahmen nicht nur bei Velux ein wenig anders als vor 40 Jahren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Dr3001
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Noch eine Frage: Bezahlen muss ich die Fenster dann aber selber, richtig?

Schönen Gruß!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7179 Beiträge, 3348x hilfreich)

Zitat (von Dr3001):
Hallo,

nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Noch eine Frage: Bezahlen muss ich die Fenster dann aber selber, richtig?

Wenn nichts anderweitig geregelt ist, zahlt die WEG die neuen Fenster.
Gegenteiliges kann nur in eurer Teilungserklärung stehen.

Zum Bauamt müsstest Du, meier Ansicht nach erst, wenn aus der Nutzfläche Wohnfläche werden soll, denn dann gelten andere Vorgaben für Dachfenster.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 185.946 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.528 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.