Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.953
Registrierte
Nutzer

Darlehensangebot Fragen über Fragen!!!

29.2.2008 Thema abonnieren
 Von 
SaschaD
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)
Darlehensangebot Fragen über Fragen!!!

Hallo zusammen,

wir haben ein Darlehnsangeot von einer Bank erhalten (Hauskauf).

Der Auszahlungsbetrag ist um einiges niedriger als der Gesamtpreis für das Darlehen. Es sind ~17% und sind einige tausend Euros.

Wer kann mir sagen warum das so ist?? Der Zins beträgt 5,1% (Nominal). Handelt es sich um Damnum??

So ganz verstehe ich das noch nicht.

Grüsse Sascha

Verstoß melden



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7946 Beiträge, 2730x hilfreich)

17% - bist du dir sicher? Früher wurde oft Skonto abgezogen (hatte steuerliche Hintergründe).
Aber am besten ist doch, du fragst die Bank (und bitte nicht unterschreiben, bevor du sicher bist, dass die Summe ausreicht, den Kauf zu finanzieren).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37002 Beiträge, 13296x hilfreich)

Warum das so ist, weiß ich auch nicht.

Ein Damnum von 17% bei einem Nominalzins von 5,1% macht das Darlehen aber sehr teuer. Wo liegt denn der eff. Zins?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
SaschaD
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo der eff. Zins liegt bei 5,36%.

Also es gibt einen Darlehensnominalbetrag und halt einen Gesamtpreis für das Darlehen.

Ausserdem noch die bezifferbaren Kosten. Bisher haben wir noch nichts unterschrieben.

Grüsse

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
SaschaD
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Habe gerade nochmal drauf geschaut. Oben steht Disagio 0% !!!

Die Laufzeit bis 10.2043

Grüsse

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7946 Beiträge, 2730x hilfreich)

Bitte?? 35 Jahre Laufzeit - willst du dich solange binden oder die Bank? Was ist mit Sondertilungen usw.? Von 15 Jahren Laufzeit habe ich ja schon gehört, aber solange?
Würde ich äußerst unvorteilhaft finden.
Habt ihr noch woanders ein Darlehensangebot eingeholt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37002 Beiträge, 13296x hilfreich)

@sika0304
Ich glaube nicht, dass SaschaD die Zinsbindungsfrist gemeint hat.

Auch bei nur 5- oder 10-jähriger Zinsbindungsfrist wird eine Gesamtlaufzeit angegeben, die mit 35 Jahren bei 1% Anfangstilgung realistisch erscheint.

Was es nun mit dem Gesamtpreis auf sich hat, sollte er seine Bank fragen. Es könnte sein, dass damit die Summe aller Raten gemeint ist. Natürlich muss man aufgrund des Umstandes, dass die Bank Zinsen bekommt insgesamt nominal mehr zurückzahlen als man am Anfang ausgezahlt bekommt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
fridolin501
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 539x hilfreich)

Abgesehen vom Eff. Zins von 5,36 %, was z. Zt. eher sehr teuer ist, würde ich lieber noch einmal andere Angebote von anderen Banken einholen, die erstens billiger, zweitens transparenter sind. Das Angebot deiner Bank würde ICH nicht annehmen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
sad
Status:
Praktikant
(680 Beiträge, 220x hilfreich)

Glaube, dass die bank vom Auszahlungsbetrag die leider üblichen Summen wie Bearbeitugnsgebühr, Schätzgebühr, etc. abzieht. Auch wenn dieAuszahlung mit 100% angegeben ist, fallen imemr ncoh diese Gebühren an, meistens, die sind nur teilweise im effektiv Zins erfasst.
Zins scheint mir auch zu hoch, Angebote liegen zur zeit unter 5%, eff.
Auch bei langer Laufzeit kann der Vertrag vom kunden nach 10Jahren gekündigt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
fridolin501
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 539x hilfreich)

Achte darauf, dass die Differenz zwischen Eff.- und Nominalzins gering ist: Die Differenz sind die Gebühren etc.

Am besten nicht nur die Hausbank befragen, es gibt sehr gute und seriöse Kreditvermittler im Internet, dort bekommt man normalerweise (bei normalen finanziellen Verhältnissen) auch die günstigsten Darlehen. Alle zu lange laufenden Finanzierungen sind gefährlich, weil nicht überschaubar. Wer weiß schon, was in 20 Jahren ist...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 761x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7946 Beiträge, 2730x hilfreich)

Und Bearbeitungsgebühren sind nicht 17%. Ich denke, hanibal2102 hat das richtig erkannt (und dann wären die 17% auch wieder im normalen Bereich, da nicht die tatsächlichen Zinshöhen ins Grundbuch eingetragen werden, sondern die eventuell möglichen).

Ich glaube, der Poster sollte sich grundsätzlich noch einmal richtig informieren, was was bedeutet, damit er später nicht behauptet, die Bank hat mich falsch beraten.
Und vor Internet-Darlehen - da wäre ich vorsichtig, sonst ...(siehe Debatte hier über Grundschuld-Verkauf, Zwangsversteigerungen usw.). Bei solchen Summen an Darlehen/Krediten würde ich immer eine Bank vor Ort wählen, damit ich den Sachbearbeiter von Angesicht zu Angesicht sehe (ist auch wichtig, wenn später umschuldet, Forward-Darlehen nutzen möchte usw.).
Ich würde grundsätzlich darüber nachdenken, ob ich bei den heute niedrigen Zinsen nicht eine höhere Tilgunsrate vereinbaren kann (3% Tilgung, 5 % Zinsen macht 8 % Rate - in den 70iger/80igern lagen die Zinsen teilweise bei 12% - je höher die Tilgungsrate, desto schneller ist man "raus").

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
SaschaD
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo, hatten heute den Banker da, der alles erklärt hat.

Die Summe gesammtes Darlehen, sind die Zinsen bis Ende (kalkuliert!)

Die 5,1% kommen halt daher das nicht viel Eigenkap. da ist. Halt ein über 100% Finaz.

Die Laufzeit ist auf 35 Jahre berechnet, aber die Zinsen sind 10 Jahre fest. Schauen was in 10Jahren ist.

Danke für die vielen Antworten.


Eine Finanz. mit 4,4% bekommt man nicht bei 100%, auch nur mit viel mehr Eigenkapital oder sehe ich das anders??

Grüsse Sascha

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7946 Beiträge, 2730x hilfreich)

Hallo SaschaD - die wollen die 100% finanzieren? Im Normalfall finanzieren Bank max. 70-80% der gesamten Summe (vor allem muss du ja noch einmal ca. 10% der Summe als zusätzliche Kosten rechnen - Grunderwerb, Notar, Makler usw.).
Meine Meinung - wer 100% Finanzierung benötigt, wird automatisch Kandidat für eine Zwangsversteigerung in ein paar Jahren -spätestens wenn die 10 Jahre Zinsbindungsfrist um sind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
sad
Status:
Praktikant
(680 Beiträge, 220x hilfreich)

Hallo,
"Eine Finanz. mit 4,4% bekommt man nicht bei 100%, auch nur mit viel mehr Eigenkapital oder sehe ich das anders??"

Ist leider wahr, mit ca.30%EK hast du einige super Zinsangebote.
hast du deinen Banker mal nach KfW gefragt, ist manchmal günstiger, oder nach staatlicher Förderung--wenn du Kinder hast.
Internetangebote würde ich nur empfehlen, wenn du sehr viel Zeit zum Lesen des Kleingedruckten. Viel Ahnung und genug EK hast, sonst werden oft wichtige Sachen wie Zwischenfinanzierungen vergessen.
Und hol dir mehrer Angebote, lass dich nciht drängeln.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.251 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.672 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.