Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.113
Registrierte
Nutzer

Grundbucheintragung-Namen

 Von 
sysarda
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 0x hilfreich)
Grundbucheintragung-Namen

Hallo zusammen, mein Verlobter und ich haben ein Grundstück gefunden und die Beurkundung ist irgendwann im September. Mitte Oktober heiraten wir beide und nun kommt meine Frage:

Wir beide möchten aus verschiedenen Gründen meinen Mädchennamen nicht im Grundbuch stehen haben.

Wir beide möchten aber jeweils zur Hälfte im Grundbuch stehen, auch wenn ich, im Falle einer Scheidung auf meinen Anteil verzichten werde. Dies hat andere Hintergründe die aber nicht zur Debatte stehen.

Ich weiß, dass man nach der Hochzeit die Namenänderung im Grundbuch vermerken lassen kann, nur wird dann jedoch auch vermutlich immer mein Mädchenname dort stehen blieben oder?

Andernfalls, wie sieht es aus, wenn mich mein Partner nach der Hochzeit ins Grundbuch mit aufnimmt, jeweils zur Hälfte. Dann fallen vermutlich wieder sehr hohe Gebühren an oder?

Vielen lieben Dank

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Grundbuch Notar Höhe Grundstück


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Lehrling
(1969 Beiträge, 673x hilfreich)

Vielleicht spricht man das ganze mit der Behörde einmal ab. Und zwar folgendermaßen:
Ihr beide steht im Grundbuch - du ohne Mädchennamen

Und man macht den Vermerk, dass diese Änderung erst nach der Hochzeit und des Nachweises durch die Standesamtsdokumente wirksam wird.

Dann würdet ihr euch auch die Änderung sparen.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34647 Beiträge, 12385x hilfreich)

Zitat:
Ich weiß, dass man nach der Hochzeit die Namenänderung im Grundbuch vermerken lassen kann, nur wird dann jedoch auch vermutlich immer mein Mädchenname dort stehen blieben oder?

Richtig. Der Mädchenname würde zwar durchgestrichen werden, aber auch nur so, dass man ihn nach wie vor lesen kann.

So richtig kann ich das Ansinnen jedoch nicht verstehen, denn einen Grundbuchauszug bekommt man nur bei berechtigtem Interesse. Und diejenigen, die ein berechtigtes Interesse haben, dürften Deinen Mädchennamen ohnehin kennen.

Zitat:
und die Beurkundung ist irgendwann im September.

Die Eintragung als Eigentümer erfolgt aber erst, wenn alle Voraussetzungen vorliegen (Kaufpreis bezahlt, Unbedenklichkeitsbescheinigung Finanzamt liegt vor, Verzicht auf Vorkaufrecht durch Gemeinde usw.).

Außerdem kann man auch gleich vereinbaren, dass das Eigentum erst z.B. Ende Oktober übergehen soll.

Sofort eingetragen wird üblicherweise jedoch eine Auflassungsvormerkung zu Gunsten des Käufers. Ob die alleine zu Gunsten Deines Verlobten eingetragen werden kann, wenn Ihr beide Käufer seid, ist mir nicht bekannt. Das könnte man den Notar fragen.

Grundsätzlich kann man auch auf die Eintragung einer Auflassungsvormerkung verzichten, jedoch geht man dann das Risiko ein, dass der Verkäufer das Grundstück erneut verkaufen kann.

Außerdem muss der Notar natürlich beachten, dass er bei der Auflassung (=Eigentümereintragung) nicht einfach die Namen aus dem Kaufvertrag übernimmt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Paragrafenreiter
Status:
Praktikant
(504 Beiträge, 366x hilfreich)

Oft steht auch drin Lischen Müller geb. Schneider
Ich nehme mal an, dass die Daten gem. Kaufvertrag übernommen werden.
Daher mal den Notar fragen, was es für Möglichkeiten gibt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.654 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.