Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Frage zu Hauskaufvertrag

 Von 
actihippo
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 48x hilfreich)
Frage zu Hauskaufvertrag

Wir haben einen Kaufvertrag unterschrieben mit einer Vereinbarung, dass der Vertrag hinfällig ist, wenn entweder die Finanzierung platzt oder bis zum 1.4.2006 kein passendes Grundstück gefunden ist.

Hierzu habe ich folgende Frage: Was passiert, wenn wir bei Bank A anfragen und das Ergebnis bekommen, dass sie die Finanzierung nicht machen. Unsere Baufirma vermittelt uns dann eine Bank, die ide Finanzierung machen würde. müssen wir dieses Angebot annehmen? Falls nein, dann ist doch der vertrag schon hinfällig, oder?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Grundstück Kaufvertrag Vertrag


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 691x hilfreich)

Hallo!
Schon ein eigenartiges Konstrukt, muss ich sagen. Wollt Ihr, dass der Vertrag platzt oder wohin geht die Frage.
Wenn Ihr es Euch anders überlegt haben solltet, findet Ihr einfach kein Grundstück, welches Euch gefällt.

Die Formulierungen, wenn sie denn so im Vertrag stehen sind sehr unpräzise. Wenn es nicht glatt geht, können beide Seiten die
Bedingungen dehnen und interpretieren, wie sie wollen.
Aber vielleicht schilderst Du es noch mal genauer.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
actihippo
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 48x hilfreich)

Also, der Hauptgrund ist, dass wir das Vertrauen zu der Baufirma verloren haben. Es ist eine großeBaufirma, die deutschlandweit arbeitet. wir haben den Vertrag im August letzten Jahres unterschrieben und halt Grundstücks- und Finanzierungsvorbehalt mit eingeplant.
Etwa 4 Wochen nachdem wir unterschrieben hatten, teilte uns unser zugewiesener Betreuer mit, dass er gekündigt hat und die Firma sich bei uns melden würde. Bis Mitte Dezember geschah nichts. Dannrief jemand an, er sei nun unser neuer Betreuer.
Nun bekamen wir vor einer wocheeinen Brief, in dem Stand, dass wir wieder einen anderen Betreuer hätten, der in Hessensei. wir wohnen in Schleswig-Holstein. alles etwas verwirrend.
Der angebotene kostenlose Grundstückssuchservice durch die Baufirma wurde auch kaum durchgeführt. Uns wurden 2 Grundstücke angeboten, die wir selbst schon bei immobilienscout gefunden hatten, die aber nicht unseren Vorgaben entsprachen.

Nun wollen wir halt nicht mehr mit dieser firma bauen.

Kommen auf uns irgendwelche kosten zu, wenn die Finanzierung platzt oder wir kein Grundstück finden? So richtig durchblicken tu ich bei dem Vertrag nämlich nicht...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 691x hilfreich)

Hallo!
glücklicherweise habt Ihr ja einen Termin
im Vertrag stehen bis zu welchem Ihr ein
Grundstück gefunden haben solltet. Ich denke, die Zeit wird schnell vergehen und wenn die Firma weiterhin so untätig ist, wird es Euch nicht schwer fallen, kein Grundstück zu finden ;)

An Eurer Stelle würde ich z.B. auch die Adressen das Internetangebot der zwei Grundstücke schon mal speichern, um auch nachweisen zu können, dass der Firma keine
Kosten entstanden sind (worauf sie sich vielleicht dann berufen könnten?!)

Ansonsten denke ich solltet Ihr rechtzeitig zum 1.04.06 per Einschreiben Euren Vertrag mit Hinweis auf den Passus zur Grundstücksfindung stornieren.

Eigenartig finde ich es, dass die Firma nicht alles daran setzt, um Euren Auftrag zu behalten.
Schaut doch mal im Internet, ob es da in Foren vielleicht schon Probleme mit der Baufirma gibt.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
actihippo
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 48x hilfreich)

Ergänzend hierzu habe ich noch eine Frage: Der Kaufvertrag wurde ja in 2005 geschlossen. also haben wir Anspruch auf eigenheimzulage. Dachten wir. Das Finanzamt sagt, der Bauantrag sei nicht gestellt worden, deswegen keine Eigenheimzulage.
Ist dies noch ein Grund vom Vertrag zurückzutreten?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 691x hilfreich)

Hallo!
Das Bauamt hat Euch richtig informiert.

Du wirst wissen, dass der Kaufvertrag ja ohnehin nicht ausgereicht hätte. Es hätte ein kompletter Bauantrag sein müssen.
Natürlich ist das ein weiterer Grund sich zu ärgern, aber wenn die Bedingung nicht in den Vertrag aufgenommen wurde, kein Grund vom Vertrag zurückzutreten.
Evtl. solltet Ihr für das Kündigungsschreiben zum 1.4.06 doch die Hilfe eines Experten in Anspruch nehmen, um keine Fehler zu machen.

und:
Vielleicht hat sich Eure finanzielle Situation soo verschlechtert, dass Ihr bei den Banken ohnehin keine Finanzierung bekommt ;) ;)
Schaut Euch doch mal das Angebot zur Rechtberatung hier bei 123recht an. Scheint mir eine Möglichkeit

-- Editiert von Odil am 10.01.2006 14:19:24

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
actihippo
Status:
Beginner
(131 Beiträge, 48x hilfreich)

Hallo,
erstmal danke für die Antworten. Ich habe jetzt am donnerstag ein Gespräch bei der Verbraucherzentrale und am Freitag mit der Bank. Dann mal weiterschauen...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen