Einordnung eines Grundstückes in § 34 oder § 35 BauGB

15. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
Europe?
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Einordnung eines Grundstückes in § 34 oder § 35 BauGB

U besitzt ein Grundstück und fragt sich in welches Gebiet des BauGB es einzuordnen ist.

Es gibt keinen Bebauungsplan.

Im Osten grenzt eine lockere Bebauung(Wohnbebauung), die den Ortsrand von Gemeinde B gebildet hat.

Im Westen und Süden grenzt eine Graslandschaft, ohne weitere Bebauung sowie ohne markante Erhebungen, Abgrenzungen etc.

Im Norden grenzt ein landwirtschaftlicher Betrieb getrennt durch eine Straße vom Grundstück des U.

Was sagt ihr? Einordnung in § 34 oder ist der § 35 BauGB einschlägig?


Vielen Dank für euere Antworten

-- Editiert von User am 15. März 2024 16:24

-- Editiert von Moderator topic am 16. März 2024 16:27

-- Thema wurde verschoben am 16. März 2024 16:27

Verbaut?

Verbaut?

Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1827 Beiträge, 398x hilfreich)

Das ist eine Entscheidung der örtlich zuständigen unteren Bauaufsichtsbehörde.
Nach der "Beschreibung" tippe ich auf Außenbereich.

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Escroda
Status:
Schüler
(264 Beiträge, 114x hilfreich)

Zitat (von de Bakel):
Nach der "Beschreibung" tippe ich auf Außenbereich.
dito

Signatur:

Bei Verwendung der weiblichen oder männlichen Form sind alle anderen Geschlechter mitgemeint.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.515 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.661 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen