Garage / Wohnraum

19. März 2022 Thema abonnieren
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)
Garage / Wohnraum

Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage , die Garage steht direkt auf der Nachbarschaftsgerenze mit 9 Meter Länge was auch so erlaubt ist , das Wohnhaus hat den gesetzlichen Abstand von 3 Metern zur Grenze und ist mit der Garage zusammen gebaut.

Nun stellt sich aber heraus das in Wirklichkeit die Garage nur 6 Meter lang ist und die restlichen 3 Meter ein extra Raum ist ohne Verbindung zur Garage sondern nur ins Wohnhaus!

Dieser Raum gehört meiner Meinung nach zum Wohnhaus und wird auch davon aus genutzt , deshalb dürfte er nicht auf der Grenze stehen und müsste 3 Meter Abstand halten wie das Haus ?

Verbaut?

Verbaut?

Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Baurecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



45 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Dieser Raum gehört meiner Meinung nach zum Wohnhaus
Dieser Raum gehört meiner Meinung nach zur Garage.
Zitat (von Karlheinz12):
und müsste 3 Meter Abstand halten wie das Haus ?
Der schon vorhandene Raum soll 3 Meter Abstand halten? Es ist aber alles schon gebaut?
Dann wirst du alle deine Kraft einsetzen müssen, dass derjenige diesen Raum abreißt und die deiner Meinung nach notwendigen 3m Abstand zur Gr-Grenze hält.

Weiß der Nachbar schon von deiner Meinung?
Was wäre, wenn er von diesem Raum eine Tür zur Garage einbaut, falls er nicht schon längst eine dort hat?
Dann steht die Garage erlaubt direkt an der Grenze, hat die erlaubte Länge von 9 m, ob ein Mini oder Maxi drinsteht, ist für dich uninteressant.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122689 Beiträge, 40166x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Dieser Raum gehört meiner Meinung nach zum Wohnhaus und wird auch davon aus genutzt , deshalb dürfte er nicht auf der Grenze stehen und müsste 3 Meter Abstand halten wie das Haus ?

Könnte sein.
Sollte man anhand von Fakten überprüfen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12327.06.2022 05:44:31
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 39x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Dieser Raum gehört meiner Meinung nach zum Wohnhaus und wird auch davon aus genutzt , deshalb dürfte er nicht auf der Grenze stehen und müsste 3 Meter Abstand halten wie das Haus ?

Richtig. Auch die Baubehörde würde deiner Meinung sein.
Im Allgemeinen sind im Abstandsflächenbereich nur Garagen und Nebengebäude ohne Aufenthaltsräume erlaubt. Bedeutet: Da es sich um einen Aufenthaltsraum handelt, muss dieser die 3 m Grenzabstand einhalten.
Ps. Auch wenn der Raum eine Verbindung zur Garage hätte, dürfte er nicht als Aufenthaltsraum genutzt werden.


-- Editiert von Nachgehakt 2 am 19.03.2022 15:44

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Escroda
Status:
Schüler
(268 Beiträge, 114x hilfreich)

Zitat (von Nachgehakt 2):
Richtig.

Das wissen wir nicht, da wir nicht wissen, wie genau dieser Raum genutzt wird.
Zitat (von Nachgehakt 2):
Auch die Baubehörde würde deiner Meinung sein.

Das wissen wir nicht, da wir die Baubehörde nicht kennen.
Zitat (von Nachgehakt 2):
Da es sich um einen Aufenthaltsraum handelt

Wo steht das?

Signatur:

Bei Verwendung der weiblichen oder männlichen Form sind alle anderen Geschlechter mitgemeint.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122689 Beiträge, 40166x hilfreich)

@ Escroda
Das "Häkchen" hat sich nicht groß geändert, was die Qualität der Beiträge angeht ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Raum ist als Abstellraum gekennzeichnet und hat keine Verbindung zur Garage....

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Escroda
Status:
Schüler
(268 Beiträge, 114x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Der Raum ist als Abstellraum gekennzeichnet

Das spricht für eine Abstandsflächenprivilegierung - also Zulässigkeit.
Zitat (von Karlheinz12):
und hat keine Verbindung zur Garage....

Dass spricht nicht gegen eine Abstandsflächenprivilegierung.
Vielleicht könntest Du den Paragrafen nennen, gegen den Deiner Meinung nach der Nachbar verstößt. Oder Du beschreibst, in welchem Recht Du Dich verletzt siehst. Für präzisere Antworten ist auch die Nennung des Bundeslandes hilfreich.

Signatur:

Bei Verwendung der weiblichen oder männlichen Form sind alle anderen Geschlechter mitgemeint.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Ing Zibacke
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Dieser Raum gehört meiner Meinung nach zum Wohnhaus und wird auch davon aus genutzt , deshalb dürfte er nicht auf der Grenze stehen und müsste 3 Meter Abstand halten wie das Haus ?


Sehe ich genauso. In dem 3 m Streifen darf nur die Garage stehen mit ggfs Abstellraum für Fahrräder Gartengeräte. Aber keine Wohnraumerweiterung

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Ing Zibacke):
darf nur die Garage stehen mit ggfs Abstellraum
Genau das ist der Fall.
Zitat (von Karlheinz12):
Der Raum ist als Abstellraum gekennzeichnet

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Bodenplatte wird nun geschalt um zu betonieren.
Die Schalung geht bis an die Grenze zusammen mit dem kompletten Haus , die Garage hat keine Schalung und wird später gemacht.

Also sieht man ja schon an den Vorbereitungen der Bodenplatte das der Raum zum Haus gehört....und somit nicht erlaubt?

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122689 Beiträge, 40166x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Also sieht man ja schon an den Vorbereitungen der Bodenplatte das der Raum zum Haus gehört

Nö, man sieht nur, das sie eine gemeinsame Bodenplatte haben.
Interessant wird es wenn die mit den Mauern anfangen...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Also sieht man ja schon an den Vorbereitungen der Bodenplatte das der Raum zum Haus gehört....und somit nicht erlaubt?
Es könnte so wie bisher (außer #3) hier beschrieben sein. Ein Abstellraum, also KEIN Wohnraum=kein Aufenthaltsraum.
An einer Schalung für eine Bodenplatte ist nicht erkennbar, ob der darauf noch zu erbauende Raum ein Wohnraum werden könnte.
Er ist bereits im Plan als Abstellraum gekennzeichnet...somit höchstwahrscheinlich erlaubt.

Ist das nun ein anderes Grenzproblem als das im Erstbeitrag, wenn jetzt erst eingeschalt wird?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja nun ist der erste Stock gemauert und bis zur Grenze hin , die Bodenplatte für Garage wurde noch nicht einmal angefangen obwohl ja angeblich der Raum an der Grenze zur Garage gehört!

Soll oder muss man sich so eine Grenzbebauung gefallen lassen ?

Es war im Antrag als Garagenwand gekennzeichnet.....nun ist es aber offensichtlich das es zum Haus gehört

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
nun ist der erste Stock gemauert
Vom Abstellraum?
Da max 9m auf der Grenze gebaut werden dürfen (im März war das so), dann darf jetzt die Außenwand dieses Abstellraums ebenso wie die Garage dort gebaut werden.
Vielleicht braucht der Nachbar für seine max-6-m Garage gar keine Bodenplatte, weil er erst später eine Fertiggarage dorthin setzen lässt?
Sein Abstellraum mit Bodenplatte darf auf der Grenze max 3 m lang sein. Dann sind die erlaubten max. 9 m eingehalten.

Zitat (von Karlheinz12):
Soll oder muss man sich so eine Grenzbebauung gefallen lassen ?
Vermutlich ist gegen die 9m auf der Grenze nichts einzuwenden. Garage und Abstellraum dürften gem. etlicher LBauO dann nicht höher als 3m sein.
Wie es in deinem Bundesland ist, kannst du selbst in der LBauO finden.

Zitat (von Karlheinz12):
Nun stellt sich aber heraus das in Wirklichkeit die Garage nur 6 Meter lang ist und die restlichen 3 Meter ein extra Raum ist ohne Verbindung zur Garage sondern nur ins Wohnhaus!
Damit war im März nur der Plan/die Zeichnungen gemeint, oder? Du hast zugestimmt, oder?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Zustimmung war nur für die Garage das wurde so vermerkt auf den Plänen.
Weil die Pläne wo wir bekommen hatten war alles als Garage gekennzeichnet.....nun ist der kleine Raum aber mit dem Haus zusammen und die Garage wird extra mit dünneren Steinen gemauert.

Nun wird sogar aus dem angeblichen Abstellraum plötzlich ein Technikraum ....und der Bauleiter selbst hat uns erzählt das er sich dies vom Bauherr unterschreiben lassen hat um da raus zu sein.

Wir möchten uns sowas eigentlich nicht wirklich gefallen lassen , man fühlt sich verarscht !

Was meint ihr dazu ?

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1888 Beiträge, 403x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Wir möchten uns sowas eigentlich nicht wirklich gefallen lassen

Was stört Dich eigentlich?
Die Grenzbebauung als solche?
Das da jetzt kein Auto sondern eine Heizung drin hängt?

Die 9 m sind ja wohl eingehalten. Es ist kein Aufenthaltsraum. Eine Baugenehmigung gibt es anscheinend auch. Irgendwelche Verstöße gegen die uns immer noch nicht bekannte Landesbauordnung (oder habe ich da einen Hinweis übesehen) kann ich nicht sehen.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 929x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Wir möchten uns sowas eigentlich nicht wirklich gefallen lassen , man fühlt sich verarscht !
Was stört Dich eigentlich daran? 9 m Grenzbebauung bleiben 9 m.

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10946 Beiträge, 4250x hilfreich)

Zitat (von de Bakel):
Das da jetzt kein Auto sondern eine Heizung drin hängt?

Die 9 m sind ja wohl eingehalten. Es ist kein Aufenthaltsraum. Eine Baugenehmigung gibt es anscheinend auch. Irgendwelche Verstöße gegen die uns immer noch nicht bekannte Landesbauordnung (oder habe ich da einen Hinweis übesehen) kann ich nicht sehen.


Das könnte, je nach Heizung und unbekanner Landesbauordnung unzulässig sein.

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Ein Nachbar des TE darf bauen. In Baden-Württemberg.
Baugenehmigung liegt vor.
TE wurde um Zustimmung gefragt.
Erlaubt ist max. 9 m an der Grenze.
6m für die Garage und 3 m für den als solchen bezeichneten Abstellraum war in den Plänen ersichtlich.
Der TE hat die Zustimmung vermutlich gegeben.

Der TE sucht nun auf seltsame Art und Weise, wie man diesem Nachbar seine 3m Grenzbebauung hinter der Garage noch madig machen könnte. Etwa:
-die 3m werden doch wohl zum Wohnhaus gehören, oder?
-er betoniert die Bodenplatte gleichzeitig mit der fürs Wohnhaus, also zum Wohnhaus gehörig, oder?
- es heißt nicht mehr Abstellraum, sondern Technikraum, ist doch nicht erlaubt, oder?
- der Bauleiter hat sich auch schon seltsam geäußert, spielt dem TE in die Karte, oder?

Ich meine, so lange der TE hier mit solchen Fragen kommt... kann man nicht helfen.

Zitat (von Karlheinz12):
Weil die Pläne wo wir bekommen hatten war alles als Garage gekennzeichnet.....nun ist der kleine Raum aber mit dem Haus zusammen und die Garage wird extra mit dünneren Steinen gemauert.
Der Nachbar darf evtl. doch keine 9 m Garage bauen. Aber 6 m+3m für Abstellraum.
Zitat (von Karlheinz12):
Der Raum ist als Abstellraum gekennzeichnet und hat keine Verbindung zur Garage....
Das darf.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)

@ Anami ...... du scheinst die Sachlage nicht zu verstehen!

Wenn mir der Bauhherr einen Bauplan vorlegt indem er 9 Meter Grenzbebauung mit einer Garage zeigt ist das in Ordnung weil er es darf.
Aber während der Bauphase wird es immer deutlicher das es sich nicht um Garage handelt sondern um Technik und Hauswirtschaftsraum....und so hätte er die Genehmigung nicht bekommen.....das ist hinterhältig und nicht korrekt!

Genau darin liegt mein Problem , weil andere die ein Haus bauen sich an die Regeln halten

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Sunrabbit
Status:
Praktikant
(733 Beiträge, 127x hilfreich)

Also "mein" Bauamt hat schon angekündigt die Garage zu prüfen und das die Garage eben weder Technik- noch Abstellraum (fürs Haus) sein darf.

Ich darf nen Rasenmäher reinstellen. Aber keine Heizung.

Eigentlich müßte das doch spätestens bei der Rohbauabnahme der Hauses auffallen...

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10946 Beiträge, 4250x hilfreich)

Der LBO BW ist es egal, ob Garage oder Technikraum, es gibt auch keine Einschränkung, dass dort keine Befeuerungsanlagen installiert sein dürfen.

Das was jetzt vorliegen könnte, ist das nicht entsprechend der Genehmigung gebaut wird, oder die Genehmigung es erlaubt und der TE nichts davon weiß.

Nach den wiedergegeben Äußerungen des Bauleiters und der wohl notwendigen Zustimmung gehe ich mal vom ersten aus.

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
du scheinst die Sachlage nicht zu verstehen!
Ehrlich gesagt? Es liegt für mich oft an deiner Sachverhaltsschilderung.

Es sind 9m als maximale Länge der Grenzbebauung erlaubt. Maximal 9m für Gebäude, die kein Aufenthaltsraum oder Wohnraum sind. Also untergeordnete Gebäude wie Garagen, Schuppen, Abstellräume o.s.ä.
So sagt es vermutlich die Baugenehmigung.
Nun baut der Nachbar keine 9m Garage, sondern nur 6m lang und einen separaten 3m-Abstellraum dahinter, Ohne Verbindung zur Garage und ohne Verbindung zum Wohnhaus.
Für dich bleibt es bei der erlaubten 9m Bebauung an der Grenze.
Für den Nachbarn bleibt es bei 6m Garage+3m Abstellraum und weit weg von der Grenze sein Wohnhaus.

Ist die Sachlage so ?
Zitat (von Karlheinz12):
Wir möchten uns sowas eigentlich nicht wirklich gefallen lassen ,
Was jetzt? Dass die erlaubten 9m nicht nur Garage sind? Oder wo ist die Verarschung?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Karlheinz12
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 0x hilfreich)

Auf den vorgelegten Bauplänen war damals eine Doppelgarage mit 9 Meter Länge eingezeichnet .

Nun steht aber fast der 1 Stock , und nun ist ersichtlich das die Garage an unserer Seite 6 Meter lang ist und ein Raum für sich ist ohne Tür zu den restlichen 3 Metern.

Der 3 Meter Raum ist jetzt komplett ins Haus integriert ohne Wand oder Tür , so entsteht ein Raum mit ca. 7 Meter mit angrenzender Küche !

Der angebliche Abstellraum mit angeblichem Zugang zur Garage wurde komplett geändert und die Wände weggelassen um so einen Hauswirtschaft / Technikraum zu bekommen auf der Grenze ......die einzigste Tür wo es dort gibt geht direkt in die Küche

Und da ich den Bauleiter darauf angesprochen habe ,hatte er gesagt der Bauherr hat ihm das unterschreiben das er nicht dafür haftet .....und das finde ich eine richtige Frechheit wenn man seine neue Nachbarschaft so versucht zu täuschen

-- Editiert von User am 04.08.2022 19:04

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Raum mit ca. 7 Meter mit angrenzender Küche !
Jetzt noch ne Küche? Ziemlich abenteuerliche Entwicklung!
Zitat (von Karlheinz12):
und das finde ich eine richtige Frechheit wenn man seine neue Nachbarschaft so versucht zu täuschen
Ja, und nun? Was möchtest du denn vom Forum wissen?
Der Bauleiter spielt ja keine Rolle, du musst selbst entscheiden, was du tust.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1888 Beiträge, 403x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
und so hätte er die Genehmigung nicht bekommen

Doch, solange es kein Aufenthaltsraum wird.

Abstellräume, Hauswirtschaftsräume, Technikräume sind keine Aufenthaltsräume.

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
aspergius
Status:
Praktikant
(943 Beiträge, 229x hilfreich)

Zitat (von de Bakel):
Zitat (von Karlheinz12):
und so hätte er die Genehmigung nicht bekommen

Meines Wissens ist deine Genehmigung gar nicht erforderlich, denn die 9 m wurden eingehalten.
Deine Unterschrift diente nur dazu das Genehmigungsverfahren abzukürzen. Man will wissen, wie der Nachbar dazu steht.
Hättest du nicht unterschrieben wäre es trotzdem genehmigt worden, denn die 9m wurden ja eingehalten.
Mit anderen Worten ....du hast nichts zu genehmigen. Du hast es nur zur Kenntnis genommen und keine Einwände vorgetragen.

Signatur:

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 929x hilfreich)

Zitat (von Karlheinz12):
Genau darin liegt mein Problem , weil andere die ein Haus bauen sich an die Regeln halten
Zitat (von Karlheinz12):
und das finde ich eine richtige Frechheit wenn man seine neue Nachbarschaft so versucht zu täuschen
Ohne Worte ...

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16970 Beiträge, 9447x hilfreich)

Zitat:
Meines Wissens ist deine Genehmigung gar nicht erforderlich, denn die 9 m wurden eingehalten.

Die 9m gelten aber nur für Garagen, Gewächshäuser und Gebäude ohne Aufenthaltsräume.

Wenn ich den Fragesteller richtig verstehe, sind jetzt 6m Garage im Bau plus 3m vom Wohnhaus.
Die letzten 3m gehören weder zur Garage noch zu einem Gewächshaus, sondern sind Teil des Wohnhauses, welches natürlich Aufenthaltsräume hat.
Ein Wohnhaus, darf keinen "Erker" haben, der bis an die Grenze reicht - auch dann nicht, wenn sich im "Erker" nur ein Abstellraum befindet.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33360 Beiträge, 5804x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Die letzten 3m gehören weder zur Garage noch zu einem Gewächshaus, sondern sind Teil des Wohnhauses,
So verstehe ich die Schilderung nicht.
Der Abstellraum/Technikraum ist weder ein zur Garage noch zum Wohnhaus gehöriger Raum.
Ob die Genehmigungsbehörde etwas gegen den separaten Abstellraum hat, weiß der TE nicht.


Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.336 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.407 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12