Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
573.268
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Geerbter Acker wird von Gemeinde umgelegt , allerdings noch kein Geld gezahlt.

23.2.2021 Thema abonnieren
 Von 
Svenh277
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Geerbter Acker wird von Gemeinde umgelegt , allerdings noch kein Geld gezahlt.

Hallo zusammen ,
Meine Großtante ist vor 1,5 Jahren verstorben. Sie hat einen Acker besessen welchen sie unter anderem an mich
Und meine Geschwister vererbt hat.
Laut der nächsten Verwandtschaft meiner Großtante hat sie der Stadt schon 2018 dem Verkauf ihres Grundstückes zugestimmt. Hierfür erfolgt eine Abfindung von 154.000€ .
Die Stadt hat nun auch die Auslegung des
Bebauungsplan im Amtsblatt veröffentlicht (Mitte Februar 2021) . Das Grundstück ist in diesem Plan enthalten .
Jetzt frage ich mich ob die Stadt das besagte Grundstück schon bezahlt haben muss oder bis wann sie es zahlen müssen.
Leider haben wir als Erben keinerlei Einsicht über den Verkauf .
Wie ist denn da die Rechtslage zwecks des Verkaufs und den Zahlungsfristen der Gemeinde?
Oder an wen kann man sich wenden um Einsicht zu erhalten .

Grüße

Sven.

Verstoß melden



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nyr
Status:
Schüler
(373 Beiträge, 52x hilfreich)

Wenn der Acker noch Ihnen gehört, dann wird erstmal ein notarieller Kaufvertrag nötig sein, bevor Geld fließt.

Falls Sie sich mit Abfindung auf eine Arbeitsstelle Ihrer Großtante bei der Stadt beziehen, diese wird normalerweise mit dem Gehalt ausbezahlt. Es können natürlich abweichende Regelungen getroffen werden, sind aber (in dieser Länge) unüblich.

-- Editiert von nyr am 23.02.2021 12:33

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Svenh277
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo , vielen Dank für Ihre Antwort.
zwecks der Abfindung meinte ich den Betrag , den die Stadt mit meiner Großtante 2018 für das Grundstück vereinbart hatte.

Das Problem ist wir wissen nicht ob der Platz noch in unserem Besitz ist, oder ob er schon der Stadt gehört.
Und wir wissen auch nicht wer uns darüber Auskunft geben kann.

Unsere Gemeinde hat dieses Schreiben veröffentlicht.
https://www.wernau.de/leben-wohnen/bauen-wohnen/bebauungsplaene

"Folgende Grundstücke der Flur 2 (Steinbach) sind vollständig enthalten:

142, 142/1, 143, 144, 144/1, 145, 145/1, 146/4, 146/5, 147, 147/1, 148, 148/1, 167, 167/1, 168, 168/1, 169, 169/1, 169/2, 171, 171/1, 172, 172/1, 173, 173/1, 174, 174/1, 175, 176/1, 176/2, 177, 179, 180, 181, 181/2, 183, 183/2, 184, 186, 187, 188, 189, 190, 191/1, 191/2, 191/4, 193, 194/3, 194/4, 194/5, 194/6, 195/3, 195/4, 196/1, 197/3, 198/1, 209/1, 209/2, 210/1, 210/2, 217/5, 2368/3."

In dieser Liste ist das besagte Grundstück enthalten.
Für mich als Leihe hört es sich so an als wäre die Stadt schon im Besitz des Grundstücks.
Ich kann mich natürlich auch irren.

Grüße

Sven

-- Editiert von Svenh277 am 23.02.2021 12:51

-- Editiert von Svenh277 am 23.02.2021 12:51

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Weiser
(17095 Beiträge, 2730x hilfreich)

Zitat (von Svenh277):
Für mich als Leihe hört es sich so an als wäre die Stadt schon im Besitz des Grundstücks.
Man könnte ganz einfach die Stadt fragen.

Zitat (von Svenh277):
Und wir wissen auch nicht wer uns darüber Auskunft geben kann.
Natürlich die Stadt--- nicht ein Internetforum.
Zitat (von Svenh277):
Laut der nächsten Verwandtschaft meiner Großtante hat sie der Stadt schon 2018 dem Verkauf ihres Grundstückes zugestimmt. Hierfür erfolgt eine Abfindung von 154.000€ .
Für mich hört sich das so an, als hätte die Stadt der Tante diese Summe gezahlt.
Zitat (von Svenh277):
Leider haben wir als Erben keinerlei Einsicht über den Verkauf .
Was habt ihr denn tatsächlich geerbt?
--------------------------------------
Zitat (von nyr):
Falls Sie sich mit Abfindung auf eine Arbeitsstelle Ihrer Großtante bei der Stadt beziehen, diese wird normalerweise mit dem Gehalt ausbezahlt
Meinst du das ernst?
-------------------------------------------


...und was soll das alles mit *Baurecht* zu tun haben? :???:

Signatur:auch ich verweise auf § 675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
nyr
Status:
Schüler
(373 Beiträge, 52x hilfreich)

Zitat (von Svenh277):
Das Problem ist wir wissen nicht ob der Platz noch in unserem Besitz ist, oder ob er schon der Stadt gehört.
Wer steht denn im Grundbuch? Das dürfte einiges klären.
Und falls die Tante es verkauft hatte, sollten (hoffentlich) dementsprechende Unterlagen vorhanden sein?
Auch sollte sich so etwas ja auf den Kontoauszügen finden lassen, liegen die vor?

Zitat (von Svenh277):
In dieser Liste ist das besagte Grundstück enthalten.
Für mich als Leihe hört es sich so an als wäre die Stadt schon im Besitz des Grundstücks.
Ich kann mich natürlich auch irren.

M.E. betrifft das nur den Bebauungsplan, dass das Grundstück da enthalten ist. Das muss aber nicht bedeuten, dass es im Eigentum der Stadt ist.

Zitat (von Anami):
Meinst du das ernst?
Als Abfindung wird im deutschen Arbeitsrecht eine einmalige Geldzahlung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer genannt, die aus Anlass der Beendigung des Arbeitsverhältnisses geleistet wird.

-- Editiert von nyr am 23.02.2021 13:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13244 Beiträge, 5265x hilfreich)

Zitat (von nyr):
Als Abfindung wird im deutschen Arbeitsrecht.......
Es geht hier um Baurecht und nicht um Arbeitsrecht.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
nyr
Status:
Schüler
(373 Beiträge, 52x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Zitat (von nyr):
Als Abfindung wird im deutschen Arbeitsrecht.......
Es geht hier um Baurecht und nicht um Arbeitsrecht.
Richtig, da hat Anami ja auch schon drauf hingewiesen, dass Baurecht vermutlich nicht die richtige Kategorie ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13244 Beiträge, 5265x hilfreich)

Na Arbeitsrecht ist aber wohl völlig daneben.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Flo Ryan
Status:
Schlichter
(7040 Beiträge, 4835x hilfreich)

Da das Wort „Abfindung" vorkommt, wird der Thread hier jetzt bitte ins Arbeitsrecht verschoben, damit auch nyr‘s Antwort wieder passt. Also nicht wirklich, aber hey... :grins:

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 206.604 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
86.259 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen